Alle Artikel in: Allgemein

3te Herrenmannschaft rockt weiterhin die Staffel

spielte an Pos. 2 :Susanne Busche

Auch beim bisherigen Tabellenführer MTV Adlum III ließ die 3te Herrenmannschaft nichts anbrennen und siegte nach gut 2 Stunden überzeugend mit 9:3 . Lediglich 1 Doppel sowie 2 Einzel im oberen Paarkreuz gegen die starke Nummer 1 der Gastgeber mußte man den Adlumern überlassen . Hierbei konnte Susanne Busche ihren ersten Einzelerfolg in der Herrenmannschaft feiern . 2 Doppel am Anfang durch Martin Wachsmuth/Marcel Münster und Werner Schubert/Rudolf Kanne sorgten für die 2:0-Führung . Nach dem Ausgleich durch ein Doppel des MTV und den oben angesprochenen Carsten Müller folgten 5 Einzelsiege in Folge, der Drops war praktisch gelutscht . Thomas Schuck mit 2 Einzelsiegen sowie Susanne Busche, Martin Wachsmuth, Werner Schubert, Dirk Schubert und „Ersatz“-Verstärkung Marcel Münster aus der 4ten Herren mit je einem Erfolg zeichneten für den klaren Erfolg verantwortlich . Damit sind die Weichen eigentlich auf Vize-Meisterschaft gestellt, der SV Emmerke V dürfte vermutlich eine Nummer zu groß sein, alle anderen Staffelkonkurrenten braucht man sicherlich nicht zu fürchten . Am kommenden Freitag ist die Mannschaft zu Gast beim FSV Sarstedt V , eine Woche später kommt es in Algermissen zum vermutlichen Spitzenspiel gegen den vorher erwähnten Favoriten vom SV Emmerke V .

Die 1ste Herrenmannschaft reist zum uhrzeitmäßig vorverlegten Spiel (15:00 Uhr) nach Hasede, und muß dort gegen den erklärten Meisterschaftsfavoriten TuS Hasede I  antreten . Jeder Satzgewinn gegen Baule, Hollenbach und Co. ist schon als Überraschung zu werten .

Die 4te Herrenmannschaft um Kapitän Stephan Klawunn hat den  FC Ruthe zu Gast und sollte  in der Lage sein, die ersten Pluspunkte einzufahren . Spielbeginn ist am Samstag um 18:30 Uhr in der Sporthalle an der Jahnstrasse .

3te Herrenmannschaft behält im Vereinsderby gegen die 4te „noch“ die Oberhand

Beim von zahlreichen Zuschauern besuchten Vereinsderby der 3ten und 4ten Herrenmannschaf hat die „Oldie“-Mannschaft von Algermissen III mit 9:6 gegen die Neueinsteiger um Stephan Klawunn die Oberhand behalten . Ausschlaggebend waren die Anfangsdoppel, die allesamt von der 3ten Herrenmannschaft um Kapitän und Abteilungsleiter Dirk Schubert gewonnen wurden . Überraschend hierbei die Niederlage von Stephan Klawunn/Marcel Münster gegen Daniel Schumann/Rudolf Kanne . Dieser 3-Punkte-Vorsprung wurde von der 3ten dann bis ins Ziel gehalten , wobei es zwischenzeitlich 6:6 stand, dann aber die Siege der 3 Schluss-Einzel für die 3te zum Endstand führten .

spielte an Pos.2 : Marcel Münster

Je zwei gewonnene Einzel von Stephan Klawunn, Marcel Münster und Patrick Pries waren die Ausbeute der „jungen Wilden“ aus der 4ten Herren . Hier besonders erwähnenswert der Sieg von Marcel Münster gegen den über 170 TTR-Punkte über ihm stehenden Daniel Schumann , das gleiche „Kunststück“ brachte auch Stephan Klawunn fertig (140 TTR-Punkte unter D. Schumann) , auch der Erfolg von Patrick Pries in 3 klaren Sätzen über Lukas Virkus war sicher so nicht erwartet worden . Die 6 restlichen Punkte für die 3te Mannschaft (außer den 3 Anfangsdoppeln) erzielten im unteren Paarkreuz je 2 Mal Rudolf Kanne und Dirk Schubert .  Je einen Sieg konnten Lukas Virkus und Matthias Engelke verbuchen . Damit ist die vereinsinterne TTR-Rangliste ordentlich durchgemischt worden . Erwähnt sei noch, dass die 3te Herrenmannschaft in nunmehr 2 Punktspielen alle 6 gespielten Doppel (siehe Bericht über das Achtum-Spiel) für sich entschieden hat . Diese Dominanz könnte bei der Vergabe der vorderen Tabellenplätze eine nicht unerhebliche Rolle spielen .

Am kommenden Samstag (05.10.) muß die 3te Herrenmannschaft beim derzeitigen Tabellenführer MTV Adlum III antreten, Spielbeginn 17:00 Uhr . Mit einer besseren Ausbeute aus den Doppeln sollte hier vielleicht trotzdem etwas machbar sein .

MTV Bledeln macht keine Gastgeschenke an 1.Herrenmannschaft

Obwohl Kapitän Philipp Kaune bei seiner Begrüßung die Gäste von MTV Bledeln IV zu einer gemeinsamen Vesper einlud, sahen die Favoriten aus dem Nachbar-Dorf keine Veranlassung, unserer 1ten Punkt-Geschenke zu machen . So stand nach gut 2 Stunden die 2:9-Niederlage fest, die Punkte konnten lediglich durch das neue Erfolgs-Doppel Nicole Harborth/Philipp Kaune sowie Marcel Speit erzielt werden . Durch seinen Erfolg über den mehr als 100 TTR-Punkte über ihm stehenden Maik Rühmkorb , der zudem auch sehr deutlich mit 3:0 Sätzen ausfiel, setzte sich Marcel an der Spitze der Algermissener Cracks mit nunmehr 1509 Punkten . Einige Sätze in den anderen Partien endeten sehr unglücklich in der Verlängerung für unsere Spieler, doch alles in allem gab es an der Überlegenheit der Bledelner keinen Zweifel . Eine gute Partie spielte noch Nicole Harborth, die Alex Engelke immerhin in den Entscheidungssatz zwang . Die nächste Partie findet aufgrund von Herbstferien erst am 12.10.2019 statt und führt zum höchstwahrscheinlichen Meister TuS Hasede, jeder Punktgewinn bei den Stars um Norbert Baule und Thomas Hollenbach wäre eine große Überraschung . Damit wären dann die „Big Three“ dieser Staffel durch und man kann sich  auf Punktejagd gegen den Abstieg gegen den „Rest“ der Liga konzentrieren .

Am kommenden Samstag kommt es um 18.30 Uhr in der Algermissener Halle zum Lokal-Derby der 3ten und 4ten Herrenmannschaft, das Spiel ist aufgrund von Personal-Problemen vom 22.09. auf den kommenden Samstag mit Genehmigung des Staffelleiters  verlegt worden . Man darf gespannt sein, wie sich die Erfahrung der 3ten und der Aufschwung der „jungen Wilden“ aus der 4ten aufs Ergebnis auswirken wird . Spannung scheint auf jeden Fall garantiert .

Martin Berger alter und neuer Vereinsmeister 2019

Vereinsmeister Martin Berger

Alter und neuer Vereinsmeister im Einzel der Tischtennis-Vereinsmeisterschaften der SSG Algermissen wurde bei  – wie im Vorjahr – sehr guter Beteiligung Martin Berger . Ohne Niederlage in Haupt- und Trostrunde konnte er sich erwartungsgemäß durchsetzen .  Lediglich Satzverluste gegen Philipp Kaune und im Finale gegen Marcel Speit, der den 2.Platz belegte, mußte der Titelverteidiger zulassen . Überraschungen gab es vor allem durch Marcel Münster aus der 4ten Mannschaft, der in der Hauptrunde sowohl Marcel Speit als auch Hajo Reimann ausschalten konnte . Auch gegen Karl-Hermann Sswat konnte er überzeugen und verlor in allen 3 Sätzen erst in der Verlängerung . Im Doppel zusammen mit Marcel Speit erreichte er den 3ten Platz .

v.l.: Marcel Münster/Marcel Speit

Nebenstehend  die drittplatzierten im Doppel : Marcel Münster/Marcel Speit . Vorjahresfinalist Philipp Kaune konnte dieses Mal nicht ganz aufs Treppchen steigen, er mußte sich mit Platz 4 im Einzel begnügen, konnte sich aber im Doppel zusammen mit Thomas Schuck  als Vizemeister schadlos halten . Kleine Überraschung auch in der „Trostrunde“, wo Martin Bengsch etwas überraschend Gerald Hinrichsen aus der 1ten Mannschaft niederhielt.

 

 

Vereinsmeister im Doppel : Martin Berger u. Martin Wachsmuth

Sieger im Doppel Martin Berger/Martin Wachsmuth

 

2.Platz im Doppel Thomas.Schuck/Ph.Kaune

Im Doppel konnten sich souverän die durch Auslosung favorisierten Martin Berger und Martin „Boxer“ Wachsmuth durchsetzen . Finalgegner waren – wie oben erwähnt – waren Philipp Kaune und Thomas Schuck, die sich im Halbfinale gegen die späteren viertplatzierten Gerald Hinrichsen und Matthias Engelke durchsetzen konnten .

Abteilungsleiter Dirk Schubert

Abteilungsleiter Dirk Schubert eröffnet um 12.00 offiziell die Vereinsmeisterschaften, die von ihm , Philipp Kaune, Hajo Reimann und Martin Wachsmuth perfekt vorbereitet und durchgeführt wurden . Auf den Punkt genau waren die Finals um 19:00 Uhr beendet, das anschließend von Nicole Harborth unter Mithilfe ihrer ehemaligen Mannschaftskameradinnen Kirsten Michele und Susanne Busche perfekt vorbereitete „Dinner“ konnte pünktlich eingenommen werden . Was nun schon seit einigen Jahren Tradition ist, fand nach dem Essen die von Abteilungsleiter Dirk Schubert organisierte Tombola statt . Alle Anwesenden erhielten Preise . Danach wurde auch schon kräftig getauscht, so dass jeder zu einem ihm passenden Preis kam .Unter allen Teilnehmern war die einhellige Meinung, daß dies eine Super-Veranstaltung war . „Fachgespräche“ bis nach Mitternacht rundeten eine gelungene Veranstaltung gebührend ab .

alle Teilnehmer vor Beginn der Vereinsmeisterschaften

4.Platz im Doppel G.Hinrichsen/M.Engelke

4.Platz im Einzel Philipp Kaune

3.Platz im Einzel K.-H. Sswat

alle Sieger und PLatzierten

alle Sieger und Platzierten

 

Nicole Harborth feiert eindrucksvolles Debüt in der 1.Herrenmannschaft

In ihrem ersten Punktspiel am Stammspielerin in der 1.Herrenmannschaft hat Nicole Harborth auf eindrucksvolle Art ihre Klasse bewiesen .

Nicole Harborth

Sie siegte gegen einen 88 TTR-Punkte höher angesiedelten Kai Zimmermann in 5 Sätzen. Das es gegen den hohen Favoriten von TKJ Sarstedt II nicht zu einem Sieg reichte, hatte andere Gründe . So konnte durch eine sehr geschickte Doppelaufstellung von Kapitän Philipp Kaune ein 2:1-Vorsprung herausgeholt werden . Alle Paarungen auf Algermissener Seite spielten erstmals in dieser Formation im Punktspielbetrieb zusammen . Philipp Kaune/Nicole Harborth hatten ihre Gegner bis auf einen Satz jederzeit im Griff und auch Marcel Speit/Gerald Hinrichsen zeigten eine überzeugende Leistung gegen das nominell stärkste Doppel der Gäste . Karl-Hermann Sswat und Neuzugang Michael Kleinert hatten die Überraschung auf der Kelle, mußten sich aber knapp im 5ten Satz geschlagen geben . Als dann Philipp Kaune gegen die Nr.1 der Sarstedter (Brimo Hussein) auch noch in 5 spannenden Sätzen erfolgreich blieb, roch es nach einer Riesenüberraschung . Durch Nicole und Marcel Speit konnte man die Führung auf 5:3 ausbauen .Dabei brachte Marcel das Kunststück fertig , Manuel Mosich, der 134 TTR-Punkte vor ihm in der Rangliste lag, in 3 klaren Sätzen nieder zu halten .

spielt an Position 4 : Marcel Speit

Doch in Folge gab es 3 Mal 5-Satz-Niederlagen für Philipp Kaune, Marcel Speit und Gerald Hinrichsen . Damit war der Widerstand gebrochen und man mußte die 5:9-Niederlage quittieren . Allerdings eine mächtige Steigerung zur letzten Saison, wo man jeweils mit 1:9 unterlegen war. Beim abschließenden gemeinsamen Bierchen bescheinigten uns die Sarstedter, dass wir mit dieser Leistung große Chancen hätten, die Bezirksklasse zu halten . Der nächste „Brocken“ erwartet uns am kommenden Sonntag in der Algermissener Halle mit dem MTV Eintracht Bledeln IV . Sind doch nicht weniger als 5 Spieler in der TTR-Wertung bei 1600 oder mehr Punkten . Mal abwarten, ob wir auch hier an die gute Leistung gegen Sarstedt anknüpfen können.

Bereits am Freitag hatte die 3te Herrenmannschaft ihr Saisonauftakt-Spiel gegen RSV Achtum III zu bestreiten . Mit dreifachem Ersatz fuhr man nach Achtum, immerhin hatten die Achtumer in ihrem ersten Saisonspiel mit 9:1 gegen Himmelsthür gesiegt . Mit kräftiger Unterstützung zahlreich mitgereister SSG-ler konnte man letztlich relativ deutlich mit einem 9:5-Erfolg die Heimreise antreten . Der Grundstein wurde bereits in den Doppeln gelegt, eine beruhigende 3:0-Führung war das Ergebnis . Überraschend vor allem die Doppel Susanne Busche/Matthias Engelke und Werner Schubert/Dirk Schubert . Beide Formationen hatten noch nie zusammen gespielt . Doppel 1 mit Martin Wachsmuth/Marcel Münster war „eingeplant“ und siegte ohne Probleme . Im oberen Paarkreuz konnte Martin Wachsmuth sein Einzel gegen Achtums Nr. 1 erfolgreich gestalten, zu Matchwinnern avancierten Werner Schubert im mittleren Paarkreuz, der dieses Mal nervenstark nach 0:2-Satzrückstand im ersten Einzel noch den Spieß umdrehen konnte, sowie Marcel Münster, der im unteren Paarkreuz völlig unterfordert 2 klare 3-Satz-Siege erzielte . Beide gewannen ihre Einzel, den erforderlichen 9ten Punkt holte letztendlich Matthias Engelke . In diesem Spiel feierte Susanne Busche ihr erstes Spiel als Stammspielerin bei den Herren . Wie oben erwähnt zeigte sie im Doppel mit Matthias Engelke eine sehr gute Leistung , im Einzel war ihr noch eine gewisse Nervosität anzumerken , aber das wird schon noch ….

Die für kommenden Samstag angesetzte Partie zwischen der 3ten und 4ten Mannschaft ist aufgrund von Personalproblemen auf den 28.09. verlegt worden . Wir sind gespannt auf das Lokal-Derby …..

2te Mannschaft fährt als Aufsteiger erste Punkte in der 1.Kreisklasse ein

Nachdem man vor Wochenfrist noch etwas unglücklich in Harsum mit 5:9 das Nachsehen hatte, klappte es beim SV Teutonia Sorsum IV dieses Mal besser . Den Grundstein legten schon die beiden erfolgreichen Anfangsdoppel durch Thomas Timpen/Hajo Reimann und Martin Berger/ Martin Bengsch . Doppel 3 mit Daniel Paasche/Martin Wachsmuth mußte sich erst im 5ten Satz geschlagen geben . Dann folgten je 2 Einzelerfolge durch Martin Berger und Hajo Reimann, der sich offensichtlich in aufsteigender Form befindet,  sowie je 1 Einzelsieg von Thomas Timpen, Martin Bengsch und Daniel Paasche . In den nächsten Partien wird es vermutlich etwas schwieriger, da Thomas ab dieser Woche in seinem Langzeit-Urlaub weilt und damit alle Spieler aufrücken müssen . Aber wie sagt Mannschaftskapitän Martin „Boxer“ Wachsmuth : Bange machen gilt nicht ….  Jetzt hat die Mannschaft erstmal einige Wochen Pause und greift erst im Oktober im ersten Heimspiel gegen einen der Mitfavoriten im Gemeinde-Derby gegen MTV Eintracht Bledeln VI ins Geschehen ein .

2te Herrenmannschaft schrammt nur knapp an einer Überraschung beim Titelfavoriten vorbei

Mit 5:9 mußte sich die 2te Herrenmannschaft beim Staffelfavoriten TTC Blau-Weiß Harsum III geschlagen geben, allein: es war mehr drin . So wurden 4 Spiele erst im 5ten Satz abgegeben, davon 2 in der Verlängerung . Der Start verlief verheißungsvoll, aus den Doppeln ging man mit einer 2:1-Führung hervor . Hier siegten für Algermissen die Paarungen Martin Berger/Martin Bengsch und Thomas Timpen/Hajo Reimann relativ eindeutig . Doppel 3 mit Daniel Paasche/Martin Wachsmuth gaben 2 Sätze in der Verlängerung ab und unterlagen knapp . Nach Einzelsiegen von Martin Berger, Martin Wachsmuth und Daniel Paasche lag man sogar mit 5:4 in Front . Danach dann wohl die entscheidende Wendung, Martin Berger und Thomas Timpen gaben ihre Spiele im oberen Paarkreuz jeweils knapp im 5ten Satz ab, sonst wäre zumindest ein Unentschieden sehr gut möglich gewesen . Sowohl Daniel Paasche als auch Martin Wachsmuth zeigten sehr gute Leistungen, ihre Siege über zum Teil weit über 100 TTR-Punkte höher angesiedelte Gegner lassen für die Zukunft des Teams hoffen . Die nächste Begegnung hat die Mannschaft bereits beim kommenden Freitag (1 Tag vor den am Samstag stattfindenden Vereinsmeisterschaften)  beim SV Teutonia Sorsum IV zu absolvieren . Der Gastgeber aus Sorsum wird im oberen Mittelfeld der Staffel erwartet .

2te Herrenmannschaft eröffnet die TT-Punktspiel-Saison der SSG Algermissen

Als erste von 4 TT-Herrenmannschaften eröffnet die 2te Herrenmannschaft beim gastgebenden TTC Blau-Weiß Harsum III die Saison 2019/20 . Die Harsumer sind klarer Staffelfavorit, alle 6 nominell aufgeführten Spieler belegen die ersten 6 Plätze in der TTR-Rangiste dieser Staffel . Bleibt abzuwarten, wie sich die Mannen um Martin Berger am Samstag (31.08.) um 18.30 Uhr dort aus der Affäre ziehen können . Alles andere als ein klarer Sieg für die Harsumer wäre eine Riesenüberraschung . Zur Vorbereitung hatte die 2te beim RSV Achtum ein Testspiel absolviert, dort präsentierte man sich beim 8:8-Unentschieden sehr positiv, die Achtumer traten immerhin mit 4 Spielern aus der Bezirksklassenmannschaft an . Überragend die Leistung von Martin Berger, der beide Spiele im oberen Paarkreuz gegen 90 bzw. 50 TTR-Punkte höher stehende Gegner letztlich eindeutig mit 3:1 gewann . Auch im Doppel mit Martin Bengsch sprang ein eindeutiger 3:1 Sieg im Eingangsdoppel heraus . Einen weiteren Doppelpunkt erzielten im Schlussdoppel Daniel Schumann/Martin Wachsmuth gegen das Bezirksklassendoppel Hartmann/Haarwege nervenstark im 5ten Satz mit 12:10 . Im Einzel waren je einmal Martin Bengsch, der völlig überraschend den 120 TTR-Punkte vor ihm stehenden T.Harwege im 5ten Satz niederrang, sowie Martin Wachsmuth, Lukas Virkus und Matthias Engelke erfolgreich . Umso bemerkenswerter der Teilerfolg, trat die 2te Herren doch ohne die nominellen Nummer 2 (Thomas Timpen) , Nr. 3 (Nils Preisberger) und 4 (Hajo Reimann) an . Vielleicht kann man in Bestbesetzung die Harsumer Favoriten mehr ärgern , als den „Käsebäckern“ lieb ist …

Vorbereitungen für die Neue Saison im TT-Bereich laufen auf Hochtouren

Bereits in 14 Tagen wird die neue Punktspielsaison für unsere TT-Sportler gestartet . Hierbei eröffnet die in die 1te Kreisklasse aufgestiegene 2te Herrenmannschaft in Harsum am 31.08. um 18:30 Uhr beim TTC Blau-Weiß Harsum III . Bereits am 06.09. dann das nächste Spiel der 2ten bei SV Teutonia Sorsum IV .  Da am 07.09. aufgrund der Kreismeisterschaften Punktspielverbot besteht und wir ohnehin sehr knapp mit Hallenzeiten für die Punktspiele „gesegnet“ sind, finden an diesem Termin unsere diesjährigen Vereinsmeisterschaften statt . Unten angefügt ist die offizielle Ausschreibung unseres Abteilungsvorstands . Wir hoffen und erwarten eine gute Beteiligung (wie bereits im Vorjahr) . Favoriten sind auch diesmal die letztjährigen Finalisten Martin Berger (Vereinsmeister 2018) und Philipp Kaune .

Vereinsmeisterschaft 2019 Einladung (1)

SSG Algermissen ehrt Philipp Kaune für 25jährige Mitgliedschaft

Am 21.06.2019 fand die gut besuchte Jahreshauptversammlung der SSG Algermissen im Saal des Gasthauses Weiterer statt . Da keine Neu-Wahlen anstanden, konnte der  offizielle Teil nach gut einer Stunde abgeschlossen werden . Die Schatzmeisterin Sina Gumnior wurde nach Prüfung durch die Kassenprüfer durch die Versammlung entlastet. Thomas Kramm ließ das vergangene Geschäftsjahr revue passieren . Unter anderem wurden einige Veranstaltungen anläßlich des 60jährigen Vereinsjubiläums im vergangenen Jahr erwähnt .  Der Höhepunkt der Veranstaltung fand dann zum Ende der Versammlung statt , die Ehrung von Philipp Kaune für 25jährige Mitgliedschaft durch den Vereinsvorsitzenden Thomas „Sammy“ Kramm . Hierbei dankte Thomas Philipp vor allem auch für seine jahrelange Tätigkeit als Sportwart für die Tischtennis-Abteilung . Zwei weitere Mitglieder, die ebenfalls für 25 Jahre Vereinstreue geehrt werden sollten, waren nicht anwesend, dies wird dann bei den betroffenen zu Hause nachgeholt .Bevor dann das vom Verein gesponserte Menü (Krustenbraten , Krautsalat und Bratkartoffeln) , das von Fabian Pätzold und seiner Crew vorbildlich vorbereitet worden war, eingenommen werden konnte , kam noch ein kleines Bonmot vom Ehrenmitglied Günter Seidel , der in diesem Jahr im Mai seinen 80sten Geburtstag feiern konnte, zum Einsatz . Mit einer Schätzfrage , die unter allen Anwesenden gestellt wurde , war letztendlich Theo Meyer der glückliche Gewinner, der damit eine 1jährige kostenlose Mitgliedschaft im Deutschen Roten Kreuz Algermissen wahrnehmen kann . Bei kühlen Getränken wurde dann nach dem Essen noch einige Stunden zwischen den Teilnehmern gefachsimpelt .

Versammlungsteilnehmer

2te Herrenmannschaft schließt Aufstiegs-Saison mit klarem 9:1-Sieg ab

Mit einem ungefährdeten 9:1-Erfolg über den MTV Adlum III hat die 2te Herrenmannschaft die Saison beendet und den Aufstieg in die 1.Kreisklasse vollzogen . Den möglichen Meistertitel verhinderte am Tag zuvor der FSV Sarstedt III, der sich gegen TuS Lühnde III nach einem 5:7-Rückstand noch in ein 8:8-Unentschieden rettete . Trotzdem eine grandiose Saison, in der sich die Mannen um Kapitän Martin Wachsmuth in der Rückrunde in einer tollen Aufholjagd mit dem 2ten Platz und dem damit verbundenen Aufstieg in die 1.Kreisklasse belohnten . „Star“ der Mannschaft ist zweifellos Martin Berger, der mit einer Bilanz von 33:3 Einzeln zum besten Spieler der Staffel avanciert ist . Darüber hinaus hatten Daniel Schumann im mittleren Paarkreuz mit 18:7 Einzeln sowie Martin Wachsmuth im unteren Paarkreuz mit 17:5 Einzelerfolgen den wesentlichen Anteil an diesem Erfolg . Richtig angekommen im Herrenbereich ist in diesem Jahr auch Lukas Virkus, dessen Bilanz von 11:12 Spielen (überwiegend) im mittleren Paarkreuz sich durchaus sehen lassen kann . Ein weiterer Pluspunkt der Mannschaft ist auch die Doppel-Gesamt-Bilanz von 38:19 . Hier hatte Martin Berger ebenfalls sehr großen Anteil, er erzielte mit wechselnden Partnern ein Doppelbilanz von 19:2 . Für die nächste Saison ist das Ziel, die Klasse auf jeden Fall zu halten . Das sollte bei dem vorhandenen Spieler-Potenzial keineswegs illusorisch sein . Selbstverständlich wurde nach dem letzten Spiel und dem feststehenden Aufstieg ausgiebig im Clubraum mit den zahlreich anwesenden Fans gefeiert . Alles Gute und viel Erfolg für die kommende Saison !

v.l.: Martin Berger,Lukas Virkus, Werner Bengsch, Daniel Schumann, Martin Wachsmuth, Martin Bengsch               weiterhin kamen in der Mannschaft Daniel Paasche, Kirsten Michele, Sven Befeldt, Stephan Klawunn und Matthias Engelke zum Einsatz .

Volleyball Damen werden Vizemeister

Die Saison ist schon wieder vorbei und unsere Damen haben sie erfolgreich als Vizemeister beendet. Es wurden in der vergangenen Saison nur zwei Spiele verloren!  Doch erst nochmal der Rückblick auf die letzten Spiele.                                                                                                                                                 Am Vorletzten Spieltag ging es gegen die Mannschaft des PSV Hannover. Gespielt wurde beim GfL Hannover, leider entgegen der Ankündigung des GfL in der kleinen Halle, was vor dem Spiel zu Protesten von beiden Mannschaften führte. Die ersten beiden Sätze waren noch ausgeglichen. Der erste Satz ging mit 25:21 an unsere Mädels. Zum Ende des zweiten Satzes ließ die Konzentration nach und es wurde unnötig spannend. Letztlich wurde er mit der größeren Routine mit 26:24 gewonnen. Im dritten Satz lief es dann wieder besser und unsere Mannschaft erlaubte sich keine Schwächephasen mehr. Konsequenterweise ging der Satz mit 25:11 an uns und damit auch der Sieg in diesem Spiel.                                                                                                                                                           Am letzten Spieltag ging es nach Hameln zum Spiel gegen den Tabellen Dritten Klein Berkel/Wangelist. Bei der Ankunft in der Halle stellte sich schnell heraus, dass die Heizung bereits seit drei Tagen ausgefallen war, eine Ausweichhalle stand nicht zur Verfügung, die Temperatur in der Halle lag unter 10°. Eine Verlegung des Spieltages war aufgrund des letzten Spieltages der Saison nicht mehr möglich gewesen. Also mit der kalten Halle arrangieren. Unsere Mädels hatten zwar den besseren Start im ersten Satz, doch der gewohnte Spielfluss stellte sich nicht ein. Beim Spielstand von 13:14 ging die Mannschaft von Klein Berkel/Wangelist in Führung und bei uns lief nicht mehr viel zusammen und der Satz ging folgerichtig mit 20:25 verloren. Im zweiten Satz war im Spiel von Klein Berkel/Wangelist beim Spielstand von 6:5 plötzlich der Faden gerissen und unsere Mädels nutzten die Situation durch konsequente Spielweise gnadenlos aus. Der Gegner machte in diesem Satz keinen Punkt mehr und ging mit hängenden Köpfen mit 5:25 vom Feld. Wer jetzt meinte der Rest sei eine klare Angelegenheit für unsere Mannschaft gewesen, hatte sich aber getäuscht. Aufgrund der kalten Halle musste man sich in den Spielpausen immer wieder neu motivieren. Der dritte Satz war dann wieder offener, ging aber auch mit 25: 19 deutlich an uns. Nun sollte im vierten Satz die Entscheidung fallen. Alles lief bis zum 19:17 auch noch nach Plan. Doch beim 21:21 lief plötzlich nichts mehr und Klein Berkel/Wangelist zog auf 25:23 davon. Nun musste doch der Tiebreak entscheiden. Hier konnten wir uns zum Seitenwechsel auf 8:5 absetzten und letztlich doch wieder eindeutig mit 15:10 den Satz und damit auch das Spiel gewinnen.

Somit war der zweite Platz gesichert und mit der Vizemeisterschaft auch die Teilnahme an den Relegationsspielen zur Landesliga. Obwohl die Möglichkeiten zu einer erfolgreichen Relegation gering waren wollte es unsere Mannschaft aber als Underdog doch versuchen. Aufgrund der ungünstigen Terminierung am ersten Osterferienwochenende stand auch Jenni als Zuspielerin nicht zur Verfügung. Für sie sprang Simone ein, die ihre Sache dann auch gut machte. Es ging am 06.04.18 nach Celle gegen den Vizemeister der anderen Bezirksliga VfL Westercelle. Das Schiedsgericht stellte die VSG Hannover als Landesligist.

Die ersten beiden Sätze verliefen ausgeglichen, wobei bei unserer Mannschaft eher Licht und Schatten beieinander lagen. Der erste Satz ging mit 23:25 an Westercelle, der zweite mit 25:23 an uns. Im dritten Satz lief es bei uns von Anfang an gut, es wurde der Gegner mit scharfen Angaben unter Druck gesetzt und mit gezielten Angriffen die nötigen Punkte erzielt. Bis zum 20: 11 lief es optimal, doch dann sorgte der Schlendrian dafür, dass der Gegner wieder Mut fasste und die zahlreichen Zuschauer wieder Stimmung machten. Der Satz wurde dann nach einer kurzen Ansprache von Thomas klar mit 25:15 gewonnen. Doch die Halle war wieder erwacht und der vierte Satz begann offener und die gegnerische Mannschaft wurde nun wieder frenetisch angefeuert. Beim Spielstand von 21:21 stellte das Schiedsgericht einen Aufstellungsfehler bei der Mannschaft von Westecelle fest, der schon einige Punkte vorher bestanden hatte. Dies führte zu einer mehrminütigen Spielunterbrechung. Der Spielstand wurde auf 21:18 zu unseren Gunsten korrigiert. Doch dieser scheinbare Vorteil erwies sich für uns als Nachteil. Durch die lange Spielunterbrechung mit vielen Diskussionen und der damit verbundenen Hektik hatte unseren Spielfluss völlig durcheinandergebracht, die Konzentration war weg. Der Satz ging dann ärgerlicherweise mit 24:26 verloren. Nun musste der ungeliebte Tiebreak entscheiden. Beim Seitenwechsel führten wir mit 8:5 Punkten und waren scheinbar auf einem guten Weg. Aber die Spielerinnen des VfL Westercelle kämpften sich angefeuert von ihren Zuschauern Punkt für Punkt heran und gewannen den Satz knapp mit 15:13. Damit war der Traum vom möglichen Aufstieg wie eine Seifenblase geplatzt. Aber auch die Mannschaft des VfL Westercelle musste im Spiel gegen den Landesligisten des VSG Hannover schnell erkennen, dass sie hier keine Chance bekommen würden. Sie verloren letztlich chancenlos mit 0:3 und der VSG Hannover verbleibt in der Landesliga.

Wir gratulieren an dieser Stelle noch einmal zu einer super Leistung in der abgelaufenen Saison und zur Vizemeisterschaft.