Allgemein, Ferienpass
Schreibe einen Kommentar

Erkundungstour durch den Flughafen Hannover

 

Ferienpassaktion der SSG Algermissen war fast zum abheben. Eine Erkundungstour zum Flughafen Hannover

Wenn einer eine (Flug-)Reise macht, dann kann er was erleben. So oder so ähnlich heißt es doch! Das traf ebenfalls auf die Ferienpasskinder und die Betreuer der SSG Algermissen zu.

20 Kinder und 5 Betreuer machten sich auf den Weg zum Flughafen Hannover. Zwar ohne Koffer, dafür aber mit leichtem Marschgepäck. Erstgenannte hätten auch nur auf der geplanten, fast 2-stündigen Flughafenführung gestört.

Zu Beginn bekamen wir leider erst einmal eine schlechte Nachricht, da die als Bestandteil vorgesehene Filmvorführung nicht stattfinden konnte. Für den Ausfall wurde uns aber eine komplexere Führung versprochen. Unsere anschließende Tour ermöglichte uns u. a. Einblicke in die Bereiche der Personenkontrolle, der Kofferauf- und -ausgabe und Kofferverteilung. Eine Busrundtour im Flugfeldbereich führte uns u. a. auch zur Flughafenfeuerwehr. Hier war eine umfangreichere Besichtigung leider aufgrund von Altersvorgaben nicht möglich. Dennoch wurden ausschließlich für uns die Garagentore geöffnet und wir konnten das aktuell größte und modernste Löschfahrzeug der Welt bestaunen. Die älteren und kleineren Fahrzeuge waren nicht vor Ort. Das klärte sich i. R. der weiteren Rundfahrt auf und wir konnten diese direkt in einem kleinen Einsatz beobachten. Ein Fahrzeug mit Kofferfließband hatte einen Betonpfeiler erwischt. Hier wurde seitens der Flughafenfeuerwehr erst einmal die Lage gecheckt und für nicht bedrohlich eingestuft.

Letzter Aktionspunkt i. R. der gebuchten Führung war eine Besichtigung der Aussichtsplattform. Begleitet von der Möglichkeit startende und landende Flugzeuge zu beobachten oder die dort vorhandenen Spielgeräte zu nutzen, wurden erst einmal die bis dahin zwischengelagerten, mitgebrachten Getränke und Snacks vertilgt. Zum Abschluss der Veranstaltung fielen wir noch bei McDonald ein und testeten die Leistungs- und Strapazierfähigkeit der dortigen Eismaschine. Nach einer fast 6-stündigen Unternehmung, mit getätigten Einsichten in Bereiche, welche man sonst nicht zu sehen bekommt oder gar betreten darf, waren wir alle wieder wohlauf in Algermissen.

Der Dank der SSG geht an die mitgefahrenen Kinder, die es den Begleitern doch insgesamt sehr leicht und umgänglich gestaltet haben. Ein spezieller Dank an die Jugendpflege und wiederholt an den DRK Ortsverband Algermissen für die Bereitstellung der Busse. Ebenfalls bedanken wir uns beim Besucherdienst des Flughafens Hannover (hier insbes. Herrn Aselmeier und unsere nervenstarke Führerin Frau Falk) für die interessanten 2 Stunden vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie die kleine Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.