Neueste Artikel

1te Mannschaft läßt im Vereins-Derby nichts anbrennen

Im vereinsinternen Derby läßt die 1te nichts anbrennen und siegt mit 10:2 gegen die 2te Mannschaft . Man muß allerdings dazu sagen, daß in der 2ten sowohl Dauer-„Spanien-Legionär“ Thomas Timpen als auch Nils Preisberger nicht dabei waren . Dabei war Nils gerade auf einem sehr guten Weg, hatte er doch am Donnerstag noch bei einem TTVN-Race-Turnier hochrangige Gegner geschlagen und insgesamt 53 TTR-Punkte gut gemacht . Doch bei genau diesem Turnier zog er sich einen Bänderriß zu . Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung, auf daß er bald wieder für die 2te auf Punktejagd gehen kann . Bei dem Vergleich zeigten einige Aktive aus der 2ten sehr gute Leistungen, so konnte Hajo Reimann im oberen Paarkreuz beiden Gegnern je einen Satz abnehmen . 

hinten Martin Berger vs. Hajo Reimann

hinten: Gerald Hinrichsen vs. Marcel Speit

Die Überraschung gelang der 2ten im mittleren Paarkreuz, wo sowohl Patrick Salomon als auch Martin Bengsch die Oberhand über Michael Kleinert behielten . Bei Martin sehr überraschend, da seine Trainings-Einheiten sich im überschaubaren Bereich gehalten hatten . Philipp Kaune blieb gegen seine Gegner ohne jeglichen Satzverlust . Im unteren Paarkreuz mußte K.-H. Sswat je einen Satz gegen die „Ersatz“-Spieler aus der 3ten Mannschaft – Martin Wachsmuth und Matthias Engelke – abgeben, war aber letztlich ungefährdet . Nicole Harborth mußte gegen Matthias Engelke in den 5ten Satz und hatte auch gegen Martin Wachsmuth ordentlich zu kämpfen, um sich durchzusetzen .

Nicole Harborth vs. Martin Wachsmuth

Die 3te Mannschaft hatte am Sonntag den letztjährigen Tabellenvierten Tuspo Schliekum zu Gast und zog sich sehr achtbar bei ihrem 7:5-Erfolg aus der Affäre . Es fehlte die nominelle Nummer 1 – Daniel Paasche – dafür sprang im unteren Paarkreuz Abteilungsleiter Dirk Schubert ein . Vorzügliche Leistungen zeigten mit je 2 Einzelsiegen Martin Wachsmuth (im oberen Paarkreuz), Matthias Engelke (in der Mitte) und Lukas Virkus (im unteren Paarkreuz) . Der Lohn : alle 3 machten reichlich Punkte in der TTR-Wertung gut, Martin 24, Matthias 23 und Lukas 18 Punkte . Den 7ten, noch fehlenden Punkt erzielte Daniel Schumann im oberen Paarkreuz . Etwas unglücklich agierte Kirsten Michele, die im zweiten Einzel knapp im 5ten Satz unterlag . Alles in allem ein gelungener Auftakt, der Mut für die kommenden Spiele machen sollte .

Am kommenden Samstag muß die 5te Mannschaft zum MTV Adlum III reisen und zeigen, was der erste Sieg vor Wochenfrist gegen Ruthe wert war.

Die 3te Mannschaft hat am Samstag um 18:00 Uhr den TK Jahn Sarstedt V zu Gast . Die Aufgabe wird sicher auch nicht leichter als gegen Schliekum, aber mit kompletter Mannschaft sollte doch etwas möglich sein .

Schlußendlich muß am Sonntag die 2te Mannschaft gegen TSV Giesen III zeigen, ob sie in der Staffel bestehen kann . Immerhin haben die Gäste einem der Mitfavoriten der Staffel – TTS Borsum IV – am letzten Wochenende ein 6:6 Unentschieden abgetrotzt . Um 10:30 startet die Begegnung, Zuschauer-Unterstützung kann sicherlich nicht schaden .

Guter Auftakt für Algermissener Tischtennis-Teams

Den Auftakt in diese – noch etwas gewöhnungsbedürftige – Saison 2020/21 machte die neu gebildete 5.Herrenmannschaft beim 9:3-Erfolg beim FC Ruthe .

v.l. : Marcin Oziom, Werner Bengsch, Dirk Schubert, Rudolf Kanne, Thomas Schuck, Werner Schubert

Da in den Corona-Zeiten ohne Doppel gespielt wird, dafür aber alle Einzel ausgespielt werden, kann es zu sehr unterschiedlichen Endergebnissen kommen . Den Algermissener Erfolg stellten je einmal Werner Bengsch, Werner Schubert und Thomas Schuck sowie mit je 2 Erfolgen Rudolf Kanne, Dirk Schubert und unser Neuzugang in der Mannschaft Marcin Oziom sicher . Was der Erfolg wert ist, wird man erst nach weiteren Begegnungen feststellen können, Ruthe als letztjähriger Tabellenletzter war noch kein Maßstab .

Matthias Engelke

Am Dienstag weilte die Seniorenmannschaft beim TuS Lühnde, der von den gemeldeten Spielern her als Staffelfavorit anzusehen ist . Hier gab es ein unerwartetes 5:3 – die Senioren spielen nur mit 4er-Mannschaften – , das vor allem dem unteren Paarkreuz mit Nicole Harborth und Matthias Engelke zu verdanken ist, die alle 4 möglichen Einzel für sich entscheiden konnten . Geradezu sensationell der Erfolg von Matthias gegen Thorsten Wendefeuer, der im TTR-Ranking 227 Punkte höher angesiedelt war . Den fehlenden 5ten Punkt markierte Marcel Speit in einem 5-Satz Sieg gegen Sven Kindling, der in der 1.Bezirksklasse (in der1.Herren TuS Lühnde) auf Punktejagd geht .

Am kommenden Wochenende greifen erstmals unsere Kreisligisten aus der 1. und 2.Mannschaft ins Punktspielgeschehen ein, und das gleich gegeneinander . Die 1. Mannschaft ist sicherlich leicht favorisiert, für die 2te sollte es vorrangig um den Klassenerhalt gehen . Überhaupt ist diese Liga fast eine Gemeindeliga geworden, kommen doch die Hälfte aller 10 Mannschaften aus der Gemeinde Algermissen (Algermissen I, Algermissen II, TuS Lühnde II, MTV Bledeln V, MTV Bledeln VI) . Spielbeginn ist 18:00 Uhr , Zuschauer sind unter Einhaltung der Corona-Regeln zugelassen .

Am Sonntag um 10:30 startet die 3te Mannschaft in heimischer Halle gegen den Tuspo Schliekum, der immerhin in der vergangenen Saison auf dem 4ten Platz der Staffel gelandet ist, Vorsicht ist also geboten .

Marcel Speit ist neuer TT-Vereinsmeister 2020

Abteilungsleiter Dirk Schubert bei der Eröffnung der Vereinsmeisterschaften unter Einhaltung des Corona-Abstands

Vereinsmeister 2020 , Marcel Speit

2.Platz im Einzel , Martin Berger

Die neue Tischtennis-Saison wurde bei der SSG Algermissen mit den Vereinsmeisterschaften eröffnet. Dabei setzten sich bis zum  Finale die an Nr. 1 und 2 gesetzten Favoriten Martin Berger und Marcel Speit durch . Bei der auch durch Corona geprägten Veranstaltung – Zuschauer waren lt. Versammlungsgesetz nicht zugelassen, da die Abstandsregeln nicht einzuhalten gewesen wären – beteiligten sich 22 Aktive , ein durchaus respektables Ergebnis . Einige Überraschungen waren zu verzeichnen, so mußte Philipp Kaune der Vorgabe von 4 Punkten gegen Abteilungsleiter Dirk Schubert Tribut zollen und hatte in der Hauptrunde das Nachsehen . Auch der Sieg von Nils Preisberger im oberen Tableau der Hauptrunde gegen Michael Kleinert war nicht unbedingt vorhersehbar .

3.Platz im Einzel , Nils Preisberger

4.Platz im Einzel , Michael Kleinert

Nils landete schlußendlich auf einem sehr guten 3.Platz, immerhin hat er erst seit einigen Wochen das Training wieder intensivieren können . Michael Kleinert erreichte den 4.Platz , nachdem er auch in der Verlierer-Runde Nils den Vortritt lassen mußte . Al s Sieger der Hauptrunde wurde Vorjahresmeister Martin Berger ermittelt , der im Endspiel Marcel Speit noch niederhalten konnte . Marcel  hatte dann die Chance über die „Trost“-Runde erneut das Finale zu erreichen, das gelang durch einen Erfolg gegen Nils Preisberger . Die beiden Finalspiele von Marcel Speit und Martin Berger hätten wahrlich Zuschauer verdient gehabt, es gab zum Teil hochklassige Ballwechsel . Nachdem Marcel das erste Finale gewonnen hatte, kam es dann zum Showdown im alles entscheidenden dritten Endspiel .

Endspiel im Einzel zwischen Marcel Speit und Martin Berger

Hier schenkten sich beide nichts und Marcel hatte dann im 5ten Satz mit 11:7 die Nase vorn und damit den ersten Vereinsmeister-Titel  eingesackt .

Sieger im Doppel , Martin Berger & Werner Schubert

2.Platz im Doppel , Rudolf Kanne & Nils Preisberger

 

 

 

3.Platz im Doppel , Patrick  Salomon  &  Rene Hartmann

4.Platz im Doppel , Daniel Schumann & Marcel Münster

Die Doppel-Konkurrenz fand wie üblich durch Auslosung der Paarungen statt . Hier konnte sich im Finale die Paarung Martin Berger mit „Altinternationalem“ Werner Schubert  gegen Rudolf Kanne und Nils Preisberger klar durchsetzen .   Interessant am Rande, dass die beiden  Finalgegner Werner Schubert und Rudolf Kanne ansonsten bei Punktspielen ein eingespielte  Doppel bilden . Im Kampf um Platz 3 setzten sich Patrick Salomon mit Rene Hartmann gegen Daniel Schumann und Marcel Münster mit 3:2 Sätzen durch .

Die Paarung beim Doppel um Platz 3 , P.Salomon & R.Hartmann gegen D.Schumann & M.Münster

Die Veranstaltung wurde problemlos durch die Turnierleitung Philipp Kaune und Marcel Münster abgewickelt , Dank gebührt auch unseren Damen, die das „Catering“ in Form von Brötchen, Kuchen und Kaffeee übernommen hatten . Ein gemeinsames Abschluß-Essen wie in den Vorjahren war leider aus Covid19-Gründen nicht erlaubt .

Am  kommenden  Wochenende findet dann die erste Punktspielbegegnung der neuen Saison statt, die 5te Mannschaft reist am Samstag zum FC Ruthe, Spielbeginn ist 19:00 Uhr  . Am Dienstag nächster Woche spielt die Seniorenmannschaft beim ersten Punktspiel  beim Staffelfavoriten  TuS Lühnde um 20:00 Uhr . Aufgrund der Corona-Beschränkungen werden in allen Ligen die Punktspiele ohne Doppel ausgetragen, alle Begegnungen müssen bis zum letzten Einzel gespielt werden . Somit kann es ohne weiteres zu einem 6:6 oder auch 12:0 (bei 6er-Mannschaften kommen) .

SSG stellt den Übungs- und Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung ein!

Aufgrund der Entwicklung der Coronar Epidemie und der daraus folgenden Empfehlungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus, hat sich der Vorstand der SSG dazu entschlossen den Übungs- und Trainingsbetrieb primär bis nach Ostern auszusetzen. Wir bitten um euer Verständnis für diese Maßnahme und werden Euch über weitere Schritte auf dem Laufenden halten.

Der Vorstand der SSG

3te Mannschaft muß beim 9:6 in Emmerke alles geben

Beim 9:6-Erfolg der 3ten Herrenmannschaft mußte man in der fast 3-stündigen Begegnung bei SV Emmerke V schwer kämpfen , um den Sieg letztendlich sicher zu stellen . Aus den Doppeln kam man mit einer 2:1-Führung heraus, hier siegten Thomas Schuck/Lukas Virkus und die bisher ungeschlagene Paarung Susanne Busche/Matthias Engelke . Im oberen Paarkreuz war dieses Mal nichts zu holen und als dann auch noch Thomas Schuck seine Partie im 5ten Satz mit 9:11 abgeben mußte , lag man mit 2:4 im Hintertreffen . Dann aber trumpften Susanne Busche, Lukas Virkus und Matthias Engelke je zwei Mal in den Einzeln auf und man drehte das Spiel zur Algermissener Führung . Den 9ten Punkt schließlich steuerte Thomas Schuck in seinem zweiten Spiel bei . Damit ist eine weitere Hürde auf dem Weg zur Meisterschaft genommen . Die beiden nächsten Spiele gegen FSV Sarstedt V (Platz 7) und TTS Borsum VI (Vorletzter) sollten den 1ten Platz absichern können .

Die 4te Mannschaft konnte den erwarteten klaren Erfolg beim FC Ruthe mit 9:3 einfahren und Platz 2 in der Tabelle bestätigen . Für die 9 Punkte sorgten die Doppel Marcel Münster/Patrick Pries und Bendikt Ernst/Daniel Ebeling sowie in  den Einzeln je zwei Mal Marcel Münster, Stephan Klawunn und Patrick Pries, einmal war Daniel Ebeling erfolgreich . Andreas Weiterer war nah dran an seinem ersten Einzelerfolg und mußte sich erst im 5ten Satz geschlagen geben .

Für diese Woche stehen folgende Partien für Algermissener Mannschaften auf dem Programm : Am Donnerstag (12.03.) hat die Seniorenmannschaft den TSV Giesen II zu Gast, nach Tabellensituation erscheint ein Sieg möglich. Spielbeginn 20:00 Uhr in der Halle (Jahnstrasse) Am Samstag um 18:00 Uhr spielt die 2te Mannschaft gegen TK Jahn Sarstedt IV und sollte den Erfolg aus dem Hinspiel (9:6) wiederholen können . Zur gleichen Zeit hat die 4te Herren den SV Emmerke V , den letzten Gegner der 3ten (siehe oben) zu Gast und ist sicherlich gewarnt durch den knappen Spielausgang der 3ten vor Wochenfrist . Gespannt sein darf man auf das Duell der beiden besten Spieler der Staffel, Marcel Münster (28:0) gegen Andreas Wodniczak (Emmerke 17:3) . Der Spielausgang ist mit ausschlaggebend, ob unsere 4te den Aufstiegsrang halten kann . 

Am Sonntag ist ebenfalls Großkampftag in Algermissen, die 1te Herrenmannschaft hat den SV Emmerke III zu Gast, das Resultat aus der 3:9-Niederlage der Hinspielserie zu verbessern , wird schwer, zumal Karl-Hermann Sswat krankheitsbedingt ausfällt . Spielbeginn : 10:30 Uhr . Gleicher Ort, gleiche Zeit : 2te Herrenmannschaft hat den momentanen Tabellenführer von TTSG Hildesheim (SG) III zu Gast und hat aus dem Hinspiel nach der 6:9-Niederlage noch eine Rechnung offen . In der Staffel sind zur Zeit noch 4 Mannschaften mit Ambitionen auf die beiden Aufstiegsplätze unterwegs . Will man hinter dem mutmaßlichen Favoriten von Bledeln VI beim Rennen um Platz 2 noch etwas reißen, ist eigentlich ein Erfolg unabdingbar .

SSG Volleyball Mädels verspielen Chance auf Relegation zur Landesliga

 
Am letzten Sonntag musste unsere Frauen Volleyballmannschaft zum Punktspiel nach Groß Düngen. Hier trafen die ersten drei Mannschaften der Liga aufeinander. Im ersten Spiel hatte die Spielgemeinschaft Groß Düngen/Holle/Bodenburg den bisher ungeschlagenen Tabellenführer GfL Hannover zu Gast. Eigentlich eine klare Sache für GfL Hannover, die bisher im Verlauf der Saison nur einen einzigen Satz verloren hatten. Doch krankheitsbedingt konnte GfL nicht mit ihrer Stammsechs spielen. Die Mädels aus Groß Düngen starteten von Anfang an druckvoll ins Spiel und nutzen die Unstimmigkeiten in der Mannschaft des GfL aus. So konnten Sie die ersten beiden Sätze verdient gewinnen. Im dritten Satz schien GfL zurückzukommen und gewann den Satz. Doch im vierten Satz hatten die Mädels aus Groß Düngen wieder klar die Nase vorn und gewannen verdient gegen den Tabellenführer aus Hannover das Spiel.
Hierdurch stand unser Spiel gegen Groß Düngen unter neuen Vorzeichen. Hatten wir doch seit Anfang November letzten Jahres den zweiten Tabellenplatz sicher und vor Groß Düngen vier Punkte Vorsprung. Durch den überraschenden Sieg gegen GfL Hannover war dieser Vorsprung aber nun bis auf einen Punkt geschrumpft. Also mussten wir unbedingt gewinnen, um vorn zu bleiben. Die Mädels aus Groß Düngen gingen mit dem Rückenwind aus dem überraschend errungenen Sieg ins Spiel. Sie konnten sich schnell auf 9:4 absetzen, bevor unsere Mädels ins Spiel fanden und auf 14:15 rankamen. Doch aufgrund der hohen Eigenfehlerquote unserer Spielerinnen setzte sich Groß Düngen wieder ab und gewann den ersten Satz klar mit 25:18. Zu Beginn des zweiten Satzes hatten wir große Probleme in der Annahme mit den Sprungaufgaben von Groß Düngen und schnell lagen unsere Mädels mit 2:8 zurück. Im weiteren Verlauf des Satzes kamen wir etwas besser ins Spiel. Aber Groß Düngen entschied auch diesen Satz mit 25: 21 für sich. Der dritte Satz verlief ausgeglichener und unsere Mädels konnten sich zum Satzende aufgrund einer jetzt guten kämpferischen Leistung absetzen und den Satz mit 25: 18 gewinnen. Nun ging es schon um alles, den der nächste Satz musste gewonnen werden, um im Spiel zu bleiben. Doch Groß Düngen erwischte den besseren Start und zwang unsere Mädels zu vermehrten Eigenfehler und zusätzlich wurden einige unserer Aktionen  überhastet abgeschlossen. Beim Spielstand von 8:14 nahm Thomas schon die 2. Auszeit, doch auch dadurch konnte der Siegeslauf der Mädels aus Groß Düngen nicht mehr aufgehalten werden. Der Satz wurde zum Ende hin überlegen von der Mannschaft von Groß Düngen mit 25:14 gewonnen. Somit war die Chance auf einen möglichen Aufstieg in die Landesliga für unsere Mannschaft am vorletzten Spieltag plötzlich doch noch geplatzt.
Wir gratulieren den Mädels aus Groß Düngen, die nun nach diesem starken Spieltag verdient an den Relegationsspielen zur Landesliga teilnehmen werden. Für unsere Mannschaft heißt es jetzt am letzten Spieltag bei den beiden Heimspielen zur alten Stärke zurückzukehren und   mit möglichst zwei Siegen die Saison zu beenden. Gespielt wird am Samstag, 14.03.20 um 15:00 Uhr in der Sporthalle in der Ostpreußenstraße in Algermissen.

1.Herrenmannschaft verliert in Hönnersum

Mit einer 2:9-Niederlage kehrt die 1.Herrenmannschaft aus Hönnersum von der dortigen 2ten Mannschaft zurück . Karl-Hermann Sswat war privat verhindert und wurde (einmal mehr) von Nils Preisberger vertreten . So klar sich die Niederlage auch anhört, es war sicherlich mehr drin . Nicht weniger als 5 Fünfsatz-Niederlagen verhinderten ein besseres Ergebnis . So konnten letztendlich nur Nicole Harborth und Philipp Kaune gegen das starke Doppel 1 (Hellberg/Trampe) und Marcel Speit (gegen Dierk Trampe) für die 2 Algermissener Punkte sorgen . Erfreulich, dass Gerald Hinrichsen nach längerer Krankheits-Pause mal wieder auflaufen konnte , auch er unterlag erst im Entscheidungssatz . Bedauerlich war, dass trotz sehr frühzeitiger Versuche von Algermissener Seite, das Spiel zu verlegen oder zumindest zeitlich vorzuziehen, die Hönnersumer Gastgeber keinem der angebotenen 10 Termine zugestimmt hatten .

Das Spiel der 2.Herrenmannschaft gegen FSV Sarstedt III wurde mit Zustimmung unserer Mannschaft wegen Personalmangel der Sarstedter verlegt und soll nun am 05.04. nachgeholt werden . So kann man also bei Spielverlegungs-Bitten auch reagieren …..(siehe Hönnersum)

Im Einsatz war auch die 4.Herrenmannschaft beim FSV Sarstedt V . Die ganze „Angelegenheit“ dauerte nur 90 Minuten, dann war das 9:1 für unsere Jungs eingetütet . Lediglich ein Doppel mußte am Anfang abgegeben werden . Für die 9 Algermissener Punkte sorgten die Doppel Marcel Münster/ Stephan Klawunn und Rene Hartmann/Daniel Ebeling sowie in den Einzeln Marcel Münster (2) , Stephan Klawunn, Patrick Pries, Rene Hartmann, Daniel Ebeling und Robert Heuer . Lediglich ein Fünfsatz-Spiel zeugt von der deutlichen Überlegenheit der Algermissener , die damit natürlich auch den zweiten Tabellenplatz verteidigen konnten .

Am kommenden Samstag sind beide Teams der Staffel auf Reisen, die 3.Mannschaft muß zum Tabellenfünften SV Emmerke V und hat sicherlich den schwereren Brocken vor sich, während die 4.Mannschaft beim Tabellenletzten FC Ruthe aufläuft und hier wahrscheinlich auch nicht viel mehr als die 90 Minuten von Sarstedt benötigen wird .

3te Herrenmannschaft weiterhin auf Meisterschafts-Kurs

Durch die beiden Siege des letzten und vorletzten Wochenendes ist die 3te Herrenmannschaft der Meisterschaft ein großes Stück näher gekommen . Am Samstag vor Wochenfrist fuhr man beim TuS Grün-Weiß Himmelsthür IV einen 9:5-Erfolg ein . Matchwinner waren hier Susanne Busche und Matthias Engelke, die jeweils beide Einzel für sich entscheiden konnten . Je einmal siegten Kirsten Michele, Thomas Schuck und Lukas Virkus . Die beiden fehlenden Punkte erzielten die Doppelpaarungen Kirsten Michele/Matthias Engelke und Lukas Virkus/Dirk Schubert . Am vergangenen Wochenende hatte man mit dem RSV Achtum III einen der Mitkonkurrenten zu Gast in Algermissen, aber in Bestbesetzung konnte man auch hier klar mit 9:4 die Oberhand behalten . Der Grundstein wurde bereits in den Doppeln gelegt, die alle drei in den Besetzungen Kirsten Michele/Martin Wachsmuth, Daniel Schumann/Rudolf Kanne und Thomas Schuck/Werner Bengsch gewonnen werden konnten . Durch die Algermissener Dominanz im mittleren Paarkreuz , Susanne Busche und Martinn Wachsmuth siegten jeweils in beiden Einzeln, war eine Vorentscheidung gefallen . Jeweils einmal siegten im Einzel Thomas Schuck sowie Kirsten Michele (im oberen Paarkreuz) , wobei das Spiel von Kirsten gegen Leon Kellner zur schönsten und spannendsten Begegnung avancierte . Da der Gegner tags zuvor dem MTV Adlum III, einem der Mitfavoriten in der Staffel,  eine 9:4-Niederlage beigebracht hatte, ist die Ausgangslage für die 3te nun noch komfortabler geworden .

Davon profitieren könnte auch die 4te Herrenmannschaft, die etwas überraschend in der vorvorigen Woche mit 6:9 beim RSV Achtum III unterlegen war . Hier war ausschlaggebend, dass Stephan Klawunn im oberen Paarkreuz dieses Mal nicht punkten konnte und Patrick Pries sein erstes Einzel (nach zuvor 15:0 Spielen) verlor . Die 6 Punkte unserer Mannschaft resultierten aus einem Anfangsdoppel ( Stephan Klawunn/Marcel Münster), sowie je 2 Einzel von Rene Hartmann und Marcel Münster, der als einziger Spieler aller Algermissener Mannschaften noch ungeschlagen ist und eine Gesamtbilanz von 24:0 Einzeln aufweist . Einmal erfolgreich war Patrick Pries . Durch den Sieg der 3ten gegen Achtum (und die Niederlage der Adlumer gegen Achtum) kann die 4te aber nun wieder aus eigener Kraft zumindest den zweiten Platz am Ende der Saison erreichen und damit auch den Aufstieg klar machen .

Die  1.Herrenmannschaft hatte mit dem TuS Hasede den Tabellenführer und mutmasslichen Meister zu Gast und war beim 0:9 ohne jegliche Chance . Hinzu kam, dass Nicole Harborth, die im Hinspiel für den einzigen Algermissener Punkt gesorgt hatte , verhindert war und Gerald Hinrichsen weiterhin krankheitsbedingt ausfällt . Dafür sprangen (dankenswerterweise) Nils Preisberger und Martin  Wachsmuth ein . Für Lichtblicke in dieser klaren Begegnung sorgten Marcel Speit, der sehr unglücklich gegen Nummer 2 der Haseder (Markus Nave) im fünften Satz mit 10:12 unterlag, sowie Karl-Hermann Sswat, der Michael Lautensack (200 TTR-Punkte höher platziert) einen harten Fight lieferte und auch erst im fünften Satz mit 8:11 klein bei geben mußte .

Die 2te Herrenmannschaft schnuppert durch einen 9:3-Sieg beim MTV Germania Barnten (ebenfalls vor einer Woche)  plötzlich auch wieder an den Aufstiegsrängen und liegt auf dem 4ten Tabellenplatz, nach Minuspunkten gleichauf mit Blau-Weiß Harsum III und TTSG Hildesheim III . In Barnten wurden alle 3 Doppel gewonnen , Hajo Reimann/Daniel Schumann, Martin Berger/Martin Wachsmuth und Martin Bengsch/Daniel Paasche ließen nichts anbrennen . In den Einzeln setzten sich jeweils zwei Mal Martin Berger und Martin Bengsch durch, die beiden fehlenden Punkte erzielten Hajo Reimann und Daniel Paasche .

Das für in der vergangenen Woche angesetzte Seniorenspiel gegen SV Rot-Weiß Ahrbergen ist nach Zustimmung unserer Mannschaft (und Abstimmung mit dem Staffelleiter) auf dem 19.03. verlegt worden . Ahrbergen hatte am Donnerstag sehr kurzfristig abgesagt .

Am kommenden Wochenende muß die 1te zur TTG Hönnersum II, bei uns fehlen K.-H. Sswat und Gerald Hinrichsen, aber auch auch in Komplettbesetzung wäre es wohl sehr schwierig geworden, dort zu punkten. Hat der Gegner doch gerade erst bei Blau-Weiß Harsum II mit 9:3 überraschend hoch gewonnen .

Die 2te Herrenmannschaft ist Gast beim FSV Sarstedt III und sollte mit einem Sieg im Gepäck zurück kehren können . Im Hinspiel war mit mit 9:2 deutlich überlegen .

Die 4te Mannschaft schlägt beim gleichen Verein auf, allerdings bei der 5ten Vertretung . Doppelte Punkte sind Pflicht, will man seinen zweiten Platz in der Tabelle verteidigen , im Hinspiel gab es ebenfalls ein klares 9:2 (siehe 2te Herren) .

 

1.Herrenmannschaft unterliegt nach 3 1/2 Stunden mit 5:9

Aus der erhofften Revanche gegen Mitkonkurrent TuS Grün-Weiß Himmelsthür II wurde für die 1.Herrenmannschaft  leider nichts . Man unterlag mit 5:9, wie umkämpft die Partie war und daß auch insgesamt mehr zu holen war, zeigt die Bilanz von 12 Sätzen, die erst in der Verlängerung entschieden wurden . Davon gingen 10 an die Gäste . Mit ausschlaggebend war schon der Auftakt, es wurden alle 3 Doppel abgegeben . Als dann auch noch im oberen Paarkreuz beide Spiele verloren wurden, schien sich ein ähnliches Debakel wie bei der 1:9-Niederlage im Hinspiel anzubahnen . Doch dann sorgte der in dieser Begegnung glänzend aufgelegte Michael Kleinert für den ersten Algermissener Punkt, dem dann 3 weitere Einzelerfolge von Nicole Harborth, „Ersatzmann“ Nils Preisberger und Marcel Speit folgen sollten . Als dann auch  noch das zweite Einzel von Michael Kleinert für Algermissen folgte (beide Spiele ohne Satzverlust) , war man wieder auf 5:7 herangekommen . Eine knappe Fünfsatz-Niederlage von Nicole Harborth (9:11 im 5ten) beendete dann die letzten Hoffnungen . Unsere Gegner bescheinigten uns hinterher, daß der Erfolg für sie etwas glücklich zustande gekommen ist und ein Unentschieden für Algermissen sicherlich auch verdient gewesen wäre .

Am kommenden Wochenende finden aufgrund der vom MTV Eintracht Bledeln organisierten Tischtennis-Landesmeisterschaften (in der Halle an der Ostpreußenstrasse) keine Punktspiele statt . Erst am darauf folgenden Wochenende greifen unsere Mannschaften (2te, 3te und 4te) wieder wieder ins Punktspielgeschehen ein . Ein Besuch der Landesmeisterschaften ist sicherlich lohnenswert, zum einen sind die Top-Spieler aus Niedersachsen am Start, außerdem nehmen einige unserer Aktiven an der Qualifikationsrunde am Samstag teil , die um 12:00 Uhr beginnt . Am Sonntag startet das Turnier um 10:30 Uhr .

1. Herrenmannschaft feiert ersten Punktgewinn in der Rückrunde

Obwohl unsere Nummer 6 – Gerald Hinrichsen – krankheitsbedingt ausgefallen war, konnte die 1.Herrenmannschaft einen Teilerfolg gegen den SV Sorsum III erzielen . Hatte man im Hinspiel in Sorsum noch mit 3:9 Federn lassen müssen, so gelang in dieser Begegnung ein 8:8-Unentschieden, man hatte sogar vor dem Abschluß-Doppel mit 8:7 geführt . Drei wesentliche Punkte , die den ersten Punktgewinn in der Rückrunde möglich machten : Der Gewinn von allen drei Anfangsdoppeln , wobei sowohl mit dem  Sieg von Philipp Kaune/Nicole Harborth gegen das starke Doppel 1 der Gäste als auch dem des neu formierten Doppels Karl-Hermann Sswat/Martin Wachsmuth (er vertrat Gerald Hinrichsen) nicht unbedingt zu rechnen war . Das dritte Doppel von Marcel Speit und Michael Kleinert war eine klare Angelegenheit für die SSG . Weiterhin war ein glänzend aufgelegter Marcel Speit doppelter Punktelieferant, der beide Gegner im oberen Paarkreuz (mit wesentlich höheren TTR-Punkten) niederhalten konnte . Somit hat Marcel wieder die „Führung“ im vereinsinternen TTR-Punkte-Ranking mit 1563 „points“ übernommen . Schlussendlich scheint Karl-Hermann Sswat seine Formkrise überwunden zu haben und besiegte im mittleren Paarkreuz ebenfalls beide Gegner . Den achten Punkt steuerte schließlich Nicole Harborth in einer packenden Partie gegen die 40 Punkte höher platzierte Mara Jahns bei . Das sollte jetzt Auftrieb für die am kommenden Wochenende bevorstehende Begegnung gegen Mitkonkurrent TuS Grün-Weiß Himmelsthür II geben, eine 1:9-Klatsche vom Hinspiel gilt es auszugleichen . Spielbeginn am Samstag in der Algermissener Halle ist 16:00 Uhr, hoffentlich mit einigen Zuschauern, gegen Sorsum war außer Coach Martin Berger leider niemand zugegen .

Ebenfalls eine Scharte auswetzen konnte die 2te Mannschaft, die den Tabellenzweiten vom TTC Blau-Weiß Harsum III mit 9:7 besiegen konnte, das Hinspiel in Harsum war 9:5 für die „Käsebäcker“ ausgegangen . Parallelität der Ereignisse – auch hier konnte die 2te alle drei Eingangsdoppel gewinnen und lag schnell mit 4:0 in Front . Verantwortlich für die Siege waren Martin Berger/Martin Wachsmuth, Hajo Reimann/Daniel Schumann sowie Daniel Paasche/Martin Bengsch .  Martin Berger spielte im oberen Paarkreuz mit seinen Gegnern Katz und Maus und ließ keinen einzigen Satzgewinn zu . Die weiteren Punkte erzielten je einmal Hajo Reimann, Daniel Schumann und Martin Wachsmuth, bevor es zum Schlußdoppel kommen sollte . Hier siegte auch wiederum ohne Satzverlust das Doppel Martin Berger/Martin Wachsmuth zum umjubelten 9:7-Erfolg . Nächster Gegner ist die  TTSG Hildesheim III (SG) , auch hier könnte man vielleicht den Spieß umdrehen und sich für die 6:9-Niederlage in Hildesheim revanchieren . Der Termin steht noch nicht fest, da am zum beim Staffeltag vereinbarten Datum die Tischtennis-Landesmeisterschaften (ausgerichtet vom MTV Eintracht Bledeln) in Algermissen stattfinden und an diesem Wochenende allgemeines Punktspielverbot besteht .

Kurzen Prozeß machte auch die 4te Mannschaft bei ihrem Heimerfolg von 9:4 gegen TTS Borsum VI . Lediglich ein Doppel und ein Einzel mußte man den Gästen überlassen . Für die Algermissener Punkte sorgten gegen überforderte Gegner die umgestellten Doppel Marcel Münster/Benedikt Ernst und Patrick Pries/Daniel Ebeling sowie in den Einzeln im oberen Paarkreuz je zwei Mal Stephan Klawunn und Marcel Münster . Je einmal erfolgreich waren Patrick Pries, Benedikt Ernst und Daniel Ebeling . Nächster Gegner ist am 14.02. der auf Platz 4 lauernde RSV Achtum III, bei dem im Hinspiel ein Unentschieden das Endergebnis war . Man ist also gewarnt und wird vermutlich in der stärkst möglichen Aufstellung in Achtum antreten .

Am Mittwoch vergangener Woche war die Seniorenmannschaft zu Gast beim SV Emmerke und brachte einen ungefährdeten 6:0-Erfolg mit nach Algermissen . Für die Punkte sorgten Hajo Reimann/Kirsten Michele und Michael Kleinert/Nicole Harborth im Doppel . Im Einzel waren alle Algermissener Spieler/innen je einmal erfolgreich . Mit nunmehr 4:4 Punkten hat man sich im Mittelfeld etabliert und sollte auch am Ende der insgesamt nur 6 Spiele dauernden Saison auf Platz 4 abschließen können . In den letzten beiden Partien wird dann erstmals auch Marcel Speit die Mannschaft verstärken, was gerade gegen den Tabellenzweiten von SV Rot-Weiß Ahrbergen zu spannennden Duellen  führen könnte .

Bei den oben erwähnten Landesmeisterschaften werden einige Spieler der SSG an der Qualifikationsrunde am 08.02. in der Sporthalle Ostpreußen-Strasse teilnehmen, vielleicht gelingt ja eine Überraschung und einer unserer Cracks landet in der Hauptrunde, die am Sonntag (09.02.) mit den Regionalliga-Stars von Borsum,Bledeln und Bolzum stattfindet . Als einer der Schiedsrichter auf Verbands-Ebene wird auch unser Abteilungsleiter Dirk Schubert dort vertreten sein .

Große Kulisse beim Vereins-Derby

Unter großer Zuschauerbeteiligung fand das Vereins-Derby zwischen SSG Algermissen IV und III statt.

Der Fanclub der 4ten Herrenmannschaft „Curva de Promille“

Hatte imHinspiel noch der Herbstmeister von der 3ten Herrenmannschaft mit 9:6 die Nase vorn, konnten die Cracks um Kapitän Stephan Klawunn dieses Mal den Spieß umdrehen und das Match mit 9:5 für sich entscheiden . Mit entscheidend waren die Einzel im mittleren Paarkreuz , die mit jeweils 3:1 für den Vize-Herbstmeister ausgingen .  Überragend hier Patrick Pries, der beide Spiele gewinnen konnte und auch Benedikt Ernst,

„Bene“ Ernst bei seinem Überraschungserfolg über Werner Bengsch

der unter anderem „Altmeister“ Werner Bengsch in die Schranken verweisen konnte und auch gegen den bis dato ungeschlagenen Dirk Schubert die Oberhand behielt .

Marcel Münster bei seinem ungefährdeten 3-Satz-Erfolg über Thomas Schuck

 

Bilden seit 50 Jahren ein eingespieltes Doppel : Werner Schubert und Rudolf Kanne

Im oberen Paarkreuz war Mister „Hammerhand“ Marcel Münster nicht zu stoppen und siegte ohne Satzverlust in beiden Einzeln . Überraschend hingegen im oberen Paarkreuz der Sieg von Kirsten Michele über Stephan Klawunn, immerhin absolvierte Kirsten ihr erstes Punktspiel nach fast einjähriger Pause . Die weiteren Punkte für die 3te Herren erzielten je einmal Matthias Engelke und Werner Bengsch sowie 2 Doppel durch Kirsten Michele/Matthias Engelke und Werner Schubert/Rudolf Kanne . Zu den oben erwähnten Einzelerfolgen trugen beim Sieger noch das Doppel Stephan Klawunn/Marcel Münster sowie Rene Hartmann im Einzel zum Gesamterfolg bei . Durch diesen Sieg ist die 4te Herrenmannschaft bis auf einen Punkt an die 3te herangerückt .

Beide Mannschaften bei der Begrüßungs-Ansprache durch Käpt’n Stephan Klawunn

Am Sonntag war dann bei der 3ten Mannschaft der Tabellenvorletzte FC Ruthe zu Gast, man mühte sich zu einem 9:4-Erfolg und verteidigt damit die Tabellenführung . Die Punkte auf Algermissener Seite erzielten die Doppel Matthias Engelke/Lukas Virkus und Rudolf Kanne/Werner Bengsch, für die 7 Einzelerfolge sorgten jeweils 2 Mal Lukas Virkus und Matthias Engelke sowie je einmal Thomas Schuck, Werner Bengsch und Dirk Schubert .

Die 1.Herrenmannschaft konnte auch im zweiten Rückserienspiel keinen Blumentopf gewinnen – das erste Spiel hatte man 1:9 gegen Vize-Herbstmeister Bledeln IV verloren – und ging auch gegen einen ersatzgeschwächten TKJ Sarstedt II mit 1:9 in der Leinestadt unter . Den Ehrenpunkt holte das Doppel Marcel Speit/Michael Kleinert in einer sehenswerten Partie gegen Doppel 1 der Gastgeber . Als einziger konnte Marcel Speit eine halbwegs befriedigende Leistung abrufen und machte beiden Gegnern im oberen Paarkreuz das Siegen schwer . Die nächste Partie findet am kommenden Sonntag um 10:00 Uhr gegen SV Teutonia Sorsum III in der Algermissener Halle statt, auch hier sind keine Wunder zu erwarten, kommt doch noch hinzu, daß man den verletzten Gerald Hinrichsen ersetzen muß . (Auch gegen Sarstedt war Gerald nicht dabei und wurde – dankenswerterweise – von Nils Preisberger vertreten .

Die 2te Mannschaft war am Samstag zu Gast beim Polizei SV Grün-Weiß Hildesheim V und erreichte dort ein 8:8-Unentschieden . Man traf auf eine gänzlich andere Mannschaft als noch in der Vorrunde (als man noch mit 9:3 gesiegt hatte) . So war Urgestein Reiner Hopert in dieser Partie von Position 2 an Nummer 5 gerutscht, das zeigt , um wieviel stärker die Heimmannschaft in dieser Partie angetreten war . Ganz stark in dieser Partie unser oberes Paarkreuz mit Martin Berger und Hajo Reimann, die alle 4 Einzel für sich entcheiden konnten . Die restlichen 4 Punkte gingen auf die Konten von Doppel Martin Berger/ Martin Wachsmuth, und je einmal im Einzel Martin Bengsch, Daniel Schumann und Martin Wachsmuth, der in einem Marathon-Match gegen Reiner Hopert mit 18:16 (!!) im 5ten Satz die Oberhand behielt

„Boxer“ Martin Wachsmuth nach seinem Marathon-Match

. Nächster Prüfstein ist am kommenden Samstag um 18:30 in Algermissen der TTC Blau-Weiß Harsum III, der als aktueller Tabellenzweiter der Liga aufkreuzt . Eine aktuelle Meldung noch zu Martin Berger, der durch seine Siege in den Punktspielen sowie Teilnahme an Ranglisten-Turnieren auf inzwischen 1547 TTR-Punkte gekommen ist und damit die Algermissener Rangliste anführt .

 

Die 4te Mannschaft hat Tabellenschlußlicht TTS Borsum VI zu Gast und sollte eigentlich kurzen Prozeß machen, um der 3ten Mannschaft in der Tabelle auf den Fersen zu bleiben . Spielbeginn : 18:30 Uhr in der Halle an der Jahnstrasse .

Bereits am Mittwoch kommt es zu einem weiteren Spiel in der Seniorenkreisklasse , in der bisher für unsere Mannschaft 2:4 Punkte zu Buche stehen . In Emmerke werden Michael Kleinert, Nicole Harborth,  Hajo Reimann und Kirsten Michele versuchen, für ein ausgeglichenes Punktekonto zu sorgen . Spielbeginn in der Emmerker Max-Seeboth-Halle ist 20:00 Uhr . Gespannt darf man sein, ob der sehr gute Aufwärtstrend von Kirsten weitergeht .

Volleyball Mädels der SSG überwintern auf Tabellenplatz Zwei

Beim letzten Heimspiel vor vier Wochen konnte im Lokalderby die Mannschaft aus Groß Düngen nach furioser Aufholjagd noch mit 3:2 besiegt werden, nachdem unsere Mädels nach den ersten beiden Sätzen klar mit 0:2 hinten langen. Insbesondere im zweiten Satz hatte unsere Mannschaft nicht den Hauch einer Chance und ging mit 10:25 unter. Thomas stellte die Mannschaft nach dem Satz um und erinnerte nochmal eindringlich an die bereits vor dem Spiel ausgegebene Spielstrategie. Langsam kam man jetzt besser ins Spiel und durch kämpferischen Einsatz und unter der Anfeuerung des Publikums konnte Punkt um Punkt geholt werden. Ab Mitte des dritten Satzes war unsere Mannschaft nun im Spiel und konnte sich erstmal etwas absetzen und schließlich den Satz mit 25:20 gewinnen. Im Vierten Satz bestimmten unsere Mädels dann zunehmend das Spiel und die junge Mannschaft aus Groß Düngen wirkte sichtbar verunsichert. Der Satz ging letztlich eindeutig mit 25:17 an unsere Mädels. Nachdem unsere Mannschaft nach dem zweiten Satz noch als klarer Verlierer vom Feld zugehen schien, konnte jetzt im Tie-Break noch das Spiel gedreht werden. Hier hatten unsere Mädels den besseren Start und konnten mit gezielten Angaben gleich Druck aufbauen. Schnell gingen wir in Führung und bei den Mädels aus Groß Düngen lief nichts mehr zusammen. Der Entscheidungssatz ging letztlich eindeutig mit 15:3 an die SSG. Im Zweiten Spiel zeigte sich nun, dass das erste Spiel viel Kraft gekostet hatte und der Spielerkader zurzeit dezimiert ist. Die ersten beiden Sätze wurde zwar gewonnen, aber es stellten sich die ersten Konzentrationsfehler ein. Im dritten Satz stieg die Eigenfehlerrate deutlich an, was den nachlassenden Kräften geschuldet werden musste. Der Satz ging mit 17: 25 dann auch eindeutig verloren. Thomas versuchte seine Spielerinnen vor dem nächsten Satz nochmal zu motivieren und forderte die letzten Kräfte zu mobilisieren. Dies nahmen sich seine Mädels zu Herzen und konnten den Satz wieder offenhalten und sich ab Mitte des Satzes bis zum Satzgewinn mit 25:17 absetzen. Hiermit konnte auch das zweite Spiel gewonnen werden. Somit konnte der Heimspieltag doch noch erfolgreich abgeschlossen werden.
Vor der kurzen Weihnachtspause standen dann noch zwei Spieltage auf dem Programm. Am 14.12.19 ging es nach Uetze gegen die Mannschaft des VfL Uetze. Für uns bisher eine unbekannte Mannschaft aus dem Mittelfeld. Thomas hatte an dem Spieltag wegen Krankheit und Dienstverpflichtungen nur sechs Spielerinnen zur Verfügung, es durfte also keiner weiter ausfallen. Thomas forderte deshalb von Anfang an konzentriert und druckvoll zu spielen, um unnötige Satzverluste zu vermeiden. Wir konnten uns schnell mit 8:2 absetzen und auf 19: 12 davonziehen. Der Satz ging mit 25:15 an unsere Mädels. Im zweiten Satz verlief das Spiel offenerer, so konnte VfL Uetze mit 14:12 in Führung gehen, bevor unsere Mädels mit 22:19 den Satz wieder drehten. Zum Ende des Satzes wurde es nochmal spannend und die Spielerinnen des VfL haderten mit zwei Schiri Entscheidungen. Diese Unkonzentriertheiten nutzen unsere Mädels zum 26:24 Satzgewinn. Dies übertrug sich auf den dritten Satz, wo unsere Mannschaft schnell mit 18:11 führte und erst zum Ende des Satzes kam die Mannschaft vom VfL Uetze nochmal heran, bevor unsere Mädels den Satz mit 25:18 und damit auch das Spiel mit 3:0 gewannen.
Am letzten Samstag ging es dann noch gegen Die Mädels des TB Stöcken. Der erste Satz gestaltete sich nach anfänglichen Vorteilen für die Stöckener Mannschaft ausgeglichen, mit dem besseren Ende für die Mannschaft des TB Stöcken, die unter großem Jubel der Zuschauer den Satz mit 26:24 gewinnen konnten. Nun waren unsere Mädels gewarnt und konnten sich im zweiten Satz zwischenzeitlich mit 19:13 absetzen, bevor sich die Stöckener auf 21:19 herankämpften. Durch gezielte Angaben und aufmerksame Blockaktionen kannte der Satz mit 25:22 gewonnen werden. Im dritten Satz ging das Spiel hin und her bevor sich unsere Mannschaft gegen Ende absetzen konnte und den Satz mit 25:20 gewann. Im vierten Satz konnten sich unsere Mädels erstmals beim Spielstand vom 19:16 absetzen und spielten nun frei auf und ließen der Mannschaft des TB Stöcken keine Chance mehr. Der Satz ging mit 25:17 und damit das Spiel mit 3:1 nach Algermissen.
Damit haben unsere Volleyball Mädels in dieser Saison bisher nur ein Spiel verloren und ihren zweiten Tabellenplatz erfolgreich verteidigt. Am 11. Januar 2020 starten unsere Volleyball Mädels mit einem Heimspiel in der Sporthalle in der Jahnstraße in die Rückrunde.
Wir wünschen allen besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.