Allgemein, Tischtennis News
Schreibe einen Kommentar

TT-Vereinsmeisterschaften mit teilweise überraschendem Ausgang

Die diesjährigen Tischtennis-Vereinsmeisterschaften haben – bei mäßiger Beteiligung – zum Teil überraschende Ergebnisse geliefert . So wurden die ausgelosten Doppel-Paarungen zunächst in Gruppenphasen durchgeführt . Im Finale setzten sich dann relativ eindeutig Hajo Reimann/Werner Schubert gegen die leicht favorisierten Sven Befeldt/Karl-Hermann Sswat mit 3:1 Sätzen durch . In der Gruppenphase hatten Befeldt/Sswat noch eindeutig mit 3:0 die Oberhand behalten .

In der Einzelkonkurrenz gab es in der Hauptrunde einige Favoritenstürze zu registrieren . So zog Vorjahresfinalist Philipp Kaune gegen Sven Befeldt den kürzeren, gleiches Schicksal ereilte Hajo Reimann gegen Martin Bengsch , der sich auch weiterhin als Favoritenkiller zeigte . So zog er ins Finale der Hauptrunde, hier überraschte er mit einem klaren und eindeutigem 3:0-Sieg gegen Kalle Sswat , der dann den Weg über die Trostrunde nehmen mußte . Als Sieger der Trostrunde mußte Kalle Sswat dann gegen Martin Bengsch 2 Spiele gewinnen, um doch noch als neuer Vereinsmeister die Phalanx der Platanenallee zu durchbrechen (Die letzten Jahre gab es jeweils nur Vereinsmeister aus dem Hause Kaune oder Preisberger) . Dieses Kunststück gelang K.-H. Sswat dann letztendlich gegen Martin, das erste Finale endete noch sehr umkämpft mit 3:2 Sätzen, im zweiten und entscheidenden Endspiel war dann bei Martin die Luft raus, so daß der neue Vereinsmeister Kalle Sswat mit 3:0 Sätzen  dominierte und dann den Siegerpokal in die Luft stemmen durfte . Den 3.Platz belegte Gerald Hinrichsen, 4.ter wurde nach sehr guten Partien Sven Befeldt . Wie umkämpft die Veranstaltung trotz nicht so zahlreicher Beteiligung war, läßt sich aus der Tatsache erkennen, daß von 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr gespielt wurde . Dank an dieser Stelle noch an Dirk Schubert, Hajo Reimann und Philipp Kaune für die Organisation und den reibungslosen Ablauf . Die Veranstaltung endete dann mit einem gemütlichen Beisammensein und gemeinsamer Vesper im Clubraum .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie die kleine Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.