Neueste Artikel

2te Herrenmannschaft schließt Aufstiegs-Saison mit klarem 9:1-Sieg ab

Mit einem ungefährdeten 9:1-Erfolg über den MTV Adlum III hat die 2te Herrenmannschaft die Saison beendet und den Aufstieg in die 1.Kreisklasse vollzogen . Den möglichen Meistertitel verhinderte am Tag zuvor der FSV Sarstedt III, der sich gegen TuS Lühnde III nach einem 5:7-Rückstand noch in ein 8:8-Unentschieden rettete . Trotzdem eine grandiose Saison, in der sich die Mannen um Kapitän Martin Wachsmuth in der Rückrunde in einer tollen Aufholjagd mit dem 2ten Platz und dem damit verbundenen Aufstieg in die 1.Kreisklasse belohnten . „Star“ der Mannschaft ist zweifellos Martin Berger, der mit einer Bilanz von 33:3 Einzeln zum besten Spieler der Staffel avanciert ist . Darüber hinaus hatten Daniel Schumann im mittleren Paarkreuz mit 18:7 Einzeln sowie Martin Wachsmuth im unteren Paarkreuz mit 17:5 Einzelerfolgen den wesentlichen Anteil an diesem Erfolg . Richtig angekommen im Herrenbereich ist in diesem Jahr auch Lukas Virkus, dessen Bilanz von 11:12 Spielen (überwiegend) im mittleren Paarkreuz sich durchaus sehen lassen kann . Ein weiterer Pluspunkt der Mannschaft ist auch die Doppel-Gesamt-Bilanz von 38:19 . Hier hatte Martin Berger ebenfalls sehr großen Anteil, er erzielte mit wechselnden Partnern ein Doppelbilanz von 19:2 . Für die nächste Saison ist das Ziel, die Klasse auf jeden Fall zu halten . Das sollte bei dem vorhandenen Spieler-Potenzial keineswegs illusorisch sein . Selbstverständlich wurde nach dem letzten Spiel und dem feststehenden Aufstieg ausgiebig im Clubraum mit den zahlreich anwesenden Fans gefeiert . Alles Gute und viel Erfolg für die kommende Saison !

v.l.: Martin Berger,Lukas Virkus, Werner Bengsch, Daniel Schumann, Martin Wachsmuth, Martin Bengsch               weiterhin kamen in der Mannschaft Daniel Paasche, Kirsten Michele, Sven Befeldt, Stephan Klawunn und Matthias Engelke zum Einsatz .

Volleyball Damen werden Vizemeister

Die Saison ist schon wieder vorbei und unsere Damen haben sie erfolgreich als Vizemeister beendet. Es wurden in der vergangenen Saison nur zwei Spiele verloren!  Doch erst nochmal der Rückblick auf die letzten Spiele.                                                                                                                                                 Am Vorletzten Spieltag ging es gegen die Mannschaft des PSV Hannover. Gespielt wurde beim GfL Hannover, leider entgegen der Ankündigung des GfL in der kleinen Halle, was vor dem Spiel zu Protesten von beiden Mannschaften führte. Die ersten beiden Sätze waren noch ausgeglichen. Der erste Satz ging mit 25:21 an unsere Mädels. Zum Ende des zweiten Satzes ließ die Konzentration nach und es wurde unnötig spannend. Letztlich wurde er mit der größeren Routine mit 26:24 gewonnen. Im dritten Satz lief es dann wieder besser und unsere Mannschaft erlaubte sich keine Schwächephasen mehr. Konsequenterweise ging der Satz mit 25:11 an uns und damit auch der Sieg in diesem Spiel.                                                                                                                                                           Am letzten Spieltag ging es nach Hameln zum Spiel gegen den Tabellen Dritten Klein Berkel/Wangelist. Bei der Ankunft in der Halle stellte sich schnell heraus, dass die Heizung bereits seit drei Tagen ausgefallen war, eine Ausweichhalle stand nicht zur Verfügung, die Temperatur in der Halle lag unter 10°. Eine Verlegung des Spieltages war aufgrund des letzten Spieltages der Saison nicht mehr möglich gewesen. Also mit der kalten Halle arrangieren. Unsere Mädels hatten zwar den besseren Start im ersten Satz, doch der gewohnte Spielfluss stellte sich nicht ein. Beim Spielstand von 13:14 ging die Mannschaft von Klein Berkel/Wangelist in Führung und bei uns lief nicht mehr viel zusammen und der Satz ging folgerichtig mit 20:25 verloren. Im zweiten Satz war im Spiel von Klein Berkel/Wangelist beim Spielstand von 6:5 plötzlich der Faden gerissen und unsere Mädels nutzten die Situation durch konsequente Spielweise gnadenlos aus. Der Gegner machte in diesem Satz keinen Punkt mehr und ging mit hängenden Köpfen mit 5:25 vom Feld. Wer jetzt meinte der Rest sei eine klare Angelegenheit für unsere Mannschaft gewesen, hatte sich aber getäuscht. Aufgrund der kalten Halle musste man sich in den Spielpausen immer wieder neu motivieren. Der dritte Satz war dann wieder offener, ging aber auch mit 25: 19 deutlich an uns. Nun sollte im vierten Satz die Entscheidung fallen. Alles lief bis zum 19:17 auch noch nach Plan. Doch beim 21:21 lief plötzlich nichts mehr und Klein Berkel/Wangelist zog auf 25:23 davon. Nun musste doch der Tiebreak entscheiden. Hier konnten wir uns zum Seitenwechsel auf 8:5 absetzten und letztlich doch wieder eindeutig mit 15:10 den Satz und damit auch das Spiel gewinnen.

Somit war der zweite Platz gesichert und mit der Vizemeisterschaft auch die Teilnahme an den Relegationsspielen zur Landesliga. Obwohl die Möglichkeiten zu einer erfolgreichen Relegation gering waren wollte es unsere Mannschaft aber als Underdog doch versuchen. Aufgrund der ungünstigen Terminierung am ersten Osterferienwochenende stand auch Jenni als Zuspielerin nicht zur Verfügung. Für sie sprang Simone ein, die ihre Sache dann auch gut machte. Es ging am 06.04.18 nach Celle gegen den Vizemeister der anderen Bezirksliga VfL Westercelle. Das Schiedsgericht stellte die VSG Hannover als Landesligist.

Die ersten beiden Sätze verliefen ausgeglichen, wobei bei unserer Mannschaft eher Licht und Schatten beieinander lagen. Der erste Satz ging mit 23:25 an Westercelle, der zweite mit 25:23 an uns. Im dritten Satz lief es bei uns von Anfang an gut, es wurde der Gegner mit scharfen Angaben unter Druck gesetzt und mit gezielten Angriffen die nötigen Punkte erzielt. Bis zum 20: 11 lief es optimal, doch dann sorgte der Schlendrian dafür, dass der Gegner wieder Mut fasste und die zahlreichen Zuschauer wieder Stimmung machten. Der Satz wurde dann nach einer kurzen Ansprache von Thomas klar mit 25:15 gewonnen. Doch die Halle war wieder erwacht und der vierte Satz begann offener und die gegnerische Mannschaft wurde nun wieder frenetisch angefeuert. Beim Spielstand von 21:21 stellte das Schiedsgericht einen Aufstellungsfehler bei der Mannschaft von Westecelle fest, der schon einige Punkte vorher bestanden hatte. Dies führte zu einer mehrminütigen Spielunterbrechung. Der Spielstand wurde auf 21:18 zu unseren Gunsten korrigiert. Doch dieser scheinbare Vorteil erwies sich für uns als Nachteil. Durch die lange Spielunterbrechung mit vielen Diskussionen und der damit verbundenen Hektik hatte unseren Spielfluss völlig durcheinandergebracht, die Konzentration war weg. Der Satz ging dann ärgerlicherweise mit 24:26 verloren. Nun musste der ungeliebte Tiebreak entscheiden. Beim Seitenwechsel führten wir mit 8:5 Punkten und waren scheinbar auf einem guten Weg. Aber die Spielerinnen des VfL Westercelle kämpften sich angefeuert von ihren Zuschauern Punkt für Punkt heran und gewannen den Satz knapp mit 15:13. Damit war der Traum vom möglichen Aufstieg wie eine Seifenblase geplatzt. Aber auch die Mannschaft des VfL Westercelle musste im Spiel gegen den Landesligisten des VSG Hannover schnell erkennen, dass sie hier keine Chance bekommen würden. Sie verloren letztlich chancenlos mit 0:3 und der VSG Hannover verbleibt in der Landesliga.

Wir gratulieren an dieser Stelle noch einmal zu einer super Leistung in der abgelaufenen Saison und zur Vizemeisterschaft.

1te Herrenmannschaft verhilft dem MTV Eintracht Bledeln zum Relegationsrang

Das letzte Punktspiel gegen den bisherigen Tabellenzweiten TKJ Sarstedt II ging zwar mit 2:9 verloren, aber mit den 2 errungenen Spielen konnte man dem Nachbarn vom MTV Eintracht Bledeln IV noch zum 2ten Platz in der Endabrechnung verhelfen, der zur Relegation zur 1.Bezirksklasse berechtigt . Sarstedt hatte tags zuvor mit 6:9 gegen den feststehenden Meister TSV Giesen verloren und hätte ein 9:0 bei uns benötigt, um doch noch an den Bledelnern vorbeiziehen zu können . Der Spielverlauf ist schnell erzählt, 1 Doppel durch Marcel Speit/Karl-Hermann Sswat und 1 Einzel wiederum durch Marcel gegen einen mehr als 100 TTR-Punkte über ihm plazierten Gegner  (Mortaza Mohammadi) . Auch im oberen Paarkreuz wurden durch Philipp Kaune und Kalle Sswat gute Leistungen geboten, das Quentchen Glück fehlte halt manchmal, um wesentlich höher angesiedelten Gegnern ein Bein zu stellen .

Unsere Damen bestritten ihr letztes Punktspiel gegen RV Kehrwieder Dinklar und mußte den Gegnerinnen letztendlich zum 8:6-Sieg gratulieren . Ein Unentschieden scheiterte am Verlust beider Doppel am Anfang der Partie . Die 6 Algermissener Punkte fuhren Nicole Harborth und Susanne Busche mit je 3 gewonnenen Einzeln ein . Ist man von Nicole diese Siege gewohnt , so überrascht doch Susanne, die eine hervorragende Leistung zeigte und gegen eine über 100 TTR-Punkte über ihr stehende Andrea Oelkers klar mit 3:0 Sätzen siegreich blieb . Das untere Paarkreuz blieb leider ohne Erfolg, so war die Niederlage dann nicht zu vermeiden . Wie im Vorbericht bereits beschrieben trotzdem eine respektable Saison unserer Damen, die mit etlichen Verletzungssorgen zu kämpfen hatte und in der Tabelle am Ende auf Platz 5 gelandet ist.

Die 4te Herrenmannschaft war beim SV Emmerke VI zu Gast und erzielte dort ein 6:6-Unentschieden, was dann ebenfalls zum 5ten Platz in der End-Tabelle reicht . In dieser Mannschaft war es genau entgegengesetzt zu unseren Damen, Werner Schubert/Rudolf Kanne gewannen beide Doppel, das obere Algermissener Paarkreuz ging leer aus , aber im unteren Paarkreuz gingen alle 4 Partien an Rudolf Kanne und Dominik Rehberg, die je zwei Einzel gewinnen konnten .

Den Abschluß der Algermissener Tischtennis-Saison bildet die 2te Herrenmannschaft am kommenden Samstag in der Turnhalle an der Jahnstrasse gegen Tabellenschlußlicht MTV Adlum III . Alles andere als ein klarer Sieg wäre eine Überraschung, aufgestiegen sind die Mannen um Martin Berger/Wachsmuth ohnehin schon, am Freitag zuvor entscheidet sich in der Partie zwischen FSV Sarstedt III und TuS Lühnde III, ob vielleicht noch der Meistertitel herausspringt , nämlich dann, wenn die Lühnder in Sarstedt einen Sieg verbuchen können . Startzeit für unsere Jungs ist 17:00 Uhr, hinterher wird’s bestimmt eine entsprechende Aufstiegsparty geben ….

Eine Info noch für alle Interessierten des Tischtennis-Spitzensports . Durch unseren ehemaligen Tischtennis-Kollegen Martin Harborth, der aus beruflichen Gründen nach Alfeld „ausgewandert“ ist und inzwischen beim TTC Wispenstein spielt, haben wir die Information, dass am 16.05. in Alfeld die Tischtennis-Champions-Tour Station macht . Kein geringerer als Timo Boll sowie weitere Hochkaräter des europäischen Tischtennissports werden um Preisgelder kämpfen . Martin würde für uns bei entsprechend rechtzeitiger Meldung Karten vorab kaufen, die Halle in Alfeld ist auf 980 Plätze begrenzt . Ich gehe davon aus, dass die Veranstaltung ausverkauft werden wird . Preis lt. meinen Informationen 15.-€ . Mehr Informationen über weitere Spieler etc. sind auf der homepage vom TTC Wispenstein einzusehen . Vielleicht finden sich einige Interessierte aus unseren Reihen zusammen, die dieses Highlight wahrnehmen wollen .

2ter Herrenmannschaft fehlt nur noch ein Punkt zum Aufstieg !

Die 2te Herrenmannschaft hat die Hürde beim TuS Hasede II mit ein wenig Mühe gemeistert und mit einem 9:6-Erfolg den Aufstieg in die 1.Kreisklasse in greifbare Nähe gerückt . Es fehlt im letzten Punktspiel zu Hause gegen den MTV Adlum III am 13.04. in der Algermissener Halle (17:00 Uhr) nur noch ein Punkt ; und der sollte gegen den Tabellenletzten eingefahren werden können . Die Partie in Hasede startete zunächst mit 2:1 aus den Doppeln, siegreich waren die Paarungen Martin Berger/Martin Wachsmuth und Daniel Paasche/Daniel Schumann . Dann jedoch ein erster leichter Schock, sowohl Martin Berger als auch Martin Bengsch mußten im oberen Paarkreuz ihren Gegnern den Sieg überlassen . Dann jedoch folgten 5 Einzelsiege in Folge für unsere Jungs und man führte mit 7:3 . Die beiden fehlenden Punkte zum Sieg fuhren dann Daniel Schumann und Martin Wachsmuth ein, beide waren mit je 2 Einzelsiegen die Garanten für den Erfolg . Je einmal konnten Martin Berger (gegen „Angstgegner“ Frank Matiske), Daniel Paasche und Lukas Virkus ihre Gegner in die Schranken weisen . Wie oben erwähnt, sollte die Mannschaft gegen Adlum nichts mehr anbrennen lassen und mit einem Sieg die Aufstiegsparty starten können .

Die 1.Herrenmannschaft hat ihr Ziel, einen Punkt gegen TTG Hönnersum II zu ergattern und damit am Saisonende nicht als Schlußlicht dazustehen, klar verpasst und mußte den Gegnern zum 9:3-Sieg gratulieren . Allerdings war man nicht komplett chancenlos, nicht weniger als 4 Partien endeten mit 5-Satz-Niederlagen für die Algermissener . Besonders ärgerlich die Doppel-Niederlage von Marcel Speit/Karl-Hermann Sswat, die im 5ten Satz durch einen Kantenball der Gegner mit 13:15 unterlagen .  Ansprechende Leistungen zeigen Marcel Speit und Karl-Hermann Sswat, die ihre Gegner jeweils mit 3:0 Sätzen besiegten sowie Thomas Timpen, der seinen 70 TTR-Punkte höher „dotierten“ Gegner (Adamczewski) in 5 Sätzen niederingen konnte . Den angestrebten Punkt im letzten Punktspiel gegen TK Jahn Sarstedt II (am 06.04. – 16:30 Uhr) in der Algermissener Halle nun noch erringen zu können, erscheint illusorisch . Die Sarstedter kämpfen noch um Meisterschaft und Aufstieg tags zuvor gegen Tabellenführer TSV Giesen . Aber man hat ja schon Pferde vor der Apotheke ……

Die 3te Herrenmannschaft war beim 3:9 in Bledeln bei der dortigen 7ten Herrenmannschaft letztendlich chancenlos . Die 3 Punkte für Algermissen erzielten das Doppel  Stephan Klawunn/Marcel Münster, Patrick Pries und Daniel Ebeling . Stephan Klawunn war in seinem Match gegen Materialspieler Dominik Klinke nah dran und unterlag erst im 5ten Satz mit 8:11 . Der 5te Platz in der Tabelle ist aber auf jeden Fall eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahr und bei weiterhin guter Trainingsbeteiligung sollte auch in der nächsten Saison eine Steigerung möglich sein .

Die 4te Herrenmannschaft war zu Gast beim Spitzenreiter SV Ahrbergen IV und konnte erwartungsgemäß keine Punkte mit nach Hause bringen . Beim 3:7 überzeugten Thomas Schuck mit einem Sieg im oberen Paarkreuz sowie der immer besser in Form kommende Rudolf Kanne, der beide Einzel im unteren Paarkreuz für sich entschied . Zum letzten Punktspiel beim SV Emmerke VI würde der Mannschaft um Käpt`n und Abteilungsleiter Dirk Schubert ein Unentschieden reichen, um ebenfalls den 5ten Platz in der Tabelle abzusichern . Spielbeginn am 06.04. in Emmerke ist 18:00 Uhr .

Unsere Damen-Bezirksklassenmannschaft schlägt zum letzten Mal in dieser Saison ebenfalls um 16:30 Uhr in der Algermissener Halle gegen RV Kehrwieder Dinklar auf, ein Unentschieden würde reichen, um einen guten 4ten Tabellenplatz abzusichern , angesichts der Verletzten- bzw. Krankenlage in der abgelaufenen Saison durchaus ein Erfolg . Hinterher soll zusammen mit der 1ten Herren (siehe oben gegen Sarstedt) der Saisonabschluß gemütlich gefeiert werden .

Tischtennis-Spielerversammlung am 14.05.2019 – 19:30 Uhr

Dirk Schubert
Danziger Straße 16
31177 Harsum/OT Borsum
An die Mitglieder der Tischtennisabteilung
der SSG Algermissen e.V.
__________________________________
Algermissen, 25.3.2019
Jahreshauptversammlung und Spielersitzung der Tischtennisabteilung 2019 –
Dienstag, 14. Mai 2019, 19.30 Uhr, Clubraum i. d. Sporthalle Jahnstraße
Liebe Sportlerinnen und Sportler,
hiermit laden wir Euch zur Jahreshauptversammlung und Spielersitzung der Tischtennisabteilung
recht herzlich ein! Wir treffen uns
am Dienstag, 14. Mai 2019, um 19.30 Uhr,
im Clubraum der Sporthalle Jahnstraße.
Die Themen ergeben sich aus der beigefügten Tagesordnung (Anlage)!
Wir bitten um zahlreiches Erscheinen aller Tischtennisspielerinnen und -spieler.
Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.
Mit besten sportlichen Grüßen
Dirk Schubert
SSG Algermissen e. V.
Abteilungsleiter Tischtennis
Anlage: Tagesordnung

Anlage
Tagesordnung zur JHV/Spielersitzung 2019 der Tischtennisabteilung
Am Dienstag, 14. Mai 2019, 19.30 Uhr, Sporthalle Jahnstraße
1. Eröffnung und Begrüßung durch den Abteilungsleiter
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung 2018
4. Berichte
4.1 Sportwart
4.2 Mannschaftsführerin (Damen)
4.3 Mannschaftsführer (Herren)
4.4 Abteilungsleiter (Rückblick)
5. Bericht Kassenwart
6. Durchführung der Vereinsmeisterschaften 2019, Festlegung des Datums, Akteure
7. Weitere Anträge sind schriftlich bis Freitag, 10.5.2019 (an den Abteilungsleiter)
8. Verschiedenes
9. Spielerversammlung
9.1 Mannschaftsaufstellungen der Damen und Herren (Sportwart)*
9.2 Wahl der Mannschaftsführer (je Mannschaft und jeweils einen Vertreter)
9.3 Spielklassenzugehörigkeit
9.4 Meldung zum Kreispokal

1te Herrenmannschaft holt 2 weitere Punkte in der Rückserie, 2te Herrenmannschaft marschiert weiter Richtung Aufstieg

Zwei weitere Pluspunkte in der Rückserie konnte die 1te Herrenmannschaft in Ahrbergen bei der dortigen 2ten Mannschaft einsacken . Ausschlaggebend waren der Gewinn von 3 Doppeln sowie die überzeugenden Einzelleistungen von Philipp Kaune, Marcel Speit und Karl-Hermann Sswat . Nachdem man beim jetzigen Tabellenschlußlicht bereits mit 5:1 führte , setzte dann doch noch das große Zittern ein, sichergestellt wurde der 9:7-Erfolg dann im Schlussdoppel durch Philipp Kaune und Hajo Reimann . Bei den Anfangsdoppeln waren Kalle Sswat/ Marcel Speit und Gerald Hinrichsen/Nils Preisberger siegreich gewesen . Wie oben erwähnt kamen zu den 3 Doppeln jeweils 2 Einzelsiege durch Philipp, Marcel und Karl-Hermann, während Gerald, Nils und Hajo leer ausgingen . Am nächsten dran war noch Nils, der beide Spiele – auch aufgrund fehlender Kondition und Spielpraxis – erst im fünften Satz abgeben mußte .

Am Sonntag war dann der SV Sorsum mehr als eine Nummer zu groß für die 1te . In weniger als 2 Stunden war die 0:9-Niederlage perfekt . Lediglich Thomas Timpen und Marcel Speit konnten ihre Gegner in den 5ten Satz zwingen, aber dann war auch hier Endstation . Mit einem Sieg hatte man aber ohnehin zu keiner Zeit geliebäugelt . Um die rote Laterne am Ende der Saison nun nicht wieder von den Ahrbergern übernehmen zu müssen, ist am kommenden Samstag (18:00 Uhr) in der Algermissener Halle zumindest ein Unentschieden gegen die TTG Hönnersum II erforderlich . Das scheint nicht ganz unmöglich zu sein, ist die Gästemannschaft durch Umstellungen in der Rückserie auch noch ohne Sieg . Ob der vorletzte Platz dann für uns eventuell noch zum Klassenerhalt reicht, muß abgewartet werden .

Weiterhin nicht aufzuhalten ist unsere 2te Herrenmannschaft, das beste Team der Rückrunde . Hatte man im Hinspiel beim TK Jahn Sarstedt noch mit 6:9 das Nachsehen, machten die Mannen um Martin Berger dieses Mal kurzen Prozess und schickten die Gäste mit 9:2 nach Hause . Zum Gewinn von 2 Anfangsdoppeln durch Martin Berger/Daniel Paasche und Martin Bengsch/Lukas Virkus kamen jeweils 2 Einzelerfolge des oberen Paarkreuzes der beiden „Martins“ (Berger und Bengsch) . Je einmal trugen sich Daniel Paasche, Daniel Schumann sowie Lukas Virkus in die Siegerlisten ein . Letzterer konnte auch ohne Trainingspraxis seinen um 50 TTR-Punkte höher eingestuften Gegner klar in 3 Sätzen nieder halten . Mit einem Sieg am kommenden Sonntag beim Tabellensechsten TuS Hasede II (11:00 Uhr) könnte der Aufstieg schon so gut wie perfekt gemacht werden , erwartet man doch am 13.04. in der Algermissener Halle das Tabellenschlußlicht vom MTV Adlum III . Zwar hat man in Adlum seinerzeit „nur“ 8:8 gespielt, allerdings ist die Mannschaft durch den Zugang von Martin Bengsch doch erheblich gestärkt  und in der Rückserie äußerst stabil geworden . Wäre schön, wenn’s am 13.April vielleicht sogar mal wieder eine Meisterschaft für ein Algermissener Team zu feiern gäbe …..

Die 3te Herrenmannschaft muß am Samstag zum letzten Punktspiel der Saison zum Tabellennachbarn vom MTV Eintracht Bledeln VII reisen, im Falle eines Sieges würde der 4te Platz der Staffel abgesichert werden .

Am kommenden Freitag wird die 4te Herrenmannschaft vom Tabellenführer SV Rot-Weiß Ahrbergen IV erwartet, alles andere als eine Niederlage für unsere Cracks wäre eine Riesenüberraschung . Gleichwohl könnte die Mannschaft um unsere Oldies Werner Schubert und Rudolf Kanne ebenfalls den 5ten Platz in dieser Staffel eine Woche später beim Tabellensiebten SV Emmerke VI  durch einen Sieg sicherstellen .

4te Herrenmannschaft als einziges Team aus Algermissen erfolgreich

Lediglich die 4te Herrenmannschaft konnte in der vergangenen Woche von den Algermissener Mannschaften Punkte einfahren . Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge konnten die Mannen um Thomas Schuck mal wieder mit einem Sieg aufwarten . Ausschlaggebend war die Doppelstärke , alle drei ausgetragenen Doppelpartien wurden erfolgreich gestaltet . So punkteten gegen den MTV Asel III zwei Mal die Paarung Werner Schubert/Rudolf Kanne und – etwas überraschend -auch Thomas Schuck/Dirk Schubert gegen das stärker eingeschätzte Doppel 1 aus Asel . Auch Rudolf Kanne erwischte einen guten Tag und gewann beide Einzel, je einmal waren Werner Schubert und Thomas Schuck gegen die Nr.2 der Aseler Gäste erfolgreich . Damit sollte bei zwei noch ausstehenden Spielen der 5te Tabellenplatz verteidigt werden können .

Denkbar schlecht waren die Voraussetzungen für unsere Damenmanschaft in der Bezirksklasse beim Auswärtsspiel in Delligsen . Ute Preisberger weilte im Urlaub, dadurch mußten die Damen zu dritt die Reise nach Delligsen antreten . Dass dann nur ein 4:8 aus Algermissener Sicht herauskam, war keine Überraschung . So mußten allein 3 Spiele kampflos für die Gastgeberinnen gewertet werden . Eine leichte Resultatsverbesserung wäre möglich gewesen, Nicole Harborth/Susanne Busche unterlagen im Eingangsdoppel denkbar knapp mit 11:13 im Entscheidungssatz . So kamen nur ein Einzel von Susanne Busche sowie alle 3 Einzel von „Miss Zuverlässig“ Nicole Harborth aufs Algermissener Konto . Im letzten Punktspiel am 06.04. in Algermissen gegen RV Kehrwieder Dinklar geht es nur noch darum, durch Sieg, Unentschieden oder Niederlage zwischen Platz 4 bis 6 zu landen . Trotz allem ein achtbarer Erfolg, war doch die Saison von zahlreichen Verletzungsproblemen gezeichnet und man konnte im Vergleich zum letzten Jahr eine Relegationsentscheidung vermeiden .

Richtig unter die Räder kam erneut die 1te Herrenmannschaft beim 0:9 beim neuen Tabellenführer TSV Giesen . Die Gastgeber spielten wie aus einem Guß und ließen lediglich 6 Satzgewinne zu . Hierbei machte Philipp Kaune noch den kompaktesten Eindruck und mußte erst im 5ten Satz gegen die Nummer 2 (Stefan Richardt) mit 8:11 klein beigeben . Marcel Speit konnte trotz Führung die Sätze 3 und 4 nicht durchbringen und verlor beide Sätze in der Verlängerung . Erstmals war Thomas Timpen nach Rückkehr von seinem Langzeit-Aufenthalt in Spanien wieder im Einsatz – es fehlte Hajo Reimann – , aber der Trainingsrückstand und die Überlegenheit seines Gegners waren zu groß . Relativieren kann man die Niederlage insofern noch, als daß am Folgetag im Spitzenspiel erster (MTV Bledeln IV) gegen zweiter (Giesen) die Mannschaft um Marion Dehmel den bis dahin führenden Bledelnern eine haushohe 3:9-Heimniederlage beibrachten  und somit jetzt auch erster Anwärter auf die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1.Bezirksklasse sind .

Vorschau für diese Woche :

Am Freitag und am Sonntag ist die 1te Herremannschaft im Einsatz, zunächst geht es zum SV Ahrbergen II , das Spiel um die „goldene Ananas“ , denn beide Mannschaft sind faktisch bereits abgestiegen , am Sonntag kreuzt um 10:00 Uhr der lange Zeit als Mitfavort gehandelte SV Sorsum III in der Halle an der Jahnstrasse in Algermissen auf . Während man in Ahrbergen auf Revanche für die 5:9-Heimniederlage hofft, wird gegen die Cracks aus Sorsum jeder einzelne Punkt als Achtungserfolg verzeichnet werden können .

Weitaus spannender geht es für die 2te Herrenmannschaft zu, die am Samstag um 18:00 Uhr den TK Jahn Sarstedt V zu Gast hat, in Normalform und Bestbesetzung sollte ein Erfolg machbar sein . Damit würde man den 2ten Platz verteidigen, der am Ende zum Aufstieg in die 1.Kreisklasse berechtigt . Äußerst interessant in der Staffel ist, daß am letzten Spieltag Tabellenführer FSV Sarstedt III ,denen unsere Jungs vor 3 Wochen in Sarstedt mit 9:7 das Nachsehen gegeben hatten , gegen den Tabellendritten TuS Lühnde III antreten muß . Erlaubt sich unsere 2te bis zum Schluß keinen Ausrutscher mehr , ist sogar die Meisterschaft noch möglich . Wird auch mal wieder Zeit für das Algermisssener Tischtennis …….

3. Herren der SSG Algermissen schockt den Tabellenführer

(MM) Gegen die Mannschaft vom FSV Sarstedt IV ging man als klarer Außenseiter ins Spiel. Auf allen sechs Positionen waren die Gäste bei den TTR-Werten stärker besetzt und hatten bis dato erst ein Spiel in der Saison verloren. Doch mit den heimischen Fans der „Curva de Promille“ im Rücken gelang am Ende ein klarer und in der Höhe völlig überraschender 9:3 Sieg!
Schon in den Doppeln lief es gut, denn sowohl Doppel 1 mit Stephan Klawunn und Marcel Münster, wie auch das Doppel 2 mit Martin Wachsmuth und Patrick Pries gingen als Sieger vom Tisch. Doppel 3 mit Benedikt Ernst und René Hartmann ging leider verloren, sodass eine 2:1 Führung zu Buche stand. In den Einzelbegegnungen spielte Algermissen dann groß auf und ließ dem Gegner nur selten eine Chance. Mit zwei Siegen glänzten vor allem Martin Wachsmuth und Marcel Münster. Die weiteren Punkte holten Stephan Klawunn, Patrick Pries und Benedikt Ernst. Die Halle tobte als Marcel Münster nach ca. 2 Stunden Spielzeit den Matchpunkt zum 9:3 erzielte. Anschließend wurde der überraschende Erfolg bis spät in die Nacht im Clubraum gefeiert. Nun hat man mit einem Sieg am letzten Spieltag in Bledeln (30.03.) den vierten Platz -die obere Tabellenhälfte- in der eigenen Hand.

SSG Volleyballmädels trotz Grippe weiter erfolgreich

Am letzten Wochenende ging es am Sonntag nach Groß Düngen zum Punktspiel gegen die junge Mannschaft der VSG Düngen/Holle/ Bodenburg II   . In der Mannschaft spielen einige junge Talente, die als Jugendspieler in dieser Saison auch schon in der ersten Mannschaft zum Einsatz gekommen sind. Die Trainerin von der VSG Groß Düngen konnte auf den kompletten Kader von zwölf Spielerinnen zurückgreifen. Bei uns waren grippebedingt nur sechs Spielerinnen einsatzbereit, Ute war grippegeschwächt für Notfälle mit angereist. Thomas waren somit heute die Hände gebunden, die Mannschaft stellte sich von selbst auf, wobei Kathi auf die Position Vier wechselte.

Die Spielerinnen der VSG waren hochmotiviert und wurden von zahlreichen Zuschauern lautstark unterstützt. Sie starteten druckvoll in den ersten Satz und lagen schnell mit 2:5 und 6:13 in Führung. Unsere Mädels waren anfangs sichtlich verunsichert durch das druckvolle Spiel der jungen Mannschaft und brauchten einige Zeit, um sich auf das Spiel einzustellen.  Beim Spielstand von 21:21 konnten wir erstmals ausgleichen und fanden nun zunehmend ins Spiel. Der Satz ging aber knapp mit 24:26 verloren.  Vor dem zweiten Satz appellierte Thomas nochmal an die eigenen Stärken, Ruhe bewahren, den Block besser positionieren, die Bälle ausspielen und im Angriff clever spielen. Am Anfang des Satzes wog das Spiel noch hin und her, bis sich unsere Mädels auf 19:16 absetzen konnten und den Satz mit 25:23 gewannen. Im dritten und vierten Satz machte sich dann die Routine unserer Spielerinnen zunehmend bemerkbar und war schließlich beim Spielgewinn entscheidend. Die Sätze wurden mit 25:16 und 25:20 gewonnen. Insgesamt ein gutes und spannendes Spiel, das von unserem dezimierten Kader alles abverlangt hatte.

Gestern ging es nach Hannover an den Maschsee dort stand das Spiel gegen GfL Hannover auf dem Spielplan. Die Grippe hatte leider in unserer Mannschaft weitere Kreise gezogen. Diesmal standen eigentlich nur fünf gesunde Spielerinnen zur Verfügung, Jenny und Jana waren grippegeschwächt. Jenny als Zuspielerin wollte aber unbedingt spielen. Thomas hatte deshalb der Mannschaft  ein  klares Ziel vorgegeben: von Anfang an keinen Zweifel an dem Favoriten für dieses Spiel aufkommen lassen und möglichst einen klaren Dreisatzsieg einzufahren. Unsere Mädels starteten dementsprechend konzentriert ins Spiel und führten gleich mit 5:0 und bauten die Führung auf 18:11 aus, um den Satz mit 25:16 zu gewinnen. Im zweiten Satz lief es dann noch besser und die Mannschaft von GfL Hannover erkannte, dass sie heute keine Chance bekommen würden. Der Satz ging klar mit 25:7 an uns. Im dritten Satz kam dann auch Jana für Ute zum Einsatz,  Jenny hielt als Zuspielerin tapfer durch. Auch dieser Satz wurde eindrücklich mit 25:11 gewonnen.  Ein klarer Spielgewinn der in nur 45 Minuten Spielzeit eingefahren wurde.

Gratulation, trotz der grippegeschwächten Mannschaft an beiden Spieltagen eine super Leistung.

2te Herrenmannschaft weiter auf dem Vormarsch

Mit einem glasklaren 9:1 über MTV Asel II hat die 2te Herrenmannschaft den zweiten Tabellenplatz gefestigt und nimmt Kurs auf einen der beiden Aufstiegsplätze . Der Grundstein wurde schon in den Doppeln gelegt, wo man eine 3:0-Führung erzielte . Besonders ist der Doppelerfolg der Neuformation Martin Bengsch/Lukas Virkus zu erwähnen, die gegen Nummer 1 und 2 der Aseler nervenstark im 5ten Satz die Nase vorn hatten . Die Punkte für Algermissen in den Einzeln erzielten dann Martin Berger (2), Martin Bengsch, Daniel Schumann und Werner Bengsch je einmal . Einen kampflosen Punkt gab es für Martin Wachsmuth, da Asel nur mit 5 Spielern angetreten war . Anwesend war auch Rolf Rohde als Beobachter vom TuS Lühnde, da am kommenden Freitag die Auswärtspartie unserer 2ten beim Tabellennachbarn von TuS Lühnde III ansteht . Hier fällt möglicherweise schon eine Vorentscheidung über die Vergabe der ersten beiden Aufstiegsplätze .

Unsere Damen hatten in der Bezirksklasse den TTC Adensen-Hallerburg zu Gast und wurden ihrer Favoritenrolle durchaus gerecht . Nach einem 8:5-Sieg in der Herbstserie wurde es dieses Mal gar ein 8:2, und das , obwohl Kirsten Michele nur im Doppel zum Einsatz kam . Auch hier waren die Doppel wieder der Grundstein zum hohen Erfolg, beide Paarungen, Nicole Harborth/Kirsten Michele und Sabine Hennies/Ute Preisberger, sorgten für die 2:0-Führung . Für die Einzelpunkte sorgten dann die in dieser Saison weiterhin ungeschlagene Nicole Harborth und Sabine Hennies je zwei Mal sowie je ein Einzelsieg durch Susanne Busche und Ute Preisberger . Damit hat man auch wieder Tuchfühlung zur Tabellenspitze aufgenommen . Am kommenden Donnerstag hat man die unberechenbare Mannschaft vom TKJ Sarstedt zu Gast, die unseren Ladies in der Vorrunde ein 7:7 abgetrotzt hatte .

Die 3te Herrenmannschaft mußte beim Auswärtsspiel bei TuS Grün-Weiß Himmelsthür IV auf Patrick Pries verzichten, hatte aber in Martin Wachsmuth einen mehr als gleichwertigen „Ersatz“ . Im Heimspiel hatte man in der 1.Halbserie noch mit 9:5 die Nase vorn gehabt, dieses Mal reichte es nur zum 8:8-Unentschieden . Kuriosum : Für alle 8 Algermissener Punkte sorgten unsere Spieler an Position 1 bis 3 . So blieben Marcel Münster/Martin Wachsmuth in beiden gewonnenen Doppelpartien ohne Satzverlust, im Einzel gewannen je zwei Mal Stephan Klawunn, Martin Wachsmurh und Marcel Münster . Insgesamt wohl auch eine gerechte Punkteteilung, es gab kein einziges 5-Satz-Spiel . Am kommenden Samstag hat man mit dem SV Emmerke V (in Algermissen) ein dickes Brett zu bohren, in der Herbstserie gab es eine 1:9-Niederlage .

Die 4te Herrenmannschaft war in der letzten Woche zwei Mal im Einsatz . Beim Tabellenführer TSV Heisede hätte man fast DIE Überraschung geschafft, man bot bei der 5:7-Niederlage sehr lange Paroli, leider ging das Schlussdoppel Thomas Schuck/Dirk Schubert verloren . Für die 5 Punkte sorgten die Doppel Werner Schubert/Rene Hartmann und T.Schuck/D.Schubert (im Anfangsdoppel) sowie in den Einzeln Thomas Schuck (2) und Werner Schubert . Das untere Paarkreuz ging dieses Mal leer aus . Am Samstag hatte man den Tabellennachbarn von TTS Borsum VI in der Algermissener Halle zu Gast . Leider blieb in dieser Begegnung zum ersten Mal in der Rückserie das obere Paarkreuz ohne Einzelsieg , wobei Thomas Schuck beide Einzel unglücklich mit 9:11 im fünften Satz verlor . So reichte es durch das Doppel Thomas Schuck/Rene Hartmann und die Einzelsiege von Rudolf Kanne(1) und Rene Hartmann (2) nur zu 4 Spielgewinnen bei der 4:7-Niederlage . Damit wird man letztendlich im Mittelfeld der Staffel landen .