Allgemein, Volleyball News
Schreibe einen Kommentar

SSG Mädels belohnen sich nicht, bei PSV Hannover war mehr drin!

Am letzten Wochenende traten unsere Volleyball Mädels beim PSV Hannover zum Punktspiel an. Hier sollte mindesten ein Punkt gegen den Abstieg geholt werden.  Im ersten Satz gingen wir  druckvoll und konzentriert zur Sache und führten überraschend schnell mit 8 : 0. Die Angaben waren gezielt, im Spielaufbau lief alles gut und der Angriff konnte sich erfolgreich durchsetzten. Zwischenzeitlich führten wir mit 20 : 12 Punkten. Es sollte also ein sicherer erster Satzgewinn werden. Beim Spielstand von 24 : 19 hatte man den ersten Satzball, der nicht genutzt werden konnte. Thomas beruhigte die Mannschaft und man war der festen Meinung, dass einer der verbleibenden Satzbälle schon reichen würde. Doch es kam mal wieder anders, die PSV Damen setzten uns jetzt mit gezielten Angaben unter Druck und die Sicherheit in unserem Spiel war weg. Hektik machte sich breit und so wurde der Satz mit 25 : 27 hergeschenkt! Sieben  Ballwechsel ohne Punktgewinn! Im Zweiten Satz wollte man dann wieder an den guten Beginn des ersten Satzes anknüpfen, was auch gelang. Man konnte eine 7 : 4 Führung auf 13 : 9 ausbauen und führte schließlich mit 21 : 16. Doch auch jetzt wurde es kurzfristig noch mal spannend, denn PSV kam auf 21: 23 heran, bis dann der erlösende Satzball zum 25 : 21 verwandelt werden konnte. Also alles wieder offen und unsere Mannschaft  hatte jetzt auch etwas Sicherheit gewonnen.  Im dritten Satz führten unsere Mädels dann auch schnell wieder mit 11 :6  bis PSV immer besser ins Spiel kam und sich bei uns mal wieder Unkonzentriertheiten einschlichen. So kamen die Mädels vom PSV auf  12 : 13 heran und konnten zum 17 : 17 ausgleichen.  Die Mädels vom PSV machten jetzt plötzlich Punkt für Punkt und auch durch den Wechsel auf unserer  Zuspielerposition konnte der drohende Satzverlust nicht abgewendet werden.   Der Satz ging mit 19 : 25 verloren. Der vierte Satz war bis  zum 10 : 10 völlig offen, leider kam es jetzt bei uns  zu vermehrten Eigenfehlern und Stellungsfehlern, die auf die nachlassende Kondition bei einigen Spielerinnen zurückzuführen waren. PSV konnte sich jetzt auf 11 : 14 absetzen und damit war leider die Gegenwehr unsere Mädels gebrochen und sie haben den Satz fast kampflos mit 14 : 25 abgegeben. Eigentlich wären  zwei Punkte drin gewesen, die Mannschaft hat über längere Phasen gezeigt was in Ihr steckt, aber leider standen wieder nicht alle Spielerinnen an diesem Wochenende zur Verfügung und so bleibt uns nur, die positiven Eindrücke mit ins nächste Spiel gegen TKW Nienburg am nächsten Sonntag zunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie die kleine Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.