Alle Artikel in: Volleyball News

Spielberichte und andere Aktivitäten aus der Volleyball Abteilung der SSG Algermissen.

Volleyballsaison von den Mannschaften der SSG mit Sieg beendet

Am Samstag, 25.03.17 fanden die letzten Punktspiele dieser Saison statt. Sowohl die Männer als auch die Frauen haben ihre Spiele zum Abschluss gewinnen können.

Die Männer mussten nach Groß Düngen.  Da die Nachwuchsspieler an dem Wochenende verhindert waren, fuhr man mit der „alten Truppe“ zum Punktspiel. Dies sollte an diesem Wochenende kein Nachteil   sein. Man kam gut in den ersten Satz und plötzlich lief alles wie in alten Zeiten, die Angaben kamen, der Block stand und im Angriff wurde ebenfalls gepunktet. Die Spieler der Spielgemeinschaft aus Groß Düngen/Holle/Bodenburg waren deutlich beeindruckt und mussten den ersten Satz mit 9: 25 chancenlos an die alten Herrn der  SSG abgeben. Im zweiten Satz waren die Spieler aus Groß Düngen gewarnt und kamen besser ins Spiel, konnten aber den erneuten Satzverlust mit 19:25 nicht verhindern. Bei unseren Jungs lief es weiter sehr gut, große Schwächephasen wurden sich nicht geleistet und auch der dritte Satz konnte mit 25:20 gewonnen werden und damit auch das Spiel. Für alle ein versöhnlicher Saisonabschluss nach einer durchwachsenen Saison.

H.v.l.: Kai Gallinat, Dietmar Felten, Jan-Henrik Ahrens, Lukas Virkus, Malte Wedemeyer, Jan-Luca Jenke, Jörg Rudolph.
V.v.l.: Helmut Virkus, Tim-Louis Ahrens, Marcel Golgath, Florian Bicher. Es fehlen Jürgen Döring, Dr.Thomas Fleige, Dirk-Heinrich Wirries

Unsere Mädels mussten in Harsum gegen die Spielgemeinschaft aus Borsum/Harsum/Achtum antreten.  Hier war ein Sieg zum Saisonschluss eingeplant. Durch konzentriertes druckvolles Spiel konnten die Mädels aus Harsum gleich unter Druck gesetzt werden und der erste Satz ging mit 25:14 an die SSG. Auch im zweiten und dritten Satz ließen  unsere Mädels  der gegnerischen Mannschaft keine Chance und gewannen die Sätze mit 25:12 und 25:9 und damit das letzte Saisonspiel. Somit konnte der vierte Tabellenplatz gesichert werden.

Volleyballdamen Saison 2016-2017

V.l.n.r.: Jennifer Schütte, Sarah Virkus, Danica Bollmann, Marit Giese, Bente Gerlach, Jana Aue, Kathrin Fleige, Katharina Sarch, Trainer Dr.Thomas Fleige. Es fehlen: Kristina Aue, Simone Kieslich

Letzter Heimspieltag der Volleyballsaison unserer Frauen und Männer

Vor zahlreichen Zuschauern fand am letzten Samstag der letzte Heimspieltag unserer Frauen- und Männermannschaft in der Sporthalle Ostpreußenstraße für diese Saison statt.

Im ersten Spiel trafen unsere Mädels auf die 3. Mannschaft des TSV Giesen. Hier sollte möglichst ein schneller Sieg durch konzentriertes und druckvolles Spiel erreicht werden, um Kraft für das zweite Spiel gegen die Mannschaft des TC Hameln zu sparen. Hier hatten unsere Mädels noch eine Rechnung offen, hatten die Hamelnerinnen das Hinspiel doch klar mit 3 : 0 gewonnen. Der TSV Giesen konnte heute krankeitsbedingt nur mit einer Rumpfmannschaft antreten. Unsere Mädels spielten von Beginn an konzentriert und druckvoll und ließen den Giesenern auch durch starke Blockaktionen keine Chance. Innerhalb von nur 34 Minuten!! reiner Spielzeit stand ein klares 3:0 auf der Habenseite.

Nun ging es gegen TC Hameln, den aufstiegsambitionierten Tabellenzweiten. Im ersten Satz waren unsere Mädels hochmotiviert und machten von Anfang an ordentlich Stimmung. Bis zum 13:13 war der Satz noch offen, doch dann konnte sich unsere Mannschaft erstmals absetzen und gingen mit 19:15 in Führung. Diesen Vorsprung gaben unsere Mädels nicht mehr her und konnten den ersten Satz mit 25:19 gewinnen. Auch am Anfang des 2. Satzes lief alles nach Plan und bis zum 9:9 standen die Spielerinnen des TC Hameln mächtig unter Druck. Doch dann folgte eine nicht   erklärliche Phase unserer Spielerinnen mit vielen Eigenfehlern in der Annahme und Stellungsfehlern, die den Gegner trotz zweier Auszeiten von Thomas mit 9:16 in Führung brachten. Hierdurch kam der Gegner immer besser ins Spiel und bei unserer Mannschaft schwand die Sicherheit. Wir kamen zwar nochmal auf 17:21 heran, doch Hameln machte den Sack zum 25:19 zu. Nun waren die Mädels des TC Hameln obenauf und machten mächtig Stimmung, unsere Mädels zeigten sich zunehmend verunsichert. Bis Mitte des Satzes konnte wir den Satz offen halten, nun nahmen aber die Eigenfehler wieder zu und die Hamelner Mannschaft konnte sich in kurzer Zeit auf 22:11 absetzen. Der Satz ging mit 25:12 letztlich eindeutig an den TC Hameln. Auch der vierte Satz lief als Abbild der letzten beiden Sätze und mit 25:16 stand der TC Hameln als Sieger des Spieles fest. Wir gratulieren und müssen anerkennen, dass es auch heute für uns gegen die Mannschaft des TC Hameln nichts zu gewinnen gab. Es bleibt ein Sieg gegen den TSV Giesen in rekordverdächtig kurzer Spielzeit von nur 34 Minuten.

Die Herren strateten im ersten Spiel des Tages gegen MTV Hildesheim. Hier hatte unsere Mannschaft den besseren Start und konnte den ersten Satz mit 25:18 für sich verbuchen. Im zweiten Satz kamen die Hildesheimer besser ins Spiel. Doch unsere Herren konnten den Satz knapp mit 25:23 für sich entscheiden. Im dritten Satz setzten die Hildesheimer zunehmend auf ihre älteren und erfahrenen Spieler. Doch unsere Mannschaft sah beim Spielstand von 24:19 schon wie der sichere Sieger aus, als plötzlich nichts mehr richtig lief und Spielball um Spielball vergeben wurde. Plötzlich hatte beim Spielstand von 26:24 MTV Hildesheim den ersten Satzball. Diesen konnten unsere Männer noch abwehren, doch beim 29:27 mussten sie sich doch geschlagen geben. Den Spielgewinn so dicht vor Augen und dann den Satz noch abgeben zu müssen, sorgte für zunehmende Verunsicherung. Im vierten Satz war jetzt das Spiel völlig offen und bis zum letzten Ballwechsel spannend. Letztlich hatten die Hildesheimer das Glück auf ihrer Seite und gewannen mit 25:23 den Satz. Also auf in den Tie-break, hier konnte sich Hildesheim erstmals beim Spielstand von 5:9 entscheidend absetzen. Wir konnten nochmal auf 11:13 verkürzen, doch der MTV Hildesheim gewann schließlich mit 15:11 den Satz und hatten damit das Spiel gedreht und mit 3:2 gewonnen. Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die Mannschaft des TSV Giesen. Die junge Mannschaft machte gleich mächtig Dampf und bei unseren Männeren lief im ersten Satz noch nicht viel zusammen. Schnell war der Satz mit 25:9 verloren. Auch im zweiten Satz kam man anfangs nicht richtig ins Spiel und lag schnell mit 9:16 hinten. Jetzt lief es endlich besser und durch gute Block- und Angriffsaktionen konnte man von 12:22  auf zwischenzeitlich 17:22 verkürzen, bevor Giesen den Satz mit 25:18 gewinnen konnte. Immerhin war man jetzt im Spiel und der dritte Satz wurde zunehmend spannender. Lag man Mitte des Satzes noch mit 11:15 im Rückstand, wurde es zum Ende hin nochmal enger. Über 17:19, 20:22 und 21:23 zwang man Giesen zu zwei Auszeiten kurz hinter einander. Letztlich konnte Giesen den Satz dann doch mit 25:21 für sich entscheiden und damit das Spiel auch gewinnen. Für unsere Mannschaft, die sich diese Saison im Umbruch befindet ein versöhnlicher Abschluß, da über weite Strecken guter Volleyball gespielt wurde.

Am 25.03,17 steht nun der letzte Spieltag der Saison an, die Frauen spielen gegen Borsum/Harsum/Achtum und die Männer gegen Groß Düngen.

Gelungene Revanche, 2. Tabellenplatz erobert, erfolgreiche Volleyball Frauen

Auch an diesem Wochenende ging es mit reduziertem Kader zum Spiel  nach Hastenbeck. Jana und Kristina standen heute wegen Terminüberschneidungen nicht zur Verfügung. Aber wir hatten ja noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, schließlich hatten unsere Mädels das Hinspiel gegen die jungen Mädels aus Hastenbeck unnötig mit 2:3 verloren.

Also hieß es konzentriert und mit dem nötigen Druck in den Angaben und im Angriff ins Spiel zu starten. Auch die Mädels aus Hastenbeck waren hoch motiviert und mit komplettem Kader angetreten.  Im ersten Satz konnten wir unsere Ziele von Anfang an umsetzen und uns durch gezielte Angaben und harte Angriffe Respekt verschaffen. Schnell führten wir mit 8:1, bevor die Mannschaft aus Hatenbeck überhaupt ins Spiel kam. Beim Spielstand von  11:7 nahm Thomas kurz eine Auszeit, um weiter volle Konzentration von seinen Mädels zu fordern.  Es wurde wieder ein Gang hochgeschaltet und über zwischenzeitlich 18:8 wurde der Satz schließlich souverän mit 25:14 gewonnen. Der zweite Satz konnte von den jungen Hastenbecker Mädels offener gehalten werden. Doch jetzt zeigte sich die Routine unserer Spielerinnen und sie erspielten sich von Anfang an einen kleinen Vorsprung, den Sie im Verlauf des Satzes auf 5 Punkte ausbauten. Mitte des Satzes kam Hastenbeck nochmal auf 14:17 heran. Unsere Mädels konnten sich schnell wieder absetzen und den zweiten Satz mit 25:17 gewinnen. Jetzt war bei den Hastenbecker Mädels der Glaube an  einen erneuten Erfolg wie im Hinspiel verflogen und unsere Mädels hatten leichtes Spiel. Trotzdem spielten Sie ohne Nachlässigkeiten den Satz druckvoll zu Ende und gewannen diesen verdient mit 25:9  und damit auch das Spiel mit 3:0.

Mit dieser eindrucksvollen Leistung gelang die erfolgreiche Revanche und  unsere Mädels erkämpften sich wieder den zweiten Tabellenplatz, auch wenn die Tabelle zurzeit durch Nachholspiele etwas verzerrt ist, ein respektables Zwischenergebnis. Die Saison neigt sich langsam dem Ende und weiter geht es am 11. März 2017 mit einem Heimspiel gegen die dritte Mannschaft aus Giesen und die Mannschaft des TC Hameln, die sich noch berechtigte Hoffnungen auf einen Aufstieg macht. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr in der Sporthalle Ostpreußenstraße.

Volleyball Mädels verpassen Sensation in eiskalter Halle

Heute ging es beim Heimspieltag der Frauen im ersten Spiel gegen Klein Berkel und dann gegen den Tabellenführer TSV Giesen.  Allerdings gab es beim Betreten der Halle erstmal eine böse Überraschung, die Halle war eiskalt, die Heizung ausgefallen. Die Gastmannschaften überlegten erst ob sie überhaupt antreten sollten. Doch dann kam der Hausmeister und konnte die Heizung wieder starten, doch es sollte sehr lange dauern, bis es fühlbar  wärmer wurde.

 Für unsere Mannschaft kamen schnell Erinnerungen an das letzte Wochenende hoch, als man im ersten Satz in der nicht ganz so kalten Halle in Holzminden schnell hinten lag und so ging auch heute der erste Satz mit 15:25 verloren. Erst im zweiten Satz kam man besser ins Spiel und ging rasch mit 5:0 und 13:2 in Führung. Mit einer jetzt souveränen Spielweise wurde der Satz sicher mit 25:15 gewonnen. Auch im dritten Satz lag man schnell mit 5:1 in Führung bis Klein Berkel ab Mitte des Satzes wieder besser ins Spiel kam, da unsere Mädels es im Gefühl der deutlichen Führung etwas langsamer angehen ließen. Thomas warnte, Klein Berkel nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen. Doch Klein Berkel konnte die zweite Hälfte des Satzes offen halten. Unsere Mädels gewannen den Satz aber mit 25:22.  Im vierten Satz witterten die Spielerinnen des TSV Klein Berkle ihre Chance, denn bei uns lief plötzlich nicht viel zusammen. Die Eigenfehler wurden  häufiger und Klein Berkel bekam wieder Oberhand und gingen schnell mit 10:6 und 20:15 in Führung und gewannen den Satz verdient mit 25:15. Also wieder Entscheidung im Tiebreak. Hier hatten wir den besseren Start und lagen beim Seitenwechsel mit 8:5 vorn. Die Führung konnte auf  10:7 ausgebaut und der Satz mit 15:10 und damit auch das Spiel mit 3:2 gewonnen werden. Also erstes Tagesziel erreicht, wenn auch nicht mit 3 Punkten.

Nun folgte das Spiel gegen den Tabellenführer TSV Giesen, dem man im Hinspiel als erste Mannschaft in dieser Saison in Schwierigkeiten gebracht und ein 2:3 abgerungen hatte. Beim TSV Giesen fehlten heute einige Stammspielerinnen und so rechnete sich unsere Mannschaft erneut eine Überraschung aus.  Man ging hochmotiviert in die Partie und es lief von Anfang an unerwartet gut. Der Gegner konnte unter Druck gesetzt werden und kam gar nicht richtig ins Spiel. Unsere Mannschaft führte mit 12:10 und konnte sich auf 17:13 absetzen. Zur Freude der Zuschauergewannen Sie den Satz mit 25:19. Im zweiten Satz gaben unsere Mädels richtig Gas und lagen schnell mit 11:1 vorn. Zwischenzeitlich führten Sie mit 23:9 und meinten jetzt ganz locker den Satz zu Ende spielen zu können. Doch Giesen gelangen plötzlich 5 Punkte in Folge und kamen so wieder ins Spiel. Thomas nahm eine Auszeit und warnte davor durch nachlässiges Spiel TSV Giesen aufzubauen.  Konzentriert wurde der Satz zu Ende gespielt und mit 25:14 gewonnen. Auch im Vierten Satz lag man wieder schnell mit 8:4 vorn, aber die Konzentration ließ bei unserer Mannschaft langsam nach und Giesen konnte beim 12:12 erstmals ausgleichen. Thomas forderte von seinen Spielerinnen jetzt alles zu geben, um das Spiel möglichst in diesem Satz zu entscheiden. Unsere Mädels konnten sich über 16:13 absetzen und waren beim Spielstand von 21:17 bereits auf der vermeintlichen Siegerstraße. Doch Giesen zeigte jetzt warum Sie Tabellenführer sind, mit druckvollen Angaben brachten sie unsere Mädels, die im Glauben des Sieges bereits einen Gang zurückgeschaltet hatten immer wieder in Verlegenheit und plötzlich stand es 22:21 für Giesen. Zunehmende Eigenfehler unserer Mannschaft brachten Giesen auf die Siegerstraße und durch insgesamt 7 Punkte in Folge gewannen Sie diesen Satz mit 25:21. Thomas befürchtete, dass es jetzt immer schwerer für seine Mannschaft werden würde Giesen weiter unter Druck zu setzen. Giesen hatte wieder zu seinem  Spiel gefunden und bei unseren Mädels wurden die Beine immer schwerer, schließlich hatten Sie schon 8 Sätze gespielt. Und so kam es dann auch. Der Satz war bis zum 20:19 für Giesen offen und ging hin und her, doch unsere Mannschaft hatte nicht mehr die Kraft sich abzusetzen. Die Mädels aus Giesen spielten jetzt ihre Erfahrung und Frische aus und gewannen den Satz mit 25:21. Im Tiebreak war bei unseren Mädels die Luft komplett raus und man hatte keine Chance mehr gegen die befreit aufspielende Giesener Mannschaft. Der Satz ging mit 5:15 und damit auch das Spiel verloren. Vor dem Spiel wären wir sicher mit dem Ergebnis zufrieden gewesen, aber heute hätten wir eigentlich im dritten Satz ein 3:0 klar machen müssen.

Nächsten Sonntag geht es nun  zum Lokalderby gegen Clauen/Soßmar. Das Spiel findet in der Sporthalle in Hohenhameln um 11:00 statt.

Volleyball Mädels starten mit 2:3 Niederlage in die Rückrunde

Schon beim Treffpunkt zur Abfahrt nach Holzminden zeigte sich, dass der heutige Spieltag nicht unter dem besten Stern stand. Nur noch sechs Spielerinnen standen Thomas  zur Verfügung und Marit war noch bis 14:30 Uhr in der Uni und musste nachkommen.                                                                              Im ersten Spiel des Tages trafen die Mädels des MTV Holzminden auf die 3. Mannschaft des TSV Giesen. Dieses Spiel wurde bereits nach kurzer Zeit sehr einseitig  und die Spielerinnen des MTV Holzminden gewannen klar mit 3:0 in nicht einmal einer Stunde Spielzeit. Dies hatte zur Folge, das  unser Spiel bereits um 16.45 Uhr beginnen musste. Marit traf kurz nach 16:00 Uhr in der Halle ein und nach kurzer Begrüßung begann die Mannschaft mit dem Aufwärmen und Einspielen. Es sollte sich aber zeigen, dass die Aufwärmphase in der frischen Halle zu kurz war. Unser Spiel lief von Anfang an nicht rund, es fehlte an Spritzigkeit und unsere Spielerinnen waren noch nicht richtig im Spiel. Wie sich bereits im Spiel gegen Giesen gezeigt hatte war die Holzmindener Mannschaft heute deutlich stärker als im Hinspiel einzuschätzen.  Schnell konnten Sie unsere Schwächen ausnutzen und gingen mit 7:4 und 17:12 in Führung. Thomas erkannte, dass dieser Satz nicht zu gewinnen war und forderte seine Mädels auf sich Punkt für Punkt ins Spiel zu kämpfen, egal wie der Satz ausgehen würde. Der Satz ging wie erwartet mit 18:25 verloren, doch nun hatte man sich wenigstens warm gespielt. Den zweiten Satz konnten unsere Mädels nun offen halten und nach 17:17 und 20:20 behielt man die Nerven und gewann diesen Satz mit 25:22. Also somit alles wieder auf null, nun konnte das Spiel richtig beginnen. Holzminden hatte allerdings durch den Gewinn des ersten Spiels und durch den bisherigen Spielverlauf an Selbstbewusstsein gewonnen und wurde von den  Zuschauern angefeuert. Sie hatten den besseren Start in den nächsten Satz und führten auch aufgrund einer hohen Eigenfehlerquote unsere Mannschaft schnell wieder mit 13:9 und 19:13. Erst zum Ende des Satzes kamen unsere Mädels  besser ins Spiel und konnten über 18:18 mit 20:18 in Führung gehen und den Satz schließlich knapp mit 25:23 gewinnen. Thomas forderte seine Mannschaft auf, jetzt möglichst konzentriert ins Spiel zu gehen und die Eigenfehler abzustellen. Doch es kam anders, schnell lag man mit 0:5 zurück und begann mit der Aufholjagd. Beim 10:10 gelang erstmals der Ausgleich, doch der Satz ging weiter hin und her, mal führte Holzminden 17:14, dann unsere Mädels mit 21:18. Bei den Holzmindener Spielerinnen wurde nun  Ulli mit ihrer Bundesligaerfahrung immer stärker und stellte unsere Abwehr immer häufiger vor unlösbare Aufgaben. Zum Schluss stand es 24:24 und durch zwei unnötige Eigenfehler   unserer Spielerinnen in Folge ging der Satz unglücklich verloren. Nun musste malwieder der Tiebreak entscheiden.  Thomas versuchte die Mannschaft nochmal zu motivieren und appellierte daran die unnötigen Eigenfehler zu vermeiden. Leider klappte jetzt nicht mehr viel und die Eigenfehler  wurden immer häufiger. Holzminden gewann den Satz verdient mit 9:15 und damit das Spiel mit 3:2.

 Am kommenden Sonntag geht es mit einem Heimspieltag in der Sporthalle in der Ostpreußenstraße in Algermissen weiter. Spielbeginn ist um 10:00 Uhr.

App steht zum Download bereit

Einige werden es beim Besuch der Homepage und der Facebook-Seite schon bemerkt haben. Da ist plötzlich etwas neues: App der Sportvereine. Was hat es damit auf sich ???

Im letzten Jahr haben wir ein Projekt gestartet. Mit Unterstützung des DSOB erhielten wir die Möglichkeit eine eigene App zu bekommen. Pflugs beworben und auch den Zuschlag erhalten. Nach einigem Nachdenken kamen wir zu dem Schluss, dass eine App nur für die SSG alleine etwas überdimensioniert ist. Daraufhin haben wir die anderen Vereine angesprochen und zur Mitarbeit bewegt. Wir trafen auf offene Ohren und das Ergebnis kann man jetzt sehen.

Zusammen mit dem FC Algermissen 1990 e.V., dem Schützenclub Algermissen e.V., dem SV v. 1911 Algermissen e.V. und dem TV Eintracht Algermissen e.V. wurde die App „Sport in Algermissen“ zur Wirklichkeit.

Über die App haben die Nutzer die Möglichkeit Informationen, Neuigkeiten, Ergebnisse und noch einiges mehr aller Vereine gebündelt abzurufen. Es muss nicht mehr auf die einzelnen Hompage- oder Facebook-Seiten gegangen werden. Diese sind aber auch über die App erreichbar.

Wer kann die App nutzen und wie bekommt man diese ?

Nutzen kann die App jeder. Einzige Voraussetzung ist ein Android-Handy oder ein iPphone. Einfach in den Apple App Store oder in den Android Google-Play Store gehen, als Suchbegriff „Sport in Algermissen“ eingeben, App auswählen, installieren ….. fertig.

Oder aber über folgenden QR-Code. Den konnte ich allerdings nur mit Android testen. Eine Rückmeldung unten über die Kommentarfunktion ob er auch fürs iPhone funktioniert wäre schön.

Wir möchten Euch bitten, schaut Euch die App an und gebt uns eine Rückmeldung. Was fehlt nach Eurer Meinung noch, was kann man anders machen, gefällt sie Euch so wie sie ist… usw. usw. Probiert auch Links usw. aus und sagt Bescheid wenn etwas nicht funktioniert. Es handelt sich ja jetzt um die erste Version.

Alle Vereine werden die Vorschläge, Anregungen und Kritikpunkte sammeln, sich dann zusammen setzen und prüfen, was davon umsetzbar ist. Also keine Scheu, denn nur mit der Hilfe der Nutzer können wir die App so gestallten, dass möglichst viele zufrieden gestellt werden und ein größtmöglicher Nutzen dabei herauskommt.

Seiten wieder aktuell

So, ich habe es geschafft.

Nachdem ich in den letzten Wochen einiges um die Ohren hatte, und es nicht geschafft habe, die Homepage aktuell zu halten, habe ich mir eben mal die Zeit genommen dieses zu tun.

Es sind jetzt wieder alle Ergebnisse, Tabellen und Spielberichte soweit sie mir vorliegen aktuell eingepflegt, verlinkt und auf dem heutigen Stand. Einzig die Berichte der Herrenvolleyballer fehlen noch, das hole ich aber die Tage noch nach. Selbiges gilt natürlich auch für unsere Facebook-Seite.

Tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, aber es gibt auch mal Zeiten, in denen andere Dinge wichtiger sind.

Ich hoffe, dass ich ab jetzt wieder schneller und aktueller sein kann.

SSG Volleyballmädels beschenken sich mit Sieg gegen MTV 48

Am letzten Sonntag mussten unsere Mädels nach Hildesheim zum MTV 48 zum letzten Spiel in diesem Jahr. Für unsere Mannschaft stand der Spieltag vorab nicht unter dem besten Stern, Thomas als Trainer war dienstbedingt, ebenso wie einige Spielerinnen verhindert und konnten  die Mannschaft nicht unterstützen. Das erste Spiel des Tages gewannen die Damen des MTV 48 Hildesheim erwartungsgemäß gegen die Mädels der Spielgemeinschaft Harsum/Borsum/Achtum mit 3:0.

 Für unsere Mädels hieß es jetzt  die guten Leistungen der letzten Spiele abrufen und mit Spaß und guter Stimmung ins Spiel starten. Bei nur sechs Spielerinnen blieben keine großen taktischen Überlegungen und die Mannschaft stellte sich von allein auf. Im ersten Satz führten die Hildesheimer Mädels bis zum 18:15, bis unsere Mannschaft immer besser ins Spiel kam und zum 21:21 erstmals ausgleichen konnte. Von jetzt an lief es immer besser und der Satz konnte mit 25:21 gewonnen werden.  Im zweiten Satz spielten unsere Mädels von Beginn an sicher und druckvoll und  konnten sich mit 14:10 absetzen. Diese Führung gaben Sie bis zum Satzende nicht mehr ab und gewannen mit 25:22 den 2. Satz. Der dritte Satz war plötzlich wieder offen und durch einige Eigenfehler wurde es zum Ende nochmal spannend. Mit Glück konnten die Mädels des MTV 48 den Satz mit 26:24 für sich entscheiden. Nach diesem Satz waren unsere Mädels gewarnt und man motivierte sich gegnseitig noch einmal alles zu geben. So starteten unsere Mädels von Anfang an konzentriert und druckvoll in den vierten Satz. Schnell  konnten Sie sich mit 9:3 und 17:7 absetzten.  Letztlich ließen Sie den Mädels von MTV 48 jetzt keine Chance mehr und gewannen den Satz mit 25:12 und damit das Spiel mit 3:1.

 Gratulation. Hiermit finden sich unsere Mädels auf dem 2. Platz wieder und bleiben hier bis zum Start der Rückrunde Mitte  Januar 2017. Ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Erfolgreicher Abschluss der Volleyballhinrunde der Damen

Am Samstag 03.12.16 fand das letzte Heimspiel der Hinrunde unserer Damen in der Turnhalle Jahnstraße statt. Im ersten Spiel ging es gegen die Mannschaft des SV Hastenbeck. Eine motivierte Nachwuchsmannschaft aus dem Mittelfeld der Liga. Von Thomas war die Marschroute für das Spiel klar vorgegeben: druckvolles, konzentriertes Spiel und Stimmung machen von Anfang an. Unsere Mädels legten gleich richtig los und setzten sich schnell mit 14:  9 und 18: 11 ab, die Mannschaft aus Hastenbeck schien beeindruckt und der Satz ging klar mit 25: 12 an unsere Mädels.  Vor dem zweiten Satz warnte Thomas noch, dass es so einfach nicht weiter gehen würde. Ab Mitte des Satzes schlichen sich Flüchtigkeitsfehler ein und die  Gegnerinnen aus Hastenbeck nutzten diese zunehmend zu eigenen Punktgewinnen. Hierdurch kam Hastenbeck immer besser ins Spiel und die junge Mannschaft gewann zunehmend an Selbstvertrauen. Plötzlich war die Überlegenheit dahin und Hastenbeck gewann den Satz mit 27: 25. Auch in  den folgenden Sätzen fand unsere Mannschaft nicht wieder zum druckvollen überlegenen Spiel des ersten Satzes zurück und die Partie war jetzt völlig offen. Den dritten Satz gewannen die Mädels aus Hastenbeck mit 25: 23, der vierte Satz ging dann mit 28: 26 wieder an unsere Mannschaft. So musste letztlich der Tiebreak entscheiden. Hier  hatten die Mädels aus Hastenbeck das bessere Ende für sich und gewannen mit 15: 12 den Satz und damit das Spiel. Unsere Mädels waren am Ende froh, nach einer schwächeren Leistung, wenigstens noch den einen Punkt gerettet zu haben.

Im zweiten Spiel ging es gegen die II. Mannschaft des TSV Giesen, den ungeschlagenen Tabellenführer, deren erklärtes Ziel der direkte Wiederaufstieg in die Landesliga ist. Hierzu hat Giesen eine Mannschaft gespickt mit Spielerinnen, die bereits in höheren Klassen Erfahrung gesammelt haben, zusammengestellt.  Bisher hatte die Mannschaft in der gesamten Hinrunde nur zwei Sätze abgeben.  Für unsere Mädels hieß es hier eigentlich nur sich so teuer wie möglich zu verkaufen und man konnte ohne größeren Druck aufspielen. Schon nach wenigen Ballwechseln zeigte sich eine völlig andere Mannschaft bei unseren Mädels, es wurde vom ersten Ball an gekämpft, die Stimmung war wieder da, die Raumaufteilung war besser und Giesen zeigte sich deutlich überrascht von dieser Leistung. Der Satz ging überraschend mit  25: 21   an unsere Mädels. Ab jetzt entwickelte sich ein klasse Spiel auf Augenhöhe. Angefeuert von den Fans ging das Spiel hin und her. Nach einem 18: 25 im 2. Satz für Giesen konnten unsere Mädels den 3. Satz mit 25: 21 gewinnen, bevor Giesen den 4. Satz mit 25:  18 gewinnen konnten. So zwangen unsere Mädels auch Giesen in den Tiebreak. Hier hatte zum Schluss die Mannschaft aus Giesen, auch aufgrund der nachlassenden Kräfte unserer Mädels im 10. Satz  des Tages, die Nase vorn (15: 10) und feierten anschließend den mühsam erkämpften Sieg und damit die Herbstmeisterschaft.

Gestern ging es dann an die Weser nach Hameln, dort stand das Spiel gegen die Mannschaft des TSV Klein Berkel Wangelist auf dem Programm. Das erste Spiel des Tages  hatte die Mannschaft gegen die Mädels aus Clauen/Soßmar mit 3:1 gewinnen können und nun wollten Sie mit einem möglichen Sieg gegen unsere Mannschaft den Anschluss an das obere Tabellendrittel wieder herstellen. Wir konnten arbeitsbedingt nur mit sieben Spielerinnen anreisen, doch diese waren hochmotiviert hier an die Leistung aus dem Spiel gegen Giesen  anzuknüpfen. Im ersten Satz konnten wir uns durch druckvolle Angaben und Angriffe schnell einen Vorsprung erarbeiten und gingen mit 9:4 und 16:10 in Führung, diese gab unsere Mannschaft  bis zum 25:18 Satzgewinn nicht mehr ab. Auch der zweite Satz wurde bis auf eine kurze Phase am Anfang des Satzes kontrolliert. Obwohl die gegnerische Mannschaft immer besser ins Spiel fand wurde der Satz mit 25:19 gewonnen. Im dritten Satz waren unsere Mädels plötzlich nicht richtig bei der Sache und schnell führte der Gegner mit 5:9 und 8:15. Wir konnten uns zwar zwischenzeitlich auf 13:17 herankämpfen, aber letztlich wurde der Satz deutlich mit 14:25 abgegeben. In der Satzpause motivierte Thomas die Mannschaft den Satz möglichst rasch abzuharken und wieder druckvoll in den nächsten Satz zu starten. Dies gelang auch und man  konnte mit 7:4 in Führung gehen, dies brachte wieder die nötige Sicherheit. Die Mannschaft aus Klein Berkel Wangelist schaffte zwar beim Stand von 12:12 den Ausgleich und kam auch noch auf 19:20 heran. Doch jetzt war die nötige Souveränität bei unseren Mädels wieder da und motiviert nach einer Auszeit von Thomas setzten Sie sich mit zwei harten Angriffen wieder ab und gewannen den Satz mit 25:20 und damit auch das Spiel verdient.                                            Gratulation.

Bilder und Bericht des ersten Jugendspieltages der u12-mixed

Da ja nicht alle Besucher unserer Seite auch einen Account bei Facebook haben, sind die Bilder vom ersten Spieltag unserer Volleyballjugend jetzt auch hier zu finden unter Volleyball – Bildergalerien oder direkt hier.

Natürlich war das für die „Kleinsten“ eine spannende Angelegenheit. Und wie es bei was Neuem so ist, war die Aufmerksamkeit natürlich überall und nicht nur auf dem Spielfeld. Entsprechend war dann auch das Ergebnis: 4 Spiele – 4 Niederlagen. Doch wir sind ja nicht hingefahren um alles zu gewinnen. Dass das nicht möglich sein würde war Kathrin und Kai von vornherein klar. In erster Linie ging es darum, den Kindern mal den Ablauf von so einem Tag zu zeigen. Was kommt auf sie zu, wie ist es so im Spielbetrieb, was ist alles zu beachten, wie verhält man sich in der Halle usw. usw.

Und obwohl die Spiele alle verloren gingen, hatten die Kids nach eigener Aussage viel Spaß an dem Tag. Im Schnitt erreichten sie 10 Punkte pro Satz, was mehr ist als man erwarten konnte. Entsprechend stolz und zufrieden waren dann auch Kathrin und Kai, und dies sagten die beiden auch den drei Kids, was leuchtende Augen zur Folge hatte.

Nun wollen alle weiter trainieren, um beim nächsten Mal im Februar noch erfolgreicher sein zu können, und vielleicht sogar den ein oder anderen Satz zu gewinnen. Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Angaben, denn wie man an diesem Tag gesehen hat, werden damit die meisten Punkte erzielt. Allerdings konnte man auch feststellen, dass einige Mannschaften Probleme bekommen haben, wenn der Ball dann einmal zurück kam. Also darf natürlich die restliche Technik nicht vernachlässigt werden. Einen gesunden Mix zu finden wird jetzt die Hauptaufgabe sein, um in Zukunft noch erfolgreicher an den Spieltagen teilzunehmen.