Neueste Artikel

1.Mannschaft schöpft nach 9:3 über Ahrbergen neue Hoffnung

Zur ungewohnten Spielzeit – Sonntag 13.00 Uhr – hatte die 1.Mannschaft den SV Rotweiß Ahrbergen I zu Gast und konnte die Hinspiel-Niederlage (4:9) dieses Mal in einen 9:3-Erfolg ummünzen. Damit erhofft sich die Mannschaft einen Schub für die kommenden Spiele, um den drohenden Abstieg vielleicht doch noch abzuwenden. Zu zwei gewonnenen Eingangsdoppeln durch Marcel Münster/Thomas Ullrich und Leon Taschemski/Patrick Salomon kamen Einzelerfolge durch durch jeweils 2 gewonnene Spiele durch die überzeugenden Marcel Speit und Marcel Münster. Dazu trugen sich Thomas Ullrich, Leon Taschemski und Patrick Salomon je einmal in die Siegerlisten ein. Geht da Richtung Klassenerhalt eventuell doch noch etwas ?

Die 2.Mannschaft trat im Auswärtsspiel bei der TTG Hönnersum III an und mußte sich beim 9:5-Sieg über den Tabellenvorletzten doch mehr strecken als gedacht. Da nur ein Anfangsdoppeldurch Martin Berger/Torben Bünte gewonnen wurde, lag man 1:2 zurück. Dann aber drehten M.Berger, T.Bünte, Michael Kleinert und Udo Arnold auf und holten die nötigen 8 Einzel durch jeweils 2 Siege. Sehr gut etabliert hat sich inzwischen im oberen Paarkreuz Torben Bünte, der mit 7:1 in der Rückrunde zu Buche steht und einen TTR-Wert von 1482 aufweist.

Die 3.Mannschaft um Käpt’n Hajo Reimann hatte eigentlich den SC Bettmar II am Samstag in der Algermissener Halle erwartet, daraus wurde nichts. Die Bettmarer haben aus Krankheitsgründen um Verlegung gebeten. Der neue Termin steht noch nicht fest.

Die 4.Mannschaft war zwei Mal am Wochenende im Einsatz und kann mit der „Ausbeute“ von 3:1 Punkten durchaus zufrieden sein. Am Samstag war man zu Gast beim FSV Sarstedt III und konnte nach einem 9:6 in der Herbstserie dieses Mal gar mit einem 9:2-Sieg die Heimreise antreten. Richtungsweisend waren schon die 3 Doppelerfolge durch die Formationen Rene Apel/Matthias Engelke, Thomas Schuck/Daniel Paasche und Daniel Schumann/Lukas Virkus. Die 6 Einzelsiege besorgten R.Apel (2 x), M.Engelke, Th.Schuck, D.Schumann und L.Virkus. Am Sonntag stand dann das Rückspiel gegen den TSV Söhlde II an, gegen den man in der Hinrunde noch mit 5:9 unterlegen war. Es entwickelte sich gegen den Tabellenvierten  aus der „Kreide“-Gemeinde ein spannender Fight, der nach 3 Stunden leistungsgerecht mit 8:8 endete. Zunächst lief man einem 1:3-Rückstand hinterher, da nur das Doppel von Rene Apel/Matthias Engelke punkten konnte. In den Einzeln überzeugten  Rene Apel und Lukas Virkus mit je 2 Erfolgen, während Daniel Paasche und Daniel Schumann je einen Sieg errangen. Vor dem Schlußdoppel lag man somit mit 7:8 zurück. Hier ließen aber wiederum R.Apel/M.Engelke nichts anbrennen und holten mit 3:0 Sätzen den entscheidenden Punkt zum Unentschieden und sicherten sich damit erstmals ein ausgeglichenes Punktekonto (15:15).

Am Dienstag letzter Woche absolvierte die 2.Mannschaft ihr Kreispokal-Achtelfinale gegen den favorisierten SV Emmerke I aus der Bezirksoberliga. Zur allgemeinen Überraschung konnte man durch Siege von Martin Berger und Udo Arnold mit 2:0 in Führung gehen. Danach aber lief dann nichts mehr, so daß die Gäste mit einem 5:2-Erfolg ins Viertelfinale des Wettbewerbs einziehen konnten.

Vorschau: Am Mittwoch fährt die 5.Mannschaft in der 2.Kreisklasse zum Tabellenvierten MTV Barnten II. Freitag ist die 2.Mannschaft zu Gast beim FSV Sarstedt II und sollte bei der derzeitigen Form mit einem Sieg vom Tabellenachten zurückkehren können. Die 3.Mannschaft spielt am Samstag um 17.00 Uhr in heimischer Halle gegen den TSV Söhlde II und will die weiße Tabellenführer-Weste bewahren. Die 1.Mannschaft fährt auf 18.00 Uhr nach Hildesheim zur TTSG , gegen die man im Herbst zu Hause 8:8 gespielt hatte. Kann man den Schwung vom letzten Spiel gegen Ahrbergen (s.o) mitnehmen ? Wiederum 2 Mal ist die 4.Mannschaft im Einsatz, am Samstag tritt  man um 18.00 Uhr beim Tabellenschlußlicht TTC Heersum II  an, Sonntag ist um 9.00 (!!!) Uhr der Gastgeber TV Eiche Dingelbe, seines Zeichens Tabllenvorletzter. Beide Begegnungen sollte man mit Siegen abschließen können.

Licht und Schatten bei SSG-Teams in vergangener Woche

Am Dienstag war die 1.Mannschaft im Achtelfinale des Kreispokals beim TSV Heisede und konnte am Ende beim 5:4 den Einzug ins Viertelfinale feiern. Je zwei Mal waren Marcel Münster und Leon Taschemski erfolgreich, Den 5ten Punkt holte nervenstark im Schluß-Einzel Patrick Salomon. Man wartet nun gespannt auf die neue Auslosung. Ebenfalls am Dienstag hatte die 1.Seniorenmannschaft in der Kreisliga den hochgehandelten MTV Adlum zu Gast und konnte die Gäste nach knapp 2 Stunden mit 6:4 nach Hause schicken. Nach einem 1:1 in den Doppeln, es siegten Marcel Speit/Philipp Kaune, kam das obere Paarkreuz zum Zuge . Hier konnte Marcel Speit für das 2:1 sorgen. Nach dem Ausgleich der Gäste sorgte im unteren Paarkreuz Ph. Kaune für das 3:2, die Gäste glichen wiederum aus. Dann die Überraschung durch Thomas Ullrich, der im oberen Paarkreuz ebenfalls über den 130 TTR-Punkte höher platzierten Matthias Schrader triumphierte. Nach dem erneuten Ausgleich der Adlumer sorgte dann  das untere Paarkreuz mit Ph. Kaune und Michael Kleinert für das Endergebnis. Somit konzentriert sich die Meisterschaft auf das letzte Spiel gegen den TTC Blau-Weiß Harsum (am 26.03. in Algermissen).

Die 1.Mannschaft war in der 1.BK 2 Mal im Einsatz und mußte leider 2 Niederlagen quittieren. Einem 3:9 beim SV Sorsum III am Samstag, bei dem das Doppel Marcel Münster/Thomas Ullrich und im Einzel M.Münster und Marcin Oziom für die 3 Algermissener Punkte sorgten, folgte am Sonntag beim TuS Hoheneggelsen ein 5:9 . Die Algermissener Punkte fuhren das Doppel Marcel Münster/Thomas Ullrich und im Einzel zwei Mal Marcel Münster und je ein Mal Marcel Speit und Leon Taschemski ein. Mit diesen Niederlagen ist der Abstieg aus der 1.Bezirksklasse wohl kaum mehr zu vermeiden.

Die 2.Mannschaft holte mit zwei Kantersiegen in der Kreisliga die optimale Ausbeute. Am Freitag siegte man beim TSV Heisede mit 9:2. Für die Punkte sorgten die Doppel Torben Bünte/Martin Wachsmuth und Martin Bengsch/Udo Arnold, für die Einzelpunkte zeichneten Martin Berger und Torben Bünte, die je 2 Mal siegten, sowie Michael Kleinert, Martin Wachsmuth und Udo Arnold verantwortlich. Am Samstag war dann der TK Jahn Sarstedt III der Gegner in der Algermissener Halle. Nach gut 90 Minuten war die Partie mit 9:0 für die 2te gelaufen. 2 Doppel durch M.Berger/M. Kleinert und U.Arnold/M.Bengsch wurden durch ein kampfloses Doppel ergänzt, die Gäste waren nur zu fünft angereist. Alle Algermissener Akteure holten je ein Einzel zum klaren Sieg.

Die 3.Mannschaft war am Samstag beim FSV Sarstedt III in der Lappenberghalle angetreten. Auch ohne die etatmäßige Nr. 3  (Nicole Harborth) reichte es zum klaren 9:1, wobei die Spiele teilweise umkämpfter waren als es das Endergebnis aussagt. Die Punkte erzielten Philipp Kaune/Hajo Reimann und Gerald Hinrichsen/Daniel Schumann, der für Nicole eingesprungen war, in den Doppeln. Für die Einzelpunkte sorgten 2 Mal Ph.Kaune , sowie je 1 Mal K.-H. Sswat, G. Hinrichsen, H.Reimann, D.Schumann und Kirsten Michele. Am Sonntag hatte man dann den TK Jahn Sarstedt IV zu Gast und konnte auch hier (wiederum ohne N. Harborth) mit 9:2 überzeugen. Allerdings wehrten sich die Sarstedter doch erheblich, für die 3te standen schließlich vier gewonnene 5-Satz-Spiele zu Buche. In den Doppeln siegten Ph. Kaune/Matthias Engelke und Hajo Reimann/Susanne Busche. Die Einzelpunkte  erzielten je 2 Mal Ph. Kaune und K.-H. Sswat, je ein Mal waren Gerald Hinrichsen, Hajo Reimann und Susanne Busche erfolgreich.

Die 5.Mannschaft hatte in der 2.Kreisklasse den TTC Blau-Weiß Harsum IV (Tabellenzweiter) als Gegner und erwartungsgemäß reichte es beim 3:9 nicht zum Sieg.  Die Algermissener Punkte fuhren das Doppel Stephan Klawunn/Daniel Ebeling und im Einzel je ein Mal S. Klawunn und Rene Hartmann ein. Drei knappe 5-Satz-Niederlagen verhinderten ein etwas freundlicheres Endresultat.

Vorschau : Am Dienstag hat die 2.Mannschaft im Kreispokal die Cracks vom SV Emmerke I zu Gast in unserer Halle. Ohne unken zu wollen, wäre jeder Spielgewinn gegen die 1800 bis 1900erSpieler aus der Bezirksoberliga eine Überraschung. Am Samstag hat die 3.Mannschaft um 17 Uhr den Tabellendritten vom SC Bettmar II zu Gast. Die 4te Mannschaft tritt als Gast beim FSV Sarstedt III am gleichen Tag um 18.30 Uhr an. Mit voller Mannschaft sollte ein Erfolg durchaus möglich sein. Am Sonntag wird es gegen den Tabellenvierten, den TSV Söhlde II dann sicherlich schon erheblich schwerer werden, man empfängt den TSV um 10 Uhr. Zur gleichen Uhrzeit tritt die 2.Mannschaft bei der TTG Hönnersum  III an. Gegen den Siebten der Staffel sollten 2 weitere Punkte drin sein. Den Punktspiel-Abschluß der Woche macht dann die 1.Mannschaft am Sonntag um 13 Uhr, zu Gast ist der SV Rot-Weiß Ahrbergen, der in der Staffel an Tabellen-Platz 8 auch noch mit Abstiegssorgen zu tun hat. Kann man sich vielleicht für die 4:9-Niederlage aus der Hinrunde rehabilitieren  ?

2.Mannschaft unterliegt im Verfolger-Duell der Kreisliga TSV Giesen II mit 5:9

Im mit Spannung erwarteten Verfolger-Duell der Kreisliga unterlag die 2.Mannschaft dem TSV Giesen II mit 5:9. Nach dem Verlust von 2 Doppeln, lediglich Martin Berger/Michael Kleinert konnten ihr Match erfolgreich abschließen, und einem Sieg von Martin Berger stand es zunächst 2:2. Dann aber gab es 5 Niederlagen der SSG-ler in Folge, man lag 2:7 zurück. Damit war eine Vorentscheidung gefallen. Äußerst knapp unterlag Torben Bünte dem 1580er Andreas Kimpel mit 9:11 im 5ten Satz. Im zweiten Durchgang dann kurze Hoffnungsschimmer durch Siege von M.Berger und T.Bünte im oberen Paarkreuz, 4:7 ! Letzlich konnte dann nur noch Udo Arnold über den 90 TTR-Punkte höher dotierten Patrick Niele mit 3:0 siegen, das untere Paarkreuz blieb leider ohne Erfolg. Der verhinderte Martin Bengsch wurde durch Gerald Hinrichsen aus der 3ten Mannschaft vertreten. Damit scheint der Vizemeistertitel doch in weite Ferne gerückt zu sein.

Schwerer als erwartet tat sich die 5te Mannschaft am Sonnabend gegen Tabellenschlußlicht FSV Sarstedt IV beim 9:5-Erfolg. Nach den Doppeln und ersten Einzeln im oberen Paarkreuz führte man bereits mit 4:1. Alles schien auf einen klaren Sieg hinzudeuten. Es waren Rene Hartmann/Stephan Klawunn und Werner Schubert/Stefan Bettels sowie in den Einzeln R.Hartmann und S.Klawunn siegreich. Dann unterlag unser mittleres Paarkreuz den Gästen, man führte nur noch mit 4:3. Im unteren Paarkreuz bauten dann Benedikt Ernst und Stefan Bettels die Führung wieder auf 6:3 aus. Überraschenderweise unterlag Rene Hartmann dann im oberen Paarkreuz dem FSV-Gegner, dem das Noppenspiel von Rene offensichtlich nichts ausmachte, während Stephan Klawunn problemlos auch sein zweites Einzel mit 3:0 nach Hause brachte. Nach dem Gewinn von Jens Hamann in der Mitte kamen die Gäste noch einmal auf 8:5 heran, den Schlußpunkt setzte schließlich „Bene“ Ernst mit seinem zweiten gewonnenen Einzel zum Endstand.

Den ersten „Punktverlust“ mußte die 1.Seniorenmannschaft beim TSV Gronau II hinnehmen. Ein Sieg wurde durch den Verlust beider Doppel verhindert. Für die Algermissener Punkte sorgte im oberen Paarkreuz durch einen Erfolg Marcel Speit sowie das satzverlustfreie überragende untere Paarkreuz mit Philipp Kaune und Michael Kleinert, die jeweils beide Einzel mit 3:0 für sich entscheiden konnten. Man ist zur Zeit noch Tabellenführer, wobei die beiden „Brocken“ der Staffel mit MTV Adlum (am kommenden Dienstag um 20 Uhr in Algermissen) und TTC Blau-Weiß Harsum noch ausstehen.

Vorschau: Die kommende Woche ist mit 9 Spielen für die SSG-Mannschaften pickepacke voll. Am Dienstag tritt die 1.Mannschaft im Kreispokal beim TSV Heisede (um 20 Uhr) an. Zur gleichen Zeit empfängt die 1.Seniorenmannschaft den Mitfavoriten MTV Adlum in der Algermissener Halle. Am Freitag reist die 2te Mannschaft in der Kreisliga zum TSV Heisede, der zur Zeit Tabellensiebter ist. Schon am nächsten Tag hat die 2te den direkten Tabellennachbarn vom TK Jahn Sarstedt  III um 17.00 Uhr zu Gast an der Jahnstrasse. Parallell dazu empfängt die 5te Mannschaft den Tabellenzweiten vom TTC Blau-Weiß Harsum IV, die „Käsebäcker“ sind klar favorisiert, mal sehen ob Rene, Stephan und Co. die Gäste ein wenig ärgern können. In der Mission „Tabellenführung verteidigen“ sollte der FSV Sarstedt III für unsere 3te Mannschaft in der 1.Kreisklasse kein Stolperstein werden. Das Spiel in der Lappenberghalle ist ebenfalls auf 17.00 Uhr terminiert. Wenn auch der FSV beim 9:5 gegen den Ortsrivalen TK Jahn vor Wochenfrist ein Zeichen gesetzt hat, sollte man von dort mit 2 Punkten zurückkehren. Die verhinderte Nicole Harborth wird durch Daniel Schumann vertreten. Bereits tags darauf empfängt man um 10.00 Uhr auf Algermissener Boden den TK Jahn Sarstedt IV, hier „verstärkt“ man sich für Nicole mit Matthias Engelke aus der 4ten Mannschaft (Nr.1). Auf „Auslands“-Tournee begibt sich die 1.Mannschaft bei ihren beiden Partien in Sorsum bei der dortigen 3ten Mannschaft (am Samstag um 18.00 Uhr) und beim TuS Hoheneggelsen (am Sonntag um 10.00 Uhr) in der 1.Bezirksklasse. Bei beiden Spielen ist man nicht völlig chancenlos, gegen Hoheneggelsen gelang der bisher einzige Sieg in der Staffel, gegen Sorsum war beim 5:9 in der Herbstserie auch etwas mehr drin.

Bei der Bürgerversammlung am vergangenen Sonntag erfuhr die 5.Mannschaft des letzten Jahres eine Ehrung durch den Algermissener Ortsrat für die Erringung der Meisterschaft in der 2.Kreisklasse der Saison 2022/23 und den damit verbundenen Aufstieg in die 1.Kreisklasse. An der Mannschaft waren beteiligt: Martin Bengsch, Daniel Schumann, Thomas Schuck, Jens Hamann, Rene Hartmann, Torben Bünte, Kirsten Michele, Lukas Virkus, Werner Schubert, Rudolf Kanne (Mannschafts-Kapitän) und Tobias Friedrischak.

Ehrung der 5ten Mannschaft bei der Bürgerversammlung 18.02.2024

Weiteres Highlight aus SSG-Sicht war bei dieser Veranstaltung die Ehrung von „Urgestein“  Werner Schubert als Sportler des Jahres 2024 der Ortschaft Algermissen.

Ehrung von Werner Schubert durch Ortsbürgermeister Ulrich Käsehage zum Sportler des Jahres der Ortschaft Algermissen am 18.02.2024

4.& 5. Mannschaft siegen in ihren Punktspiel-Begegnungen

Bereits am Freitag konnte die 5.Mannschaft ihre Heimspiel-Niederlage (7:9) gegen den TuS Lühnde aus der Hinrunde „korrigieren“ und den Gastgeber vom TuS mit 9:5 in die Schranken weisen. Ausschlaggebend war das ausgezeichnete Abschneiden unserer Akteure von Position 1 – 3. Rene Hartmann, Stephan Klawunn und Jens Hamann gewannen alle ihre 2 Einzelpartien, wobei Jens ohne Satzverlust blieb. Die restlichen 3 Spiele gingen auf das Konto vom Doppel R.Hartmann/S.Klawunn sowie je ein Einzel von Daniel Ebeling und Benedikt Ernst. Damit hat die 5te nach ihrem Aufstieg zunächst einmal ein ausgeglichenes Punktekonto (13:13).

Am Samstag war die 4te Mannschaft in der 1.Kreisklasse Gastgeber für den RSV Achtum III. Einem 9:5 aus der Herbstserie folgte dieses Mal ein 9:4-Erfolg. Richtungsweisend war der Gewinn aller 3 Doppel, wobei insbesondere der Erfolg des Doppels Thomas Schuck/Daniel Paasche über Doppel 1 der Gäste (Kellner/Gülzow) überraschte. Die beiden anderen Doppelpunkte sicherten Matthias Engelke/Rene Apel und Daniel Schumann/Lukas Virkus. Im oberen Paarkreuz bissen sich Matthias Enkelke und Rene Apel an der Nr.2 des RSV (Volker Mispagel)  einmal mehr mit seinem unorthodoxen Spiel die Zähne aus. Beide Algermissener verloren im 5ten Satz. Auch gegen die 3.Mannschaft (Tabellenführer in der 1.Kreisklasse) hatte dieser Spieler beide Einzel im oberen Paarkreuz gewonnen. Für die 6 Einzel-Siege sorgten im oberen Paarkreuz Rene Apel, im mittleren Thomas Schuck (2 Siege) und Daniel Paasche, sowie im unteren Paarkreuz Daniel Schumann und Lukas Virkus, die jeweils ein Mal erfolgreich waren.

Am Dienstag kam es in der 1.Senioren-Kreisklasse zum Duell Tabellenführer (SSG II) beim TSV Giesen. Der Gastgeber aus der Kali-Gemeinde war dann doch für unsere 2te Seniorenmannschaft eine Nummer zu groß, der TSV siegte verdient mit 6:2. Die 2 Punkte für die SSG erzielten Marcin Oziom/Udo Arnold gegen Doppel 2 sowie Marcin gegen die Nr. 1 der Giesener (Björn Rindfleisch).

Vorschau : Schon am kommenden Montag reist die 1te Seniorenmannschaft zum TSV Gronau II. Dies dürfte der erste echte Prüfstein für die SSG, die bislang 2 Siege zu Buche stehen haben, werden, sind die Gronauer doch von den TTR-Werten in Summe höher eingestuft als unsere Spieler. Am Samstag hat die 5te Mannschaft den FSV Sarstedt IV um 17.00 Uhr zu Gast. Alles andere als ein klarer Erfolg über den Tabellenletzten aus der Innerste-Stadt wäre eine Überraschung bzw. Enttäuschung. Durch den zu erwartenden Sieg würde man sich näher an die obere Tabellenhälfte heranrobben. Zum Duell der möglichen Vizemeister (hinter Klassenprimus TuS Hasede) kommt es am Sonntag um 10.30 Uhr in der Algermissener Halle zwischen der 2ten Mannschaft der SSG und dem TSV Giesen II. Spannende Spiele sind zu erwarten. Das Hinspiel war mit 9:6 an den TSV gegangen.

 Ein Nachtrag noch zu den Kreispokal-Begegnungen, an denen die SSG beteiligt ist. Das Spiel der 1.Mannschaft beim TSV Heisede ist auf Wunsch des Gastgebers vom 27. auf den 20. Februar (20.00 Uhr) vorverlegt worden.

2.Mannschaft springt durch 9:1-Erfolg wieder auf Rang 3 in der Kreisliga

Durch einen klaren 9:1-Sieg über den SV Rot-Weiß Ahrbergen II konnte die 2.Mannschaft wieder an MTV Bledeln V vorbei ziehen und steht nun auf Platz 3 der Tabelle. In der einseitigen Partie, die nur 2 Stunden dauerte, sorgte bereits der Gewinn aller 3 Doppel für richtungsweisende Verhältnisse. Das aus der letzten Saison in der 2.BK eingespielte Doppel Martin Berger/Michael Kleinert gewann klar in 3 Sätzen, während die Kombinationen Torben Bünte/Gerald Hinrichsen und Udo Arnold/Martin Wachsmuth jeweils über 5 Sätze gehen mußten. Für den erkrankten Martin Bengsch war Gerald Hinrichsen (aus der 3.Mannschaft) im Einsatz. Den Ehrenpunkt an die Ahrbergener Gäste gab G.Hinrichsen ab, für die restlichen 6 Punkte auf Algermissener Seite sorgten M.Berger (2 x), Torben Bünte (erstmals im oberen Paarkreuz), M.Kleinert, U.Arnold und M.Wachsmuth (je 1 x).

Zeitgleich hatte die 5.Mannschaft den ungeschlagenen Tabellenführer vom TuS Nettlingen II zu Gast und forderte dem Favoriten alles ab. Daß es letzlich „nur“ zum 7:9 reichte, ist dem Verlust von 3 Doppeln geschuldet. Den einzigen Doppel-Punkt konnten am Anfang Rene Hartmann/Stephan Klawunn verbuchen. Im Einzel waren alle Akteure, R.Hartmann, S.Klawunn Kirsten Michele, die für alle anderen verhinderten Stammspieler einsprang, Daniel Ebeling, Werner Schubert und Benedikt Ernst je einmal erfolgreich. Es war auch ohne weiteres mehr möglich, Stephan und Rene unterlagen gegen ihre Gegner im ersten Durchgang jeweils im 5.ten Satz, Rene hatte im Entscheidungssatz sogar noch mit 7:2 vorne gelegen. Insgesamt trieb der Spielverlauf dem favorisierten Gegner das ein ums andere Mal Schweißperlen auf die Stirn. Man war nach über 3 Stunden heilfroh, die Punkte aus Algermissen mitnehmen zu können.

Am Sonntag mußte die 4.Mannschaft beim TK Jahn Sarstedt IV einmal mehr ohne die Stammbesetzung auftreten, es standen mit Nr.1 Matthias Engelke (privat verhindert) und Daniel Paasche (Nr. 4) zwei Aktive nicht zur Verfügung. Aushilfe leisteten Susanne Busche, die ihr Einzel auch nervenstark im 5ten Satz gewinnen konnte und Stephan Klawunn, der ebenfalls ein Einzel für sich entschied.. Da aber alle 3 Doppel an die Gegner gingen und Thomas Schuck ins obere Paarkreuz aufrücken mußte, waren die Voraussetzungen für einen Erfolg nicht gegeben. Die beiden „restlichen“ Einzelpunkte bei der 4:9-Niederlage holte Rene Apel, der damit in seiner TTR-Bilanz weiter auf dem Vormarsch ist und nunmehr bei 1376 Punkten angekommen ist.

Vorschau : Am Mittwoch steigt der Titelkampf in der 1.Senioren-Kreisklasse, wo die 2.Seniorenmannschaft als Tabellenführer zum mit teilweise bezirksklassen erfahrenen Spielern vom TSV Giesen reisen muß. Ein Unentschieden würde den Algermissenern um Käpt’n Martin Wachsmuth reichen, um das Titelrennen für sich zu entscheiden. Viel wird davon abhängen, ob Marcin Oziom (als neue Nummer 2 der 1.Mannschaft) seine aufsteigende Form weiter konservieren konnte und die Cracks aus der 2.BK der Giesener in Schach halten kann. Abwarten und Schnee trinken, sagt der Eskimo…           Die 5.Mannschaft läuft am Freitag um 20.00 Uhr in der 2.Kreisklasse beim Ortsnachbarn TuS Lühnde auf. Der TuS ist Tabellendritter, die Begegnung der Hinrunde endete knapp mit 9:7 für die Lühnder. Vielleicht ist dieses Mal für Kapitän Jens Hamann und seine Mannen sogar mehr drin.      Am Samstag schließlich empfängt die 4.Mannschaft in voraussichtlich kompletter Besetzung um 17.00 Uhr den RSV Achtum III. Beide Mannschaften sind Tabellennachbarn, gleichwohl wird den SSG-lern in Stammbesetzung ein Erfolg zugetraut.

Die Auslosung der beiden im Kreispokal verbliebenen Algermissener Mannschaften hat folgende Paarungen ergeben : Beide spielen am 27.02. um 20.00 Uhr, die 1.Mannschaft muß beim TSV Heisede (Kreisliga)  antreten, während die 2.Mannschaft die Bezirksoberliga-Mannschaft vom SV Emmerke empfängt. Hier muß man aufgrund der TTR-Werte der Gästemannschaft den SV als Favorit einstufen.

Zwei SSG-Teams im Achtelfinale des Kreispokals

Beide noch im Wettbewerb des Kreispokals befindlichen Mannschaften der SSG haben ihre Aufgaben erfolgreich gelöst und sind in die Runde der letzten 16 Mannschaften eingezogen. Während man das 5:2 der 1.Mannschaft beim TTS Borsum IV noch nicht unbedingt als Überraschung werten kann, ist das gleiche Ergebenis für die 2.Mannschaft gegen TTS Borsum II(mit dem Teammanager der Bundesliga-Mannschaft des TTS) als echte Überraschung zu werten. Das 5:2 der 1.Mannschaft hätte auch noch klarer ausfallen können, beide verlorenen Spiele gingen erst im fünften Satz an die Gastgeber. Je 2 Mal waren Marcel Münster und Thomas Ullrich erfolgreich, für den 5ten Punkt sorgte Marcin Oziom. Der 5:2-Erfolg der 2.ten Mannschaft über die 2te Vetretung der Borsumer zeigte eine Super-Leistung von Torben Bünte, der alle 3 Borsumer jeweils mit 3:1 Sätzen niederhalten konnte. Ebenfalls in glänzender Spiellaune sorgte Michael Kleinert für die beiden restlichen Punkte, auch seine Satz-Bilanz gegen beide Gegner jeweils 3:1. Tolle Leistung , die auf mehr hoffen läßt.

Ein schwarzes Wochenende erwischte die 1.Mannschaft, die in beiden Punktspielen mit 1:9 unterlag. War die klare Niederlage gegen TTS Borsum III (als verlustpunktfreier Tabellenführer) noch „eingeplant“, so ist das gleiche Ergebnis gegen den TuS Nettlingen doch eher ernüchternd. Im Hinspiel hatte man beim 7:9 noch erheblich mehr Paroli geboten. Im Spiel gegen Borsum verhinderten 2 Dreisatz-Niederlagen ein besseres Ergebnis. Den Ehrenpunkt für die 1te erzielte Marcel Speit über den Ex-Lühnder Spitzenspieler Dominik Koberstein. In den Anfangsdoppeln führten Marcel und Marcin Oziom bereits mit 2:0 Sätzen, verloren dann aber die 3 folgenden. Eine Überraschung schien sich im Doppel von Marcel Münster/Thomas Ullrich gegen Doppel 1 der Borsumer (mit Ex-Bundesligaspieler Norbert „Schocker“ Heineke) anzubahnen, auch hier gab es dann leider die erwähnte 5-Satz-Niederlage. Die 1:9-„Packung“ beim TuS Nettlingen verwundert doch ein wenig, wenn man auch den privat verhinderten Thomas Ullrich (durch Gerald Hinrichsen) ersetzen mußte. Den einzigen Punkt konnte Marcel Münster für die 1te verbuchen, lediglich das Doppel Marcel Speit/Marcin Oziom konnte die Gegner noch in den 5ten Satz zwingen, unterlagen dann aber mit 7:11.

Für einen Paukenschlag sorgte am Samstag-Abend dann die 4te Mannschaft, die wie aus einem Guss den SC Bettmar II mit 9:0 überrollte. Bettmar war zu diesem Zeitpunkt immerhin Tabellenvierter. Wenn auch der Gegner mit Ersatz antrat, so ist die Höhe des Sieges doch überraschend. Die Punkte erzielten die Doppel Rene Apel/Matthias Engelke, Thomas Schuck/Stephan Klawunn („ersetzte“ den noch erkrankten Daniel Paasche) und Daniel Schumann/Lukas Virkus in den Doppeln sowie je einmal R.Apel, M.Engelke, T.Schuck, D.Schumann, S.Klawunn und Lukas Virkus. Damit ist der Anschluß an die obere Tabellenhälfte hergestellt.

Vorschau : Zu ihrem ersten Punktspiel der Rückrunde empfängt die 2te Mannschaft am Samstag um 17.00 Uhr den SV Rot-Weiß Ahrbergen II, das Hinspiel endete bereits 9:4 für die 2te. Alles andere als ein Sieg über den Tabellenachten wäre wohl eine Enttäuschung. Zeitgleich hat die 5te Mannschaft den Tabellenführer vom TuS Nettlingen  II zu Gast. Das Hinspiel in Nettlingen ging mit 9:3 an den TuS, vielleicht kann die Truppe um Kapitän Jens Hamann, die sich ja nach zuletzt 2 Siegen im Aufwind befindet, den Klassenprimus doch mehr als im Hinspiel ärgern. Am Sonntag ist die 4te Mannschaft um 10.00 Uhr beim TK Jahn Sarstedt IV (Tabellenvierter) zu Gast. Im Hinspiel war man noch mit 3:9 unterlegen, allerdings fehlten verletzungsbedingt auf Algermissener Seite sowohl Rene Apel als auch Daniel Paasche, mit beiden Akteuren in Sarstedt sollte man dem TK Jahn bestimmt mehr Paroli bieten können.

Erfolgreiche Punktspielwoche für SSG-Teams

Begonnen hat die Erfolgswoche mit dem unerwartet hohen 6:1-Sieg der 2.Seniorenmannschaft gegen den zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer SV Sorsum II. Wenn auch die Gäste nicht mit der bestmöglichen Mannschaft angereist waren, so ist der Sieg gegen in Summe 200 TTR Punkte höher dotierte Mannschaft als Überraschung zu werten. Highlights waren die 5-Satz-Erfolge von Karl-Hermann Sswat und Marcin Oziom gegen die letztjährige Nr. 1 aus der 1.Bezirksklassenmannschaft, David Lücking. Auch das Doppel von Gerald Hinrichsen/K,-H. Sswat gegen Doppel 1 der Sorsumer (Lücking/Bartlakowski) war so nicht unbedingt zu erwarten. Die restlichen 3 Punkte erzielten Marcin Oziom/Martin Wachsmuth gegen Doppel 2 sowie je 1 Einzel durch G.Hinrichsen und M. Wachsmuth. Somit kommt es dann in 2 1/2 Wochen zum „Showdown“ um den Meistertitel beim TSV Giesen, der trotz einer Niederlage aufgrund der zur Verfügung stehenden Spieler favorisiert ist. Wie sagte Kaiser Franz schon damals : Schaun `mer mal…

Am Sonnabend war die 5.Mannschaft zum Ortsnachbarn MTV Eintracht Bledeln zur dortigen 6ten Mannschaft angetreten und konnte den Tabllenzweiten vom MTV tatsächlich mit 9:5 überraschen. Stephan Klawunn stand wieder zur Verfügung und sorgte mit einem Einzel sowie im Doppel mit Rene Hartmann für 2 der 9 Punkte. Ein weiterer Doppelpunkt ging durch unsere Formation Werner Schubert/Benedikt Ernst an die SSG. Im Einzel sind Rene Hartmann und „Bene“ Ernst inzwischen Garanten für Algermissener Erfolge, beide blieben in ihren 2 Einzeln unbesiegt, für Bene weitere 20 TTR-Punkte. Die beiden fehlenden Punkte erzielten in je einem Einzel Werner Schubert und Daniel Ebeling. Mit diesem Sieg könnte sich die Mannschaft um Mannschaftsführer Rene Hartmann langsam mehr in Richtung obere Tabellenhälfte orientieren und sollte mit Abstiegssorgen nichts mehr zu tun haben.

In der 1.Kreisklasse war die 3.Mannschaft (ohne den privat verhinderten Philipp Kaune) zu Gast beim RSV Achtum III und konnte unsere Nr. 1  mit einem klaren 9:2-Sieg erfreuen. Der Grundstein im „Eiskeller“ von Achtum, die Halle hatte sicherlich nicht mehr als 13 Grad Temperatur, wurde in den Doppeln gelegt. Durch das Fehlen von Philipp gab es die Damen-Formation mit Nicole Harborth/Kirsten Michele, die sich souverän mit 3:1 Sätzen gegen Doppel 1 der Achtumer durchsetzen konnten. Sowohl  Karl-Hermann Sswat/Gerald Hinrichsen als auch Hajo Reimann/Susanne Busche waren erfolgreich, somit war der perfekte Start zum 3:0 gelungen. Alle Spieler konnten je ein Einzel gewinnen, im oberen Paarkreuz mußten sich lediglich K.-H.Sswat und Nicole Harborth jeweils der Nr.1 des Gastgebers beugen, hierbei konnte Kalle Sswat einen Matchball im 4ten Satz  (natürlich ein hoher Schmetterball !)nicht nutzen und war danach völlig von der Rolle. Bemerkenswert noch die Leistung von Kirsten Michele, die bei ihrem ersten Einzel-Einsatz nach 9 Monaten ihr Spiel im 5ten Satz überzeugend für sich entscheiden konnte.

Vorschau: In dieser Woche kommte es zu 5 Spielen mit Algermissener Mannschaften, Am Donnerstag ist die 2te Mannschaft im Kreispokal um 20.00 Uhr Gastgeber gegen den TTS Borsum II. Zur gleichen Zeit, aber in Borsum, tritt die 1te Mannschaft im selben Wettbewerb bei der 4ten Vertretung des TTS an. Da der Wettbewerb mit Vorgaben für klassentiefere bzw. TTR-mäßig geringere Spieler/innen ausgetragen wird sind Voraussagen schwer zu tätigen. Am Samstag um 15.00 Uhr empfängt die 1.Mannschaft in ihrem ersten Rückrundenspiel den TTS Borsum III. Der Gast ist mit 20:0 Punkten Tabellenführer, jeder einzelne Punkt ist schon als Erfolg zu werten, das Hinspiel endete mit 1:9. Um 17.00 Uhr hat die 4te Mannschaft den SC Bettmar II „eingeladen“ , das Hinspiel endete seinerzeit (ohne Matthias Engelke) mit 8:8, Auch wenn der SC zwei Tabellenplätze vor unserer 4ten platziert ist, rechnet Käpt’n Apel sich durchaus Chancen auf einen Erfolg aus. Am Sonntag schlägt die 1te Mannschaft dann um 10.00 Uhr beim TuS Nettlingen auf, das Hinspiel wurde unglücklich 7:9 verloren. Wenn man sich aus dem Tabellenkeller entfernen will, ist ein Erfolg beim TuS eigentlich unerläßlich. Gespannt darf man auf den ersten Einsatz von Marcin Oziom im oberen Paarkreuz (Nr.2) sein. Geschickte Doppel-Formationen könnten auch ein Baustein zum Erfolg sein.

Prognosen einmal andersrum….

Die im Vorbericht ausgestellten Prognosen für die Punktspiele des Wochenendes, 3te vs. 4te und 5te Mannschaft gegen Hoheneggelsen wurden praktisch auf den Kopf gestellt. Aber der Reihe nach: Am Donnerstag hatte die 3te Seniorenmannschaft den Staffelfavoriten vom SV Teutonia Sorsum II als Gegner in heimischer Halle, die erwartete Niederlage fiel denn auch deutlich mit 1:6 aus. Die mit Spielern aus der Bezirksliga und 1.Bezirksklasse angereisten Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Highlight des Abends aber war der „Ehrenpunkt“ für die SSG, den Rene Apel gegen Stefan Schrader mit 3:0 Sätzen erzielte, der Gegner aus Sorsum stand mit mehr als 200 TTR-Punkten gegenüber Rene zu Buche. Auch im Doppel mußten sich Rene und Matthias Engelke nach heftiger Gegenwehr erst im fünften Satz geschlagen geben.

In der 1.Kreisklasse hatte das Vereins-Derby zwischen der 3ten und 4ten Mannschaft zahlreiche TT-interessierte Zuschauer angelockt, allein die prognostizierte Gegenwehr der 4ten hielt sich bei der 1:9-Niederlage in Grenzen. Lediglich Gerald Hinrichsen mußte gegen Thomas Schuck (überraschenderweise) über die volle Distanz gehen, ehe er im 5ten Satz mit 11:8 die Oberhand behalten konnte. Geschwächt war die 4te zudem durch den Krankheits-Ausfall von der etatmäßigen Nummer 4, Daniel Paasche. Ihn ersetzte Jugendspieler Liam Wachsmuth, der damit weitere Erfahrungen im Herrenbereich sammeln konnte. Im oberen Paarkreuz blieb Philipp Kaune gegen beide Gegner einmal mehr ohne Satzverlust, Kalle Sswat konnte gegen seinen „Angstgegner“ Matthias Engelke dieses Mal mit 3:0 Sätzen triumphieren. Den Ehrenpunkt für die 4te erzielte das Doppel Rene Apel/Matthias Engelke gegen Kirsten Michele/K.-H. Sswat. Kirsten konnte damit nach ihrer Fuß-Verletzung erstmals wieder für die 3te nach 9 Monaten Spielpause antreten. Dem gemeinsamen Schlachte-Essen, organisiert von der 4ten Mannschaft, tat die hohe Niederlage absolut keinen Abbruch. Danke an die Organisatoren Rene, Matthias und Lukas Virkus.

3te und 4te Mannschaft nach dem Derby

1 Stunde nach Startbeginn des Derbys (s.o.) hatte die 5te Mannschaft den Tabellenvorletzten vom TuS Hoheneggelsen zu Gast, aus der Wiederholung des klaren Erfolgs aus der Hinserie wurde hingegen nichts. Man war ohne Nr. 2, Stephan Klawunn, angetreten und so dauerte es fast 3 Stunden, ehe Tobias Friedrischak mit seinem 5-Satz Sieg den Deckel auf den 9:6-Erfolg machen konnte. Zunächst lief alles nach Plan, alle 3 Doppel durch Rene Hartmann/Werner Schubert, Jens Hamann/Daniel Ebeling und Benedikt Ernst/Stefan Bettels sowie 1 Einzel durch Rene sorgten für eine schnelle 4:0-Führung. Alles deutete auf einen schnellen Erfolg hin. Dann allerdings schwächelte man, und der Gast konnte aufholen. Ein klarer Erfolg blieb verwehrt, weil unter anderem Daniel Ebeling 3 Matchbälle in seinem ersten Einzel nicht nutzen konnte und mit 2:3 seiner Gegnerin unterlag. Zum Glück präsentierte sich „Bene“ Ernst in blendender Form und hielt im mittleren Paarkreuz beide Gegner in Schach, Nebeneffekt: 25 TTR-Punkte on top. Mister Zuverlässig, Rene Hartmann, holte ebenfalls im oberen Paarkreuz beide Einzel, so daß es nach hartem Kampf schließlich zum 9:6 reichte. Nochmal gutgegangen ! Den fehlenden 9ten Punkte hatte zuvor Jens Hamann in seinem zweiten Einzel erzielt. Damit hat man den Abstand zu den unteren 4 Mannschaften zunächst einmal etwas ausgebaut.

Vorschau:  Am kommenden Dienstag ist der Tabellenführer der 1.Senioren-Kreisklasse, der SV Sorsum II  erneut in  Algermissen zu Gast und fühlt dem direkten Verfolger, der 2.Seniorenmannschaft der SSG auf den Zahn. Mal sehen, ob Marcin Oziom und Co. etwas mehr Gegenwehr aufbieten können, sicherlich auch abhängig davon, mit welchen „Geschützen“ die Sorsumer aufwarten. In der 2.Kreisklasse ist die 5te Mannschaft am Sonnabend um 17.30 Uhr zu Gast beim Tabellenzweiten, dem MTV Eintracht Bledeln VI. Man hat dort nichts zu verlieren, vielleicht gelingt (hoffentlich mit Stephan Klawunn) ein Überraschungs-Coup. In der 1.Kreisklasse muß die 3te Mannschaft zum Tabellensiebten, dem RSV Achtum III. Ein so klares 9:2 wie in der Hinrunde ist nicht zu erwarten, muß man doch auf den privat verhinderten Philipp Kaune verzichten. Dafür wird erstmals im Einzel Kirsten Michele die Klingen mit den Gastgebern kreuzen. Trotzdem wird die 3te versuchen, die weiße Punkteweste zu verteidigen.

„Winterpause“ ist vorbei

Nach knapp 4 Wochen „Winterpause“ startet in der kommenden Woche die Rückrunde für die SSG-Mannschaften. Den Anfang macht am Donnerstag im Heimspiel um 20.00 Uhr die 3te Seniorenmannschaft gegen einen der Staffelfavoriten, den SV Sorsum II, der mit Spielern aus der Bezirksliga und 1.Bezirksklasse gespickt  ist. Alles andere als ein Sieg der Gäste wäre eine Riesenüberraschung.

Am Samstag, den 16.01. um 16.00 Uhr kommt es zum Vereinsderby in der 1.Kreisklasse. Die 4te Mannschaft ist „Gastgeber“ für den Tabellenführer, die 3te Mannschaft. Wenn auch die 3te favorisiert ist, haben Derbys oftmals eigene Gesetze, zumal in der 4ten  Mannschafts-Kapitän Rene Apel nach längerer Verletzungspause wieder einsatzbereit sein sollte.

Eine Stunde später empfängt die 5te Mannschaft in der 2.Kreisklasse den TuS Hoheneggelsen III, ein Sieg erscheint gegen den Tabellenvorletzten aus dem Ostkreis wahrscheinlich. Das Hinspiel in Hoheneggelsen endete 9:1 für die 5te, ein Erfolg würde den Mittelfeldplatz für die Jungs um Käpt’n Jens Hamann festigen.

SSG Tischtennis : Rückblick  –  Ausblick

Die Hin-/Herbstserie ist beendet mit zum Teil wechselhaften Erfolgen für unsere Mannschaften. Die 1.Mannschaft hatte erwartungsgemäß nach dem Aufstieg in die 1.Bezirksklasse ordentlich zu kämpfen und muß zunächst mit dem 9ten Platz vorlieb nehmen. Auf den an Nr. 4 – 6 spielenden Akteuren sowie in den Doppeln kamen nicht die erhofften Spielgewinne zustande. Die 2.Mannschaft belegt in der Kreisliga  einen guten 3.Platz, der in der Rückrunde eventuell sogar noch in den Vizemeistertitel umgemünzt werden könnte, wenn man den 2 Punkte davor stehenden TSV Giesen II noch abfangen könnte. Die 3.Mannschaft wurde in der 1.Kreisklasse mit 18:0 Punkten klarer Herbstmeister, obwohl etliche Verletzungsausfälle kompensiert werden mußten. Die 4.Mannschaft, die ebenfalls schwer von Krankheitssorgen gebeutelt wurde,  belegt einen sicheren Mittelfeldplatz in der gleichen Staffel. Hier wäre mit einem gesunden Rene Apel sicher noch mehr möglich gewesen. Die 5te Mannschaft schließlich hatte den größten Aktiveneinsatz mit 10 Spieler/innen und konnte sich auch im Mittelfeld der 2.Kreisklasse etablieren. Als Fazit bleibt, daß trotz vielfacher, krankheitsbedingter Ausfälle alle Spiele der Algermissener Mannschaften komplett bestritten werden konnten, besonderer Dank an die eingesprungenen „Ersatzleute“, speziell in der 3ten, 4ten und 5ten Mannschaft. Erfolgreichste Spieler waren Martin Berger in der Kreisliga mit 18:0 Einzeln und 8:0 Doppeln, Philipp Kaune mit 17:0 Einzeln und 9:0 Doppeln sowie Marcin Oziom, der in der Kreisliga im oberen Paarkreuz mit 17:1 Einzeln abschließen konnte. Marcin hat damit vom Ende der Vorserie bis heute 148 TTR-Punkte dazu gewonnen .und wird in der Frühjahrserie in der 1ten Herrenmannschaft auflaufen.

Erfolgreich waren auch die 1. und 2.Pokalmannschaft, die beide in der 3.Runde des Kreispokals stehen. Hier konnte die 2.Pokalmannschaft die TTSG Hildesheim (Marienburger Höhe) aus der 1.Bezirksklasse am  vergangenen Dienstag mit 5:3 nach Hause schicken.

In der vorigen Woche fand unter ausgezeichneter Organisation von Jens Hamann und Rene Apel ein Spassturnier mit 15 Aktiven statt. Jens hatte 2 Riesentöpfe Chili Con Carne sowie Salat gezaubert, der Glühwein fand reißenden Absatz und damit war der gesellige Teil unter Einflechtung von „Schrottwichteln“  ein voller Erfolg. Vielen Dank an Jens und Rene. Gerne Wiederholung !!!

Für die Rückserie muß sich die 1.Mannschaft, speziell in den Doppeln, steigern, will man nicht nach einem Jahr 1.BK wieder in der nächsttieferen Klasse spielen. Die 2.Mannschaft hat keine schlechten Chancen (siehe oben) , den 2.Platz und damit die Relegation zur Bezirksklasse zu erreichen. Entscheidend dürfte  sein, ob man den Wechsel von Marcin in die 1te kompensieren kann. Die 3.Mannschaft ist zwar klarer Tabellenführer, muß allerdings den berufs/studienbedingten Weggang von Nils Preisberger (in die Bremen-Liga) verschmerzen. Allerdings hat man mit Gerald Hinrichsen, der übrigens die meisten aller Einsätze gespielt hat, ein „Faustpfand“ in der Hinterhand. Die 4te Mannschaft sollte sich mit einem gesunden Rene Apel sicher im Mittelfeld (mit Tendenz nach oben) behaupten können. Die 5te schließlich hat neue Aktive in die Mannschaft integriert (Stefan Bettels, Liam Wachsmuth, Frank Höppner) und sollte keine Abstiegssorgen haben.

Allen SSG-Aktiven eine besinnliche Weihnacht und ein (nicht nur TT-mäßig) erfolgreiches Jahr 2024.

3.Mannschaft hält im Spitzenspiel Verfolger Borsum auf Distanz

Im Spitzenspiel der 1.Kreisklasse hat die 3.Mannschaft den direkten Verfolger TTS Borsum V nach hartem Kampf auf Distanz halten können und mit 9:5 gewonnen. Es war der erwartet spannende Verlauf, bei dem einmal mehr das Spitzenpaarkreuz mit Philipp Kaune und Nils Preisberger überzeugte und zusammen 5 der 9 Punkte holen konnte. Ebenfalls 2 Einzel konnte „Konditionswunder“ Gerald Hinrichsen für sich entscheiden und das jeweils über 5 Sätze. Ersetzt werden mußte weiterhin Nicole Harborth. Je ein Einzel konnten Hajo Reimann und Karl-Hermann Sswat erfolgreich bestreiten, in den Eingangs-Doppeln konnten nur Philipp und Nils sich durchsetzen. In Anwesenheit von einigen Fans, unter anderem dem Ex-Abteilungsleiter Dirk Schubert, war nach dem Spiel große Erleichterung, was anschließend beim gemeinsamen Abendessen gefeiert wurde. Die Herbstmeisterschaft ist der Mannschaft damit nicht mehr zu nehmen, auch wenn noch 2 Spiele ausstehen. Kleiner Wermutstropfen war dann die Bekanntgabe von Nils, daß er in der Rückserie aus Studiengründen nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

3,Mannschaft nach dem Sieg beim Verfolger Borsum

Die 2.Mannschaft lief beim TK Jahn Sarstedt III auf und machte beim 9:2-Erfolg wenig Federlesens mit den Gastgebern. Nach dem Gewinn aller drei Eingangsdoppeln durch Martin Berger/Marcin Oziom, Udo Arnold/Martin Bengsch und Torben Bünte/Martin Wachsmuth blieb das obere Paarkreuz mit M.Berger und M.Oziom zum wiederholten Male ungeschlagen und holte alle 4 möglichen Einzel. Die beiden restlichen Punkte holten Torben Bünte und Udo Arnold. Somit hat sich die Mannschaft zunächst mal auf dem 4ten Tabellenplatz vor den restlichen 3 anstehenden Partien festgesetzt.

Gleich zwei Mal war die 5te Mannschaft am Wochenende im Einsatz und brachte „aus der Fremde“ 3:1 Punkte mit nach Hause. Beim 8:8 beim Tuspo Schliekum verhinderte nur eine etwas unglückliche Doppel-Aufstellung einen möglichen Sieg. So wurde von den  insgesamt vier gespielten Doppeln nur eines durch Jens Hamann/Daniel Ebeling gewonnen. Die 7 erforderlichen Einzelpunkte kamen durch je 2 gewonnene Spiele von Rene Hartmann, Stephan Klawunn (im oberen Paarkreuz) und Jens Hamann sowie 1 Einzel durch Tobias Friedrischak zustande. Am Samstag war der TuS Hoheneggelsen III Gastgeber der 3ten, aus dem Ostkreis brachte man ein klares 9:1 mit nach Hause. Hier klappte es mit den Doppeln besser, es gewannen Rene Hartmann/Werner Schubert und Stephan Klawunn mit Benedikt Ernst. In den Einzeln überzeugte im oberen Paarkreuz wiederum  Rene Hartmann mit 2 Erfolgen, Stephan Klawunn, Jens Hamann, Daniel Ebeling, Werner Schubert und Bene Ernst besorgten den „Rest“ mit je einem Einzel-Sieg. In beiden Spielen stand als „Mental-Coach“ Abteilungsleiter Marcel Münster zu Seite.

Vorschau: Am kommenden Dienstag hat die 1.Seniorenmannschaft um 20.00 Uhr in der Kreisliga den DJK Blau-Weiß Hildesheim zu Gast, für die DJKler ist es das erste Punktspiel. In der 1.Bezirksklasse hat die 1.Mannschaft als krasser Außenseiter 2 Spiele vor der Brust, am Freitag schlägt man beim verlustpunktfreien TTS Borsum III (um 19.45 Uhr) auf, am Sonntag kommt um 10.00 Uhr der Tabellenzweite vom SV Grün-Weiß Hildesheim II in die Algermissener Halle. Die 2te Mannschaft empfängt am Samstag um 18.30 Uhr den MTV Asel, der sich zu Saisonbeginn  mit Danilo Richter verstärkt hat. Mit einem Sieg würde man den MTV auf Abstand halten. Am Sonntag schlußemdlich spielt die 4te Mannschaft – parallell zur 1ten – um 10.00 Uhr gegen den TK Jahn Sarstedt IV, der in der momentanen Tabelle direkt davor platziert ist. Ein Sieg würde Platztausch mit den Gästen bedeuten.

Iko Wöhler zu Gast bei der SSG Algermissen

Interviewer Thomas Ullrich , Betreiber der Website PingPongPHOTO.de und des Youtube-Kanals youtube.com/@pingpongphotode , und Mitglied der 1.Mannschaft der Tischtennis-Abteilung der SSG hatte zum Interview geladen und Iko Wöhler war der Einladung gerne gefolgt. Iko ist niedersachsenweit (und vermutlich bundesweit) der Spieler mit den meisten TTVN-Races-Teilnahmen. Er hat in den 10 Monaten dieses Jahres an 252 sogenannten Races teilgenommen. Bei diesen Races spielen  9 Spieler ein Turnier, bei dem jeden gegen jeden spielt. Ins Leben gerufen wurde diese Veranstaltungsserie, die übrigens auch in die TTR-Wertung eingeht, um den Aktiven zwischen den Spielzeiten Matchpraxis zu ermöglichen. Um diese Anzahl zu erreichen, mußte Iko natürlich auch an einigen Tagen mehrere Races bestreiten. Das bedeutet 15 (!) Einzel an einem Tag. Iko spielt seit über 45 Jahren aktiv und hat ganz nebenbei auch die A-Trainer-Lizenz erworben. Ein weiterer überaus beachtenswerter Aspekt, daß er in diesem Jahr mehr als 1000 Einzelsiege (bei Races und Punktspielen) erzielt hat. Iko stammt aus Wolfenbüttel und spielt für den RSV Braunschweig in der Kreisliga. Auf die Frage von Thomas Ullrich, wie viele Kilometer er bei seinen Races zurückgelegt hat, gab er an, daß es wohl mehrere 1000 gewesen sein müßten. Die Teilnahmen reichten von Sachsen-Anhalt bis zur holländischen Grenze. Mit seiner Anzahl hat sich Iko damit auch für das Bundesfinale, das auf Fuerteventura stattfindet, qualifiziert. Ein  im positiven Sinne „Tischtennis-Verrückter“ … 

Iko Wöhler (links) mit Interviewer Thomas Ullrich