Volleyball News
Schreibe einen Kommentar

Volleyballer behaupten zweiten Tabellenplatz

Mit einem Sieg und einer denkbar knappen Niederlage gehen die Herren aus dem letzten Spieltag hervor. Gegen den GfL Hannover steht ein 3:0, gegen die VSG Düngen/Holle/Bodenburg ein 0:3 zu buche.

Das erste Spiel des Spieltages bestritt man gegen die Hannoveraner. Nach dem klaren 3:0 im Hinspiel ging man auch in dieses Match als Favorit. Zwar wurde man der Favoritenrolle auch gerecht, doch ein schönes Spiel wurde es leider nicht. Irgendwie hatte man den Eindruck, dass die Herren nicht ganz wach waren. Immer wieder schlichen sich leichte Fehler ins Spiel, so dass der Gegner unnötige Punkte bekam. Mit 25:16/25:16/25:12 überließ man dem Gegner mehr Punkte, als dieser durch seine spielerischen Möglichkeiten eigentlich hätte haben dürfen. Der Sieg war jedoch zu keiner Zeit in Gefahr.

Das schwerere Spiel war eindeutig das Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Groß Düngen. Sehr motiviert ging man in die Partie, hatte man doch die Niederlage aus dem Hinspiel wett zu machen. Dort war man unter Wert geschlagen worden, und dies galt es wieder gut zu machen. Es entwickelte sich von Beginn an eine spannende und sehr ausgeglichene Partie. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen großen Vorteil bzw. eine klare Führung herausspielen. Immer wenn ein Team etwas davonzog, glich das andere mit einer kleinen Serie sofort wieder aus. So war es nicht verwunderlich, dass alle drei Sätze bis kurz vor Schluss ausgeglichen waren. Im ersten und zweiten Satz stand es 23:23, im letzten 22:22, ehe das glücklichere Ende der Sätze auf der Seite der VSG war. Ein Sieg wäre für beide Mannschaften verdient gewesen. Das Spiel hätte genauso gut mit 3:0 an die SSG gehen können. Wieder einmal endete eine Partie mit dem glücklicheren Sieger und nicht mit dem klar Besseren. Mit dieser kämpferischen und spielerischen Leistung kann man nun zuversichtlich in den nächsten Spieltag gehen. Dann trifft man wieder zu Hause in der Jahnstraße auf den Mitkonkurrenten aus Hemmingen, den man schon im Hinspiel besiegte, und den klaren Meisterschaftsfavoriten MTV 48 III der bisher lediglich 3 Sätze abgab. Aus diesen beiden Spielen sollten mindestens drei Punkte realistisch sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie die kleine Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.