Neueste Artikel

4te Herrenmannschaft als einziges Team aus Algermissen erfolgreich

Lediglich die 4te Herrenmannschaft konnte in der vergangenen Woche von den Algermissener Mannschaften Punkte einfahren . Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge konnten die Mannen um Thomas Schuck mal wieder mit einem Sieg aufwarten . Ausschlaggebend war die Doppelstärke , alle drei ausgetragenen Doppelpartien wurden erfolgreich gestaltet . So punkteten gegen den MTV Asel III zwei Mal die Paarung Werner Schubert/Rudolf Kanne und – etwas überraschend -auch Thomas Schuck/Dirk Schubert gegen das stärker eingeschätzte Doppel 1 aus Asel . Auch Rudolf Kanne erwischte einen guten Tag und gewann beide Einzel, je einmal waren Werner Schubert und Thomas Schuck gegen die Nr.2 der Aseler Gäste erfolgreich . Damit sollte bei zwei noch ausstehenden Spielen der 5te Tabellenplatz verteidigt werden können .

Denkbar schlecht waren die Voraussetzungen für unsere Damenmanschaft in der Bezirksklasse beim Auswärtsspiel in Delligsen . Ute Preisberger weilte im Urlaub, dadurch mußten die Damen zu dritt die Reise nach Delligsen antreten . Dass dann nur ein 4:8 aus Algermissener Sicht herauskam, war keine Überraschung . So mußten allein 3 Spiele kampflos für die Gastgeberinnen gewertet werden . Eine leichte Resultatsverbesserung wäre möglich gewesen, Nicole Harborth/Susanne Busche unterlagen im Eingangsdoppel denkbar knapp mit 11:13 im Entscheidungssatz . So kamen nur ein Einzel von Susanne Busche sowie alle 3 Einzel von „Miss Zuverlässig“ Nicole Harborth aufs Algermissener Konto . Im letzten Punktspiel am 06.04. in Algermissen gegen RV Kehrwieder Dinklar geht es nur noch darum, durch Sieg, Unentschieden oder Niederlage zwischen Platz 4 bis 6 zu landen . Trotz allem ein achtbarer Erfolg, war doch die Saison von zahlreichen Verletzungsproblemen gezeichnet und man konnte im Vergleich zum letzten Jahr eine Relegationsentscheidung vermeiden .

Richtig unter die Räder kam erneut die 1te Herrenmannschaft beim 0:9 beim neuen Tabellenführer TSV Giesen . Die Gastgeber spielten wie aus einem Guß und ließen lediglich 6 Satzgewinne zu . Hierbei machte Philipp Kaune noch den kompaktesten Eindruck und mußte erst im 5ten Satz gegen die Nummer 2 (Stefan Richardt) mit 8:11 klein beigeben . Marcel Speit konnte trotz Führung die Sätze 3 und 4 nicht durchbringen und verlor beide Sätze in der Verlängerung . Erstmals war Thomas Timpen nach Rückkehr von seinem Langzeit-Aufenthalt in Spanien wieder im Einsatz – es fehlte Hajo Reimann – , aber der Trainingsrückstand und die Überlegenheit seines Gegners waren zu groß . Relativieren kann man die Niederlage insofern noch, als daß am Folgetag im Spitzenspiel erster (MTV Bledeln IV) gegen zweiter (Giesen) die Mannschaft um Marion Dehmel den bis dahin führenden Bledelnern eine haushohe 3:9-Heimniederlage beibrachten  und somit jetzt auch erster Anwärter auf die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1.Bezirksklasse sind .

Vorschau für diese Woche :

Am Freitag und am Sonntag ist die 1te Herremannschaft im Einsatz, zunächst geht es zum SV Ahrbergen II , das Spiel um die „goldene Ananas“ , denn beide Mannschaft sind faktisch bereits abgestiegen , am Sonntag kreuzt um 10:00 Uhr der lange Zeit als Mitfavort gehandelte SV Sorsum III in der Halle an der Jahnstrasse in Algermissen auf . Während man in Ahrbergen auf Revanche für die 5:9-Heimniederlage hofft, wird gegen die Cracks aus Sorsum jeder einzelne Punkt als Achtungserfolg verzeichnet werden können .

Weitaus spannender geht es für die 2te Herrenmannschaft zu, die am Samstag um 18:00 Uhr den TK Jahn Sarstedt V zu Gast hat, in Normalform und Bestbesetzung sollte ein Erfolg machbar sein . Damit würde man den 2ten Platz verteidigen, der am Ende zum Aufstieg in die 1.Kreisklasse berechtigt . Äußerst interessant in der Staffel ist, daß am letzten Spieltag Tabellenführer FSV Sarstedt III ,denen unsere Jungs vor 3 Wochen in Sarstedt mit 9:7 das Nachsehen gegeben hatten , gegen den Tabellendritten TuS Lühnde III antreten muß . Erlaubt sich unsere 2te bis zum Schluß keinen Ausrutscher mehr , ist sogar die Meisterschaft noch möglich . Wird auch mal wieder Zeit für das Algermisssener Tischtennis …….

3. Herren der SSG Algermissen schockt den Tabellenführer

(MM) Gegen die Mannschaft vom FSV Sarstedt IV ging man als klarer Außenseiter ins Spiel. Auf allen sechs Positionen waren die Gäste bei den TTR-Werten stärker besetzt und hatten bis dato erst ein Spiel in der Saison verloren. Doch mit den heimischen Fans der „Curva de Promille“ im Rücken gelang am Ende ein klarer und in der Höhe völlig überraschender 9:3 Sieg!
Schon in den Doppeln lief es gut, denn sowohl Doppel 1 mit Stephan Klawunn und Marcel Münster, wie auch das Doppel 2 mit Martin Wachsmuth und Patrick Pries gingen als Sieger vom Tisch. Doppel 3 mit Benedikt Ernst und René Hartmann ging leider verloren, sodass eine 2:1 Führung zu Buche stand. In den Einzelbegegnungen spielte Algermissen dann groß auf und ließ dem Gegner nur selten eine Chance. Mit zwei Siegen glänzten vor allem Martin Wachsmuth und Marcel Münster. Die weiteren Punkte holten Stephan Klawunn, Patrick Pries und Benedikt Ernst. Die Halle tobte als Marcel Münster nach ca. 2 Stunden Spielzeit den Matchpunkt zum 9:3 erzielte. Anschließend wurde der überraschende Erfolg bis spät in die Nacht im Clubraum gefeiert. Nun hat man mit einem Sieg am letzten Spieltag in Bledeln (30.03.) den vierten Platz -die obere Tabellenhälfte- in der eigenen Hand.

SSG Volleyballmädels trotz Grippe weiter erfolgreich

Am letzten Wochenende ging es am Sonntag nach Groß Düngen zum Punktspiel gegen die junge Mannschaft der VSG Düngen/Holle/ Bodenburg II   . In der Mannschaft spielen einige junge Talente, die als Jugendspieler in dieser Saison auch schon in der ersten Mannschaft zum Einsatz gekommen sind. Die Trainerin von der VSG Groß Düngen konnte auf den kompletten Kader von zwölf Spielerinnen zurückgreifen. Bei uns waren grippebedingt nur sechs Spielerinnen einsatzbereit, Ute war grippegeschwächt für Notfälle mit angereist. Thomas waren somit heute die Hände gebunden, die Mannschaft stellte sich von selbst auf, wobei Kathi auf die Position Vier wechselte.

Die Spielerinnen der VSG waren hochmotiviert und wurden von zahlreichen Zuschauern lautstark unterstützt. Sie starteten druckvoll in den ersten Satz und lagen schnell mit 2:5 und 6:13 in Führung. Unsere Mädels waren anfangs sichtlich verunsichert durch das druckvolle Spiel der jungen Mannschaft und brauchten einige Zeit, um sich auf das Spiel einzustellen.  Beim Spielstand von 21:21 konnten wir erstmals ausgleichen und fanden nun zunehmend ins Spiel. Der Satz ging aber knapp mit 24:26 verloren.  Vor dem zweiten Satz appellierte Thomas nochmal an die eigenen Stärken, Ruhe bewahren, den Block besser positionieren, die Bälle ausspielen und im Angriff clever spielen. Am Anfang des Satzes wog das Spiel noch hin und her, bis sich unsere Mädels auf 19:16 absetzen konnten und den Satz mit 25:23 gewannen. Im dritten und vierten Satz machte sich dann die Routine unserer Spielerinnen zunehmend bemerkbar und war schließlich beim Spielgewinn entscheidend. Die Sätze wurden mit 25:16 und 25:20 gewonnen. Insgesamt ein gutes und spannendes Spiel, das von unserem dezimierten Kader alles abverlangt hatte.

Gestern ging es nach Hannover an den Maschsee dort stand das Spiel gegen GfL Hannover auf dem Spielplan. Die Grippe hatte leider in unserer Mannschaft weitere Kreise gezogen. Diesmal standen eigentlich nur fünf gesunde Spielerinnen zur Verfügung, Jenny und Jana waren grippegeschwächt. Jenny als Zuspielerin wollte aber unbedingt spielen. Thomas hatte deshalb der Mannschaft  ein  klares Ziel vorgegeben: von Anfang an keinen Zweifel an dem Favoriten für dieses Spiel aufkommen lassen und möglichst einen klaren Dreisatzsieg einzufahren. Unsere Mädels starteten dementsprechend konzentriert ins Spiel und führten gleich mit 5:0 und bauten die Führung auf 18:11 aus, um den Satz mit 25:16 zu gewinnen. Im zweiten Satz lief es dann noch besser und die Mannschaft von GfL Hannover erkannte, dass sie heute keine Chance bekommen würden. Der Satz ging klar mit 25:7 an uns. Im dritten Satz kam dann auch Jana für Ute zum Einsatz,  Jenny hielt als Zuspielerin tapfer durch. Auch dieser Satz wurde eindrücklich mit 25:11 gewonnen.  Ein klarer Spielgewinn der in nur 45 Minuten Spielzeit eingefahren wurde.

Gratulation, trotz der grippegeschwächten Mannschaft an beiden Spieltagen eine super Leistung.

2te Herrenmannschaft weiter auf dem Vormarsch

Mit einem glasklaren 9:1 über MTV Asel II hat die 2te Herrenmannschaft den zweiten Tabellenplatz gefestigt und nimmt Kurs auf einen der beiden Aufstiegsplätze . Der Grundstein wurde schon in den Doppeln gelegt, wo man eine 3:0-Führung erzielte . Besonders ist der Doppelerfolg der Neuformation Martin Bengsch/Lukas Virkus zu erwähnen, die gegen Nummer 1 und 2 der Aseler nervenstark im 5ten Satz die Nase vorn hatten . Die Punkte für Algermissen in den Einzeln erzielten dann Martin Berger (2), Martin Bengsch, Daniel Schumann und Werner Bengsch je einmal . Einen kampflosen Punkt gab es für Martin Wachsmuth, da Asel nur mit 5 Spielern angetreten war . Anwesend war auch Rolf Rohde als Beobachter vom TuS Lühnde, da am kommenden Freitag die Auswärtspartie unserer 2ten beim Tabellennachbarn von TuS Lühnde III ansteht . Hier fällt möglicherweise schon eine Vorentscheidung über die Vergabe der ersten beiden Aufstiegsplätze .

Unsere Damen hatten in der Bezirksklasse den TTC Adensen-Hallerburg zu Gast und wurden ihrer Favoritenrolle durchaus gerecht . Nach einem 8:5-Sieg in der Herbstserie wurde es dieses Mal gar ein 8:2, und das , obwohl Kirsten Michele nur im Doppel zum Einsatz kam . Auch hier waren die Doppel wieder der Grundstein zum hohen Erfolg, beide Paarungen, Nicole Harborth/Kirsten Michele und Sabine Hennies/Ute Preisberger, sorgten für die 2:0-Führung . Für die Einzelpunkte sorgten dann die in dieser Saison weiterhin ungeschlagene Nicole Harborth und Sabine Hennies je zwei Mal sowie je ein Einzelsieg durch Susanne Busche und Ute Preisberger . Damit hat man auch wieder Tuchfühlung zur Tabellenspitze aufgenommen . Am kommenden Donnerstag hat man die unberechenbare Mannschaft vom TKJ Sarstedt zu Gast, die unseren Ladies in der Vorrunde ein 7:7 abgetrotzt hatte .

Die 3te Herrenmannschaft mußte beim Auswärtsspiel bei TuS Grün-Weiß Himmelsthür IV auf Patrick Pries verzichten, hatte aber in Martin Wachsmuth einen mehr als gleichwertigen „Ersatz“ . Im Heimspiel hatte man in der 1.Halbserie noch mit 9:5 die Nase vorn gehabt, dieses Mal reichte es nur zum 8:8-Unentschieden . Kuriosum : Für alle 8 Algermissener Punkte sorgten unsere Spieler an Position 1 bis 3 . So blieben Marcel Münster/Martin Wachsmuth in beiden gewonnenen Doppelpartien ohne Satzverlust, im Einzel gewannen je zwei Mal Stephan Klawunn, Martin Wachsmurh und Marcel Münster . Insgesamt wohl auch eine gerechte Punkteteilung, es gab kein einziges 5-Satz-Spiel . Am kommenden Samstag hat man mit dem SV Emmerke V (in Algermissen) ein dickes Brett zu bohren, in der Herbstserie gab es eine 1:9-Niederlage .

Die 4te Herrenmannschaft war in der letzten Woche zwei Mal im Einsatz . Beim Tabellenführer TSV Heisede hätte man fast DIE Überraschung geschafft, man bot bei der 5:7-Niederlage sehr lange Paroli, leider ging das Schlussdoppel Thomas Schuck/Dirk Schubert verloren . Für die 5 Punkte sorgten die Doppel Werner Schubert/Rene Hartmann und T.Schuck/D.Schubert (im Anfangsdoppel) sowie in den Einzeln Thomas Schuck (2) und Werner Schubert . Das untere Paarkreuz ging dieses Mal leer aus . Am Samstag hatte man den Tabellennachbarn von TTS Borsum VI in der Algermissener Halle zu Gast . Leider blieb in dieser Begegnung zum ersten Mal in der Rückserie das obere Paarkreuz ohne Einzelsieg , wobei Thomas Schuck beide Einzel unglücklich mit 9:11 im fünften Satz verlor . So reichte es durch das Doppel Thomas Schuck/Rene Hartmann und die Einzelsiege von Rudolf Kanne(1) und Rene Hartmann (2) nur zu 4 Spielgewinnen bei der 4:7-Niederlage . Damit wird man letztendlich im Mittelfeld der Staffel landen .

2te und 3te Herrenmannschaft siegen auswärts

Beide im Punktspielbetrieb tätigen Mannschaften, sowohl die 2te als auch die 3te Herrenmannschaft kehrten mit Auswärtssiegen nach Algermissen zurück . Bei TSV Giesen IV hatte die 2te Herrenmannschaft beim 9:5 doch etwas mehr Mühe als erwartet gegen den Tabellenvorletzten . Lohn ist der 2te Tabellenplatz hinter FSV Sarstedt III . Geht da Richtung Meisterschaft bzw. Aufstieg vielleicht doch noch etwas ? Der Auftakt mit 2 gewonnenen Doppeln durch Daniel Paasche/Lukas Virkus sowie Martin Berger/Martin Wachsmuth war so erwartet worden, während die Niederlage von Vater und Sohn Bengsch (Werner/Martin) doch etwas überraschend war . Martin Berger gewann im oberen Paarkreuz beide Einzel, ein fast perfekter Start auch für Martin Bengsch, der im ersten Einzel erst in der Verlängerung des 5ten Satzes mit 11:13 klein bei geben mußte, sein zweites Einzel gewann Martin völlig ungefährdet in 3 hohen Sätzen . Einen gelungenen Einstand in der 2ten feierte auch Daniel Paasche, der im ersten Punktspiel seit Mitte Oktober 2018 2 Einzel zum Gesamterfolg beitrug . Etwas von der Rolle war in dieser Begegnung Lukas Virkus, der dieses Mal leer ausging . Den Schlusspunkt setzte im unteren Paarkreuz „Mr. Zuverlässig“ Martin Wachsmuth, der bei beiden Einzelerfolgen lediglich einen Satz abgeben mußte . Nächster Prüfstein ist für die Crew der MTV Asel II , der mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 4 steht und zur Begegnung am Sonntag um 10:00 Uhr in Algermissen anreisen wird .

Auch die 3te Herrenmannschaft traf auf mehr Widerstand beim FC Ruthe als erwartet, daß letztlich ein 9:7-Erfolg heraussprang, ist vor allem 2 Akteuren zuzuschreiben . Sowohl Patrick Pries als auch Benedikt Ernst konnten jeweils beide Einzel siegreich gestalten . Dazu behielt Patrick auch im Schlussdoppel zusammen mit Rene Hartmann die Nerven und holte damit den wichtigen 9ten Punkt . Die weiteren Punkte für Algermissen kamen durch das Doppel Stephan Klawunn/Marcel Münster  sowie je ein Einzelerfolg  durch Stephan, Marcel und Daniel Ebeling . So wurde dann zum Schluß aus einem 6:7-Rückstand noch der erhoffte 9:7-Sieg . Unglücklich verlor Rene Hartmann , dem der Trainingsrückstand anzumerken war , seine erste Begegnung im Entscheidungssatz mit 12:14 . Nächster Gegner ist am Freitag (08.02.) TuS Grün-Weiß Himmelsthür IV, eine Wiederholung des Heimsiegerfolgs (9:5) bei den Hildesheimer Weststädtern würde den Jungs gut zu Gesicht stehen .

Vorschau zu weiteren Begegnungen des Wochenendes :

Am Samstag empfängt die Damen-Bezirksklassenmannschaft die Gäste von TTC Adensen-Hallerburg , eine Mannschaft,  die bisher weit unter Wert gespielt hat . Erst kürzlich hat man die Damen von Post SV Alfeld (mit Spitzenspielerin Birgit Schneider) 9:5 besiegt . So erscheint eine Wiederholung des 8:6-Erfolgs aus der Hinserie fraglich, zumal man bis auf weiteres auf Kirsten Michele verzichten muß . Spielbeginn : 15:30 Uhr

2 1/2 Stunden später erwartet die 4te Herrenmannschaft mit dem TTS Borsum VI den direkten Tabellennachbarn . Im Hinspiel in Borsum gelang ein 7:3-Erfolg, wobei da damalige untere Paarkreuz aus Algermissen mit allen 4 gewonnenen Einzeln den Grundstein legte .

 

 

Letzte Meldung : 4te Herrenmannschaft siegt 7:4 in Barnten

„man of the Match“: Dirk Schubert

Mit 7:4 hat die 4te Herrenmannschaft 2 Punkte aus Barnten mitgebracht . Matchwinner war Abteilungsleiter Dirk Schubert , der beide Einzel und das Doppel mit Thomas Schuck zusammen erfolgreich bestritt . Beide Gegner hatten mehr TTR-Punkte aufzuweisen, umso höher ist die Leistung zu bewerten . Die weiteren Punkte erzielte im Schlussdoppel die Paarung Werner Schubert/Rudolf Kanne sowie im Einzel je einmal Thomas Schuck, Werner Schubert und Rudolf Kanne . Der fünfte Platz wurde mit diesem Erfolg gefestigt . Am 05.02. muß die Mannschaft zum Tabellenführer TSV Heisede II . Kann Dirk dort seinen Aufwärtstrend fortführen ….?

2te Herrenmannschaft klettert auf Rang 3 in der 2ten Kreisklasse

überraschte mit 2 Einzelsiegen : Lukas Virkus

Mit einem ungefährdeten 9:3-Erfolg ist die 2te Herrenmannschaft von ihrem Auswärtsspiel bei TTC Blau-Weiß Harsum V zurückgekehrt . Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der Lukas Virkus herausragt , ist man nach Minuspunkten sogar auf Platz 2 . Nach dem Gewinn von 2 Anfangsdoppeln (Martin Berger/Martin Wachsmuth und Lukas Virkus/Matthias Engelke) gab es 5 Einzelsiege in Folge zur beruhigenden 7:1-Führung .Danach mußten lediglich Daniel Schumann und Matthias Engelke ihren Gegnern zum Sieg gratulieren , bevor Martin Berger mit seinem zweiten Einzelsieg und Lukas Virkus ebenfalls mit seinem zweiten Sieg gegen TTR-Punkte-mäßig weitaus höher angesiedelte Gegner den Endstand perfekt machten . Mit diesen 2 Erfolgen hat Lukas in diesem Punktspiel 31 TTR-Punkte gut gemacht . Je einmal siegten im Einzel Daniel Schumann, Werner Bengsch und Martin Wachsmuth . Nächster Gegner ist der Tabellenvorletzte vom TSV Giesen IV , auch hier sollten die Jungs nichts anbrennen lassen und den offiziellen 2ten Tabellenplatz erklettern können .

Rabenschwarz war das Wochenende für die 1te Herrenmannschaft . Am Freitag war man zu Gast beim FSV Sarstedt I , eine Mannschaft, die man in der Hinrunde noch mit 9:7 niederhalten konnte . Eine Schwäche der Mannschaft scheint zu sein, die 5ten Entscheidungssätze nach Hause zu bringen . So waren es auch in Sarstedt wieder 5 Spiele, die im 5ten Satz an die gegnerische Mannschaft gingen , Besonders knapp die Ausgänge im Doppel K.-H. Sswat/Marcel Speit (9:11), Gerald Hinrichsen (10:12) und Philipp Kaune (8:11) . So blieb es Martin Bengsch vorbehalten, den Ehrenpunkt für Algermissen zu sichern, vor allem im 5ten Satz hatte er den völlig demoralisierten Marcus Schrieber mit 11:2 im Griff . Dank gebührt an dieser Stelle noch Nils Preisberger, der für den kurzfristig wegen eines Trauerfalls ausgefallenen Hajo Reimann vertrat. Hatte man sich danach für den Sonntag beim TTC Blau-Weiß Harsum III eine Revanche vorgenommen, so ging das völlig in die Hose . Nach nicht einmal 1  1/2 Stunden konnte man mit 0:9 die Heimreise antreten . Auch wenn die Harsumer mit allem, was Rang und Namen hat, antraten, so ist doch die Höhe der Niederlage ein ziemlicher Schock für die Crew um Käpt’n Philipp Kaune gewesen . Ganze 4 Sätze sind einfach zu wenig, um in dieser Klasse bestehen zu können . Zu halbwegs normaler Form fand lediglich Marcel Speit, der wieder mal in 5 Sätzen gegen einen 130 TTR-Punkte über ihm stehenden Björn „Hank“ Henking das Nachsehen hatte . Auch im Doppel mit Kalle Sswat fehlte das Quentchen Glück, so gingen die Sätze 3 und 4 mit 13:15 und 12:14 verloren . Die Truppe greift jetzt erst wieder im März ins Punktspielgeschehen ein, ob allerdings angesichts der kommenden Gegner noch eine Chance auf Klassenerhalt besteht, scheint mehr als fraglich .

Bereits am vorigen Wochenende hatte die 4te Mannschaft den Tabellenzweiten vom SV Sorsum VI zu Gast und zu Beginn sah alles nach einer Riesenüberraschung aus . Beide Doppel siegten zu Beginn (Thomas Schuck/Dirk Schubert und Werner Schubert/Rudolf Kanne), danach folgten 3:1-Einzelsiege durch Thomas Schuck, Rudolf Kanne und Dirk Schubert , man führte 5:1 . Danach war allerdings die große Leere im Team, man gab das Spiel noch mit 5:7 aus der Hand, wobei Werner Schubert mit 2 5-Satz-Niederlagen wieder der Pechvogel war . Schade, die langen Gesichter der Sorsumer hellten sich erst nach und nach auf .

Einen Nachtrag noch zur vorigen Pressemitteilung, das Freundschaftsspiel der 2ten Herrenmannschaft gegen RSV Achtum ging mit 6:10 verloren (die erste Meldung war ein Sieg mit 10:6) . Allerdings ist das trotzdem als Erfolg zu werten, spielen die Achtumer doch 3 Klassen höher in der 2.Bezirksklasse .

Vorschau : am 30.01. spielt die 4te Herrenmannschaft beim Tabellenschlußlicht MTV Germania Barnten II und sollte mit einem klaren Sieg zurückkehren können .

Die 2te Herrenmannschaft spielt am Samstag beim Tabellenvorletzten TSV Giesen IV, alles andere als 2 Punkte für Algermissen wären eine Überraschung .

Ebenfalls Samstag will die 3te Mannschaft um Kapitän Stephan Klawunn die ersten Punkte beim FC Ruthe einfahren .

Volleyballerinnen starten mit Doppelsieg ins neue Jahr

Der erste Punktspieltag im neuen Jahr brachte gleich das Lokalderby gegen den Tabellenführer aus Giesen. Hier ging es für unsere Mädels um Revanche für das verlorene Hinspiel im Oktober 2018. Doch zuerst stand das Spiel gegen die Spielgemeinschaft Weserbergland Volleys an. Hier wollte unsere Mannschaft von Anfang an druckvoll und konzentriert starten und dadurch einen eindeutigen Sieg nach Hause bringen, um Kraft für das Derby zu sparen. Doch die junge Mannschaft vom Weserbergland zeigte sich als gleichwertiger Gegner und verlangte unserer Mannschaft alles ab. Durch gutes Stellungsspiel und mit guter kämpferischer Leistung stellten sie unsere Mädels ein ums andere Mal vor Probleme. Im ersten Satz konnten sich die Weserbergland Volleys sogar klar mit 25 : 18 gegen uns durchsetzen. Der zweite und dritte Satz ging jeweils knapp an unsere Mannschaft. Hier gewannen unsere Mädels  aufgrund ihrer größeren Erfahrung und mit etwas Glück. Im vierten Satz lief es dann besser und der Satz ging mit 25 : 21 an uns und damit auch das Spiel mit 3 : 1 Sätzen.  Allerdings hatte es viel Kraft gekostet und nun stand das Lokalderby gegen TSV Giesen auf dem Programm.               Unsere Mädels gingen hoch motiviert ins Spiel und Thomas hatte noch eine taktische Umstellung vorgenommen, um von Anfang an noch mehr Druck ins Spiel seiner Mannschaft zu bringen. Unsere Mannschaft machte gleich ordentlich Alarm und ging schnell mit 11 : 5 in Führung. Die Giesener Spielerinnen zeigten sich beeindruckt und kamen nicht richtig ins Spiel. Kathi, die  über die Position Vier spielte stellte den gegnerischen Block vor Probleme und konnte in dieser Phase mehrere harte Angriffe im gegnerischen Feld versenken. Der erste Satz ging überraschend klar mit 25 : 15 an unsere Mädels. Vor dem zweiten Satz forderte Thomas von seiner Mannschaft die Spannung hoch zu halten, denn es würde sicher nicht so einfach weitergehen. Doch die Giesener Mädels brachen im nächsten Satz völlig ein, es lief kaum noch etwas zusammen, während unsere Mannschaft konzentriert und mit harten Angriffen weiterspielte. Die Mannschaft aus Giesen wurde in diesem Satz mit 25 : 9 förmlich deklassiert. Im dritten Satz schalteten unsere Mädels dann einen Gang zurück, auch da sich das anstrengende erste Spiel langsam bemerkbar machte. Doch obwohl Giesen nun besser ins Spiel kam, ließen sich unsere Mädels den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen und gewannen den Satz mit 25 : 23 und damit das Spiel mit 3 : 0.  Ein klarer Erfolg der vor dem Spiel nicht zu erwarten gewesen war. Damit sind unsere Mädels wieder auf einen Punkt an den Tabellenführer aus Giesen herangekommen. Gratulation.

1te Herrenmannschaft startet zum Auftakt der Rückserie Aufholjagd in Harsum

Das Überraschungssieg-Doppel : M.Speit/K.-H. Sswat

2facher Punktesammler Martin Bengsch

Zum Beginn der Frühjahrs-Serie hatte die 1te Herrenmannschaft beim TTC Blau-Weiß Harsum II anzutreten . In der Herbstserie hatte man in Algermissen noch mit 4:9 das Nachsehen, dieses Mal konnten wir den Spieß umdrehen und die Gastgeber mit 9:7 schlagen . Grundstein legten die Doppel Hajo Reimann/Philipp Kaune und Marcel Speit/Karl-Hermann Sswat, die völlig überraschend das Harsumer Doppel 1 in 5 Sätzen niederringen konnte . Auch unser Doppel 3 hätte eigentlich siegen können oder sogar müssen, aber G.Hinrichsen und M.Bengsch konnten hohe Führungen nicht nach Hause bringen . Mann des Spiels auf Algermissener Seite war Martin Bengsch, der beide Einzel erfolgreich gestaltete und für die vor dem Schlussdoppel beruhigende Führung von 8:7 sorgte . Jeweils einen Einzel-Punkt holten Philipp Kaune, Gerald Hinrichsen, Marcel Speit und Hajo Reimann . Marcel hatte unter anderem auch in seinem zweiten Einzel den „Alt-Internationalen“ Benno Hollemann – früherer Norddeutscher Meister mit seinem Bruder Bruno – auf der Kelle und mußte sich nach guter Leistung  nur knapp im 5ten Satz mit 9:11 geschlagen geben . Nun lief alles auf das Schlussdoppel hinaus, das unsere Erfolgspaarung der letzten Jahre, Philipp Kaune und Hajo Reimann dann letztlich überzeugend mit 3:1 Sätzen für Algermissen entschied .  Lange Gesichter auf Harsumer Seite, die mit dieser Niederlage nicht gerechnet hatten, sich aber als faire Verlierer zeigten und uns hinterher noch zu „Speis und Trank“ einluden . Damit ist der erste Schritt zum Unternehmen Klassenerhalt erreicht worden .

Tags darauf war der Klassenprimus vom MTV Eintracht Bledeln IV Gastgeber für die 1te aus Algermissen. Wir wollten den unangefochtenen Tabellenführer ein wenig ärgern, aber was sich dann abspielte (und möglich gewesen wäre) , hat doch alle Experten überrascht . Bis zum 6:6 hielten unsere Cracks hervorragend dagegen, 3 unglückliche Niederlagen unserer Jungs verhinderten die erste Niederlage des Favoriten . So unterlagen die tags zuvor noch erfolgreichen Marcel Speit/Kalle Sswat im 5ten Satz mit 9:11 gegen Doppel 1 , Martin Bengsch mußte im seinem 2ten Einzel mit 8:11 ebenfalls im 5ten Satz klein beigeben und Marcel ließen im 4ten Satz etwas die Nerven im Stich, er konnte eine 9:3 bzw. 10:4-Führung im 4ten Satz gegen Rainer Mumme nicht in einen Sieg ummünzen . In diesem Spiel hatte Gerald Hinrichsen wieder zu alter Stärke zurück gefunden und beide Einzel gegen weitaus höher eingestufte Gegner jeweils mit 3:0 Sätzen nieder gehalten . Die weiteren Punkte auf Algermissener Seite holte das in Harsum noch unglücklich agierende Doppel Gerald Hinrichsen/Martin Bengsch, Marcel Speit und Hajo Reimann . Das Topspiel der Begegnung konnte Karl-Hermann Sswat für sich verbuchen, er besiegte in 3 Sätzen den zu diesem Zeitpunkt fünfbesten Spieler der Staffel, Hanno Wesche , immerhin 130 TTR-Punkte in der TTR-Wertung höher angesiedelt . Das wär’s tatsächlich gewesen, wenn wir nach dem Harsumer Coup auch in Bledeln noch einen oder gar 2 Punkte mitgenommen hätten . Auf jeden Fall lassen diese beiden Begegnungen durchaus Hoffnungen für weitere Punktgewinne zu, die natürlich auch notwendig sind, um den Klassenerhalt noch schaffen zu können . Auch in Bledeln wurden wir – wie immer erstklassig – bewirtet, zum einen oder anderen Bierchen gab es auch ein zünftiges „Frühstück“ , das wir gerne angenommen haben .

Unsere Damen waren im ersten Spiel der Rückserie ein wenig von der Rolle und mußten den sehr engagierten jungen Spielerinnen vom Tabellendritten TTC  Edelweiß Kleinelbe I mit 3:8 den Sieg überlassen . Lediglich Nicole Harborth fand zur gewohnten Leistung und siegte im Doppel zusammen mit Sabine Hennies sowie in beiden Einzeln . Eine Resultatsverbesserung lag im Bereich des Möglichen, Sabine verlor im 5ten Satz, das gleiche Schicksal ereilte Susanne Busche, die nach 9:7-Führung im 5ten Satz noch mit 9:11 unterlag . Ziel war für die Mannschaft aber ohnehin der Klassenerhalt und der sollte mit den in der Herbstserie eingefahrenen Punkten allemal sicher sein .

Vorschau für das kommende Wochenende : Die 1te Herrenmannschaft ist wiederum zwei Mal im Einsatz, am Freitag ist der FSV Sarstedt Gastgeber, eine richtungsweisende Begegnung, ist der FSV doch direkter Tabellennachbar mit einem Pluspunkt mehr auf der Habenseite . Am Sonntag geht’s wieder mal nach Harsum zur dortigen 3ten Mnnschaft . Unsere Chancen hängen sicherlich auch davon ab, wer in der Gastgeber-Truppe aufläuft . In beiden Spielen können wir mit Bestbesetzung antreten, so daß Optimismus  überwiegt .

Ebenfalls nach Harsum muß unsere 2te Herrenmannschaft und trifft dort auf die 5te Vertretung des TTC Blau-Weiß . Die Harsumer stehen zur Zeit auf Tabellenplatz 3, in der Hinrunde hatten unsere  Spieler mit 9:6 die Nase vorn . Auf Revanche sinnt sicherlich unsere Nummer 1 , Martin Berger, der gegen Patrick Kollmann eine von 2 Niederlagen (bei 16 Siegen) hinnehmen mußte . Mannschaftskapitän Martin Wachsmuth hat seine Truppe auf jeden Fall gut eingenordet, am vergangenen Samstag fand ein Testspiel gegen Achtum statt, das Algermissen mit 10:6 für sich entschied .

3te Herrenmannschaft eröffnet Punktspiel-Rückserie

Patrick Pries

Nach dem letzten Trainingsabend im alten Jahr mit Glühwein und Würstchen hat am vergangenen Wochenende die 3te Herrenmannschaft den Auftakt zur Punktspiel-Frühjahrsserie eröffnet . Gegner war der Tabellendritte vom Tuspo Schliekum II . Zwar reichte es nicht zum Sieg, aber gegenüber der Herbstserie, wo man mit 1:9 unterlegen war, konnte man mit 4:9 den Favoriten doch länger ärgern als erwartet . „Man of the match“ aus Algermissener Sicht war Patrick Pries, der beide Einzel gegen die 100 TTR-Punkte über ihm stehenden Gegenspieler erfolgreich gestalten konnte . Damit steht Patrick kurz vor der 1100-er TTR-Wertung . Für weitere Punkte sorgten Benedikt Ernst, der leider nur zu einem Einzel kam, dies aber sicher in 3 Sätzen gewinnen konnte , sowie das Eingangs-Doppel Stephan Klawunn/Marcel Münster . Es wäre auch durchaus ein knapper Ausgang möglich gewesen, so verloren Stephan Klawunn und auch das Doppel Benedikt Ernst/Andreas Weiterer jeweils erst im 5ten Entscheidungssatz . Nächster Gegner ist Anfang Februar der FC Ruthe, hier sollte man den 9:5-Erfolg aus der Hinserie durchaus wiederholen können .

Die nächsten Punktspiele für Algermissener Teams finden erst am 19./20.01. statt, hier greifen zunächst die Bezirksklasse-Damen in heimischer Halle gegen TTC Kleinelbe ins Geschehen ein (19.01. – 15:30 Uhr) . Um 18:00 Uhr tritt die 1te Herrenmannschaft bei TTC Blau-Weiß Harsum II an . Am Sonntag , den 20.01. , ist die 1te Herren dann Gast beim Tabellenführer (und vermutlichen Meister) MTV Eintracht Bledeln IV , die 4te Herren ertwartet in der Halle an der Jahnstrasse um 10:00 Uhr die Mannschaft vom SV Sorsum VI .